Archive for Juni 8th, 2015

 

Gipfel-Schwips

Und noch ‘n Gedicht: Aber nicht im Stil der Wirtschaftswunderkinder …

Es knirscht wieder mal in der EuroZone:

BSD Daemon Copyright 1988 by Marshall Kirk McKusick. All Rights Reserved. Permission to use the daemon may be obtained from: Marshall Kirk McKusick 1614 Oxford St Berkeley, CA 94709-1608 USA or via email at mckusick@mckusick.com

I am the Beast: BSD-Devil wirbt für freie OS
und gegen Diktate von IT-Riesen.

Wenn die Börsenkurse fallen,
regt sich Kummer fast bei allen,
aber manche blühen auf:
Ihr Rezept heißt Leerverkauf.

Keck verhökern diese Knaben
Dinge, die sie gar nicht haben,
treten selbst den Absturz los,
den sie brauchen – echt famos

Wenn in Folge Banken krachen,
haben Sparer nichts zu lachen,
und die Hypothek aufs Haus
heißt, Bewohner müssen raus.

Trifft’s hingegen große Banken,
kommt die ganze Welt ins Wanken -
auch die Spekulantenbrut
zittert jetzt um Hab und Gut!

Soll man das System gefährden?
Da muss eingeschritten werden:
Der Gewinn, der bleibt privat,
die Verluste kauft der Staat.

Dazu braucht der Staat Kredite,
und das bringt erneut Profite,
hat man doch in jenem Land
die Regierung in der Hand.

Für die Zechen dieser Frechen
hat der Kleine Mann zu blechen
und – das ist das Feine, ja -
nicht nur in Amerika!

Und wenn Kurse wieder steigen,
fängt von vorne an der Reigen -
ist halt Umverteilung pur,
stets in eine Richtung nur.

Aber sollten sich die Massen
das mal nimmer bieten lassen,
ist der Ausweg längst bedacht:
Dann wird ‘n bisschen Krieg gemacht.

Fundsache aus dem Internet, Autor unbekannt.
 

Leider immer noch aktuell: Griechenkrise, G7-Schwachsinn und TTIP sind nur die Spitze des Eisbergs. Und immer dabei : Bundesmutti, um im vorauseilenden Gehorsam dem Grossen Bruder USA die Stiefel zu lecken.  Einen Friedensvertrag haben wir, Adenauer sei Dank, sowieso nicht. Für die Cowboys sind wir noch ein besetztes Land, kein souveräner Staat. Warum stimmen wir eigentlich nicht ab, der neueste Bundesstaat in Burgerland zu werden? Dann müssen sie uns durchfüttern und dürfen uns nicht mehr ausspähen, allerdings drohen dann Chlorhuhn, Schwarzwaldschinken aus Kentucky  und Fracking – aber das ist ja im Land der geschwinden Anwälte und irrsinnigen Klagesummen dann ganz einträglich?  Ausserdem darf man sich dann bis an die Zähne bewaffnen und keiner sagt was, ganz neue Formen der Freizeitgestaltung werden so möglich. Oder man startet eine neue Karriere als Serienmörder, das ist in Amiland eine Art Traumberuf mit VIP-Status. Und das TV-Programm für die Unterschicht ist dann original dümmlich und nicht ein noch mieserer Klon aus deutschen Landen. Vielleicht bleibt uns sogar Mutantenstadl erspart.  Also lasst uns eine Petition einreichen und schon mal drohend die Obama-Fähnchen schwenken: YESSS, We can! Angela for President, wer braucht schon Hilary … Dann wird auch überm Teich Alles alternativlos. Und die deutsche Sprache lernen muss dann auch keiner mehr – juhu äh YAHOO natürlich für unsere PISA Kids.

 

Posted by on Juni 8th, 2015 Kommentare deaktiviert