Nicht nur für kühle Herbsttage : Paprika zum Aufwärmen

Rote, feurige Schärfe - gern gesehen in Herbstgerichten.Impetus ©scrano 2015

Rote, feurige Schärfe – gern gesehen in Herbstgerichten.
Impetus ©scrano 2015

Puh – von wegen “Goldener Oktober! Grau und nass wie im November stellt sich uns der Monat, nach einem übermässig warmen Altweibersommer gar übellaunig dar. Da hilft nur Wärme von Innen! In den heissblütigen Gemüsen aus Südamerika, z.B. aus dem eigenen Gewächshaus, steckt noch jede Menge Sommerhitze, daher gibt es jetzt Paprika galore:

Letscho – Ungarisches Kartoffelgulasch

  • 200g Wammerl, gekocht, wenig gesalzen
  • 4 Paar Wienerle
  • 6-8 Kartoffeln (Laura, eine rote Sorte)
  • 500 g Lauchzwiebeln
  • 10 Gemüsepaprika, ich nehme gerne rote Spitzpaprika
  • 4 – 5 frische Chillischoten (rot/grün, mildere reichen auch schon)
  • 6 San Marzano- Tomaten – oder Dosenware
  • Salz, Pfeffer, Rosenpaprika, Kümmel – gemahlen
  • 100 ml Gemüsebrühe

Spitzpaprika in Bio-Qualität gibt es ab Herbst auf Wochenmärkten. Wir züchten unsre eigenen im Gewächshaus. Kartoffeln sollten vorwiegend festkochend sein, um dem Eintopf etwas Sämigkeit zu verleihen.

Die Zwiebel schälen und in Ringe schneiden. Paprika entkernen, entstielen und ebenfalls in Ringe schneiden. Chilis -ohne weisse Kernchen! – mit Küchenhexe zerhacken. Die Kartoffeln grob würfeln, Tomaten ebenfalls in Würfel schneiden. Einen großen, flacheren  Topf nehmen und etwas Olivenöl erhitzen und dann die Zwiebeln darin glasig dünsten. Salz und Paprikapulver auf die Zwiebeln stauben und dann die Paprikaringe und die Chillischoten dazugeben. Gut durchrühren und auch die Gemüse etwas anrösten. Dann die Tomatenstücke zufügen, Gemüsebrühe angiessen und dann die Kartoffelschnitze dazugeben. Topf abecken und auf kleiner Flamme ca. 40 Min. garen lassen.

  • Wammerl mit Schwarte in fingerdicke Streifen schneiden,  Öl in einer Pfanne erhitzen und den Speck anbraten, mit Paprika bestauben.
  • Wienerle in Wasser heiss werden lassen.
  • Wammerl am Ende auf das Letscho geben und die Wienerle mit frischem Holzofenbrot dazu servieren.

drac_150_by_kmygraphic-daaxl6b

Gefüllte Paprika

Zutaten:

  • 10-12 Paprikaschoten, rote spitze
  • 2 frische Chillischoten
  • 2 rote Zwiebeln
  • 500 g Hackfleisch, gemischt
  • 6 Roma Tomaten oder Dosenware
  • 1 Becher Schmand
  • 1 1/2 Tassen Basmati Reis
  • 1 Ei
  • Salz, Pfeffer,Rosen- Paprika,
  • Olivenöl,
  • 2-3 Stiele frischer Thymian
  • 25 ml Tomatenmark

Von den Paprika einen Deckel abschneiden, und Kerne und weisse Häute entfernen. Tomaten würfeln, Zwiebeln, Paprikadeckel und Chilis hacken. Thymian fein wiegen. Das Hackfleisch mit der Hälfte der Zwiebel, Salz, Pfeffer und Paprika und einem Ei verkneten. Chillischoten unter das Hackfleisch mischen und dann die ausgehölten Paprika damit füllen.

Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die gefüllten Paprika darin von allen Seiten anbragen, zur Seite stellen. In einem Stieltopf kleingehackte Zwiebel  mit den Reststücken der Paprikadeckel anbraten, Tomatenwürfel dazugeben. Tomatenmark einrühren und mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen. Vom Herd nehmen, Schmand angiessen und unterziehen.

  • Die vorgebratenen Paprikaschoten in eine Auflaufform schichten. Mit der Tomaten-Sauce übergießen und für ca. 40 Minuten in den Heissluftherd bei 180 Grad.
  • 20 min vor Garzeitende den Reis kochen – und dann zusammen servieren!

witch_by_kmygraphic-d9bvnes

Penne Arrabiata:

  • 500 g Penne rigate, gerne aus Dinkel
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 200 g Bauchspeck durchwachsen, wenig gesalzen
  • 6-8 San Marzano Tomaten, gewürfelt
  •  Olivenöl
  • 2 Chilischoten
  • Salz, Pfeffer
  • 100 g Pecorino romano oder Parmigano Regiano, in Flocken

Bauchspeck in feine Streifen schneiden, Zwiebel hacken, Chilis in dünne Ringe schneiden – weisse Kernchen restlos entfernen. Am besten Wegwerf-Plastikhandschuhe tragen, bei Latex geht die Schärfe durch! Knoblauchzehe mit einem Messer zerdrücken, oder in den Speck auspressen. In einer großen Pfanne wird gutes Olivenöl erhitzt, der Speck hineingegeben und leicht angebraten. Dann kommen Zwiebeln dazu. Wenn alles eine goldgelbe Farbe hat, wird mit den Tomaten aufgefüllt. Chilischoten dazu ein paar Minuten kräftig köcheln lassen.

Penne in siedendes Wasser mit 1Tl Gemüsebrühe und etwas Meersalz geben. Nach der Hälfte der Kochzeit bereits abgiessen und die Pfanne mit der Sauce geben, unter häufigem Rühren fertig garen lassen, bis die Nudeln bisfest sind. Mit Käseflocken betreut anrichten.

  • Meine Lieblings-Pasta!

hearts_in_fire_by_kmygraphic-d8i82vy

Zu den Inhaltstoffen und Signaturen von Chlis und Paprikas gibt es einen Artikel, vor allem über Chilisorten, noch von letztem Jahr. Natürlich mit Rezept für “Chili con Carne”. Wir haben Habaneros und Jalapenos im Gewächshaus angebaut – teilweise auch an Fäden aufgezogen getrocknet.

Paprika-Arten gehören zu den gesündesten Gemüsen:

  • Paprikafrüchte besitzen mit durchschnittlich 128 mg /100 g Fruchtfleisch einen ziemlich hohen Gehalt an Vitamin C.
  • So gelang es erstmals dem ungarischen Chemiker Albert Szent-Györgyi 1926, Vitamin C aus unterschiedlichen Gemüsen und Früchten, darunter Paprika in Reindarstellung zu isolieren. Er erhielt für seine Arbeiten 1937 den Nobelpreis für Medizin.
  • Paprikafrüchte enthalten außerdem viele Flavonoide und Carotine, sogenannte sekundäre Pflanzenstoffe, die zu den stark färbenden Substanzen gehören.
  • Der Gesamtcarotinoidgehalt im Paprikapulver liegt bei 0,1 bis 0,5 Prozent. Unreife Paprika sind grün, sie schmecken etwas bitter. Reife Paprika enthalten auch bis zu 6 Prozent Zucker.

Nährstoffe pro 100g Fruchtfleisch:

  • 28 Kcal, 1,17 g Protein, 4,73 g Kohlenhydrate und 0,33 g Fett.

Mineralstoffe:

  • 212 mg Kalium, 12 mg Magnesium, 11,2 mg Calcium,

Vitamin E (Tocopherol) 5 mg.

Mit so viel innerer Hitze nach dem Genuss der scharfen Speisen kann man auch den Herbstwind willkommen heissen!

 toamna__autumn__150_by_kmygraphic-d977pyf

Alle gif-Animationen: ©kmygraphic

 

Liked this post? Follow this blog to get more. 

Tags: , , , , , , , , , , , , , ,

This entry was posted on Mittwoch, Oktober 12th, 2016 at 01:19 and is filed under Heilpflanzen, Kräuterhex, Kulinarisch, magisch, Signaturen. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. Both comments and pings are currently closed.

 
 

Comments are closed.