Archive for November, 2016

 

Hexenküche: Schoko-Krossies, Käse-Fiessle, Mohntaler mit Hollerfüllung, schnelle Buche de Noel

china_bowl_by_scrano-d9gwjsz

Noch ist sie leer, die Plätzchen-Schüssel …
©scrano 2015

Käsefüsse, für Sylvester oder generell zu Wein und Sekt.

Zutaten für ca. 200 Stück:Champagne_Champagne_Flutes_and_Rose_Transparent_Clipart

  • 250 g Meersalz-Butter, am Besten bretonische
  • 250 g normale Butter
  • 3 Ei(er)
  • 250 g Dinkelvollkornmehl, alternativ Feinblatt-Haferflocken.
  • 750 g Dinkel-Feinmehl (Type 630)
  • 200 g Parmesan, gerieben
  • 200 g Emmentaler, gerieben
  • 200 g Finello “light” gerieben
  • 1 Pkg Backpulver
  • evtl. etwas Wasser, besonders bei Verwendung von Haferflocken.
  • Ausstechförmchen: Füsse, in zweierlei Grössen, oder auch witzig: Mäuschen.

Variante 1:

  • Einige EL Sesam, Mohnsaat,
  • 1/2 TL Muskatnuss

Variante 2:

  • 3 EL Kümmel oder Kreuzkümmel
  • 1/2 TL Paprika Edelsüss

Salzigen Mürbeteig herstellen. Rolle formen, 1 h kühlen. Dann auf bemehlten Backbrett auswellen und mit Ausstechformen Füsse ausstechen. Bei 160° Heissluft ca. 12 Min. backen. Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std.

 

Mohntaler mit Hollerfüllung:

cat-mouseZutaten:

  • 650g Dinkelfeinmehl
  • 200 g Dampfmohn
  • 400g Butter
  • 160g Rohrzucker
  • 2 Eigelb
  • 1 Prise Salz
  • 1 Pkg Vanillezucker
  • 2 Terrassen-Ausstechförmchen, rund.
  • 1 Fingerhut.
  • Für die Füllung am nächsten Tag: 200g Hollermarmelade mit 1-2 EL Rum oder Zwetschgengeist glattrühren.

Aus den Zutaten Mürbeteig kneten, Rolle formen, 1 h in den Kühlschrank stellen. Auf bemehltem Backbrett Taler in 2 Grössen ausstechen. In den Kleineren mit dem Fingerhut ein Loch erzeugen. Bei Heissluft 160° auf Backpapier 12 min backen. Auf die richtige Anzahl achten! Nach dem Backen 1 Tag ruhen lassen. Dann die Hollerfüllung zubereiten und Taler zusammensetzen. Erst vor dem Verzehr mit Puderzucker bestäuben.

 

Beast’s Schoko-Krossies:

Zutaten:

  • 2 Tafeln gute Kuvertüre (z.B. Weinrichs Dessert-Schokolade) dunkel
  • 2 Tafeln Kuvertüre hell
  • 2 Beutel Kleinblatt-Cornflakes BIO, ohne Zuckercat_2
  • 2 Beutel blättrige Mandeln.
  • 1 Beutel Mandelstifte.
  • 1/2 Btl. Ingwerstücke, kandiert, alternativ: Helle Sultaninen (wir sind ja nicht alternativlos, wie Angie, unsere Bundesmutti!)
  • Brauner Rohr-Zucker
  • Kakao zum Bestäuben
  • 2 Edelstahlschüsseln gross
  • 1 Beigne de Marie oder ein Topf für ein Wasserbad und eine mittlere Edelstahlschüssel.

Dunkle Krossies mit Ingwer oder Sultaninen:

  1. 1 1/2 Tafeln dunkle und 1/2 Tafel helle Schokolade in Stücke brechen, im Wasserbad schmelzen.
  2. 1 Beutel Cornflakes mit 2 Btl. Mandel-Stifte mischen, geschnittenen kandierten Ingwer oder Sultaninen unterheben.
  3. Die geschmolzenen Schokolade darübergiessen alles gut  wenden, bis der Knusper-Mix komplett mit Schokolade überzogen ist.
  4. Mit 2 TL Häufchen auf Backpapier setzen.
  5. Fest werden lassen: ACHTUNG keinen Kälteschock, sonst werden selbst gemachte Schokoüberzüge grau!
  6. Dann in Rohrzucker wälzen.
  7. Wenn man mehr Aufwand betreiben will, kann man auch ein Dekor aus weisser Kuvertüre darüber spinnen.victorian1

Helle Krossies:

  1. 1 1/2 Tafeln helle und 1/2 Tafel dunkle Kuvertüre im Wasserbad schmelzen
  2. 1 Btl Cornflakes mit 2 Btl. blättrigen Mandeln mischen
  3. Schokomasse dazugeben und alles gut durchmischen, bis der Knusperig komplett bedeckt ist.
  4. Mit 2 TL Häufchen auf Backpapier setzen, fest werden lassen: Wie oben.
  5. Zum Schluss mit Kakao überstäuben.

Die Mengen für den Mix sind nur ca. Angaben. Wenn die Schokolade dünnflüssiger ist, etwas mehr Mandelblättchen oder Flakes zugeben. Daher von beiden Zutaten lieber  jeweils 1 Extrabeutel vorhalten. Wenn man sie nicht verbraucht, schmecken sie auch als Müsli.

Buche de Noel: – oder Weihnachtstorte

Zutaten – Schnellversion:

  • Eine rechteckige Schokoladenbiskuitplatte – fertig vom Bäcker, gibt es sogar in BIO-Qualität. Oder 3 Schoko-Biskuitböden.
  • 4 cl Weinbrand
  • 1 Pkg Schokopudding zum Kochen
  • 500 ml Milch
  • 3 El Mascobadozucker (für den Pudding)
  • 250g Butter
  • Bouche: 1oo g Mandelblättchen, Belegkirschen
  • Torte: Schokoladenüberzug aus dunkler Kuvertüre, Tortendeko aus Marzipan und Baiser
  1. Biskuit mit Weinbrand beträufeln
  2. Schokoladenpudding zum Kochen mit 500 ml Milch nach Vorschrift zubereiten, abkühlen lassen, bis er lauwarm ist.
  3. 250 g zimmerwarme Butter esslöfelweise mit dem Schneebesen unterrühren, dann 2/3 der Masse auf den Biskuit streichen.
  4. Aufrollen, mit der restlichen Buttercreme umhüllen. Rillen mit einer Gabel einritzen.
  5. Nach 2 Stunden im Kühlschrank mit angerösteten Mandelblättchen und Belegkirschen verzieren, keine Fondant-Deko – sie weicht auf.
  6. Statt einer Rolle kann man auch eine Schokobuttercremetorte mit 3 Lagen Fertigbiskuitböden erzeugen, dann mit dunklem Schokoladenguss überziehen und mit Baiser und Marzipan dekorieren.
Weihnachts-Genüsse:Schokosterne ©scrano 2015

Weihnachts-Genüsse:
Schokosterne ©scrano 2015

Posted by on November 30th, 2016 Kommentare deaktiviert

Hexenküche im Advent: Rausch- und Honiggold

Home For Christmas …?

Goldrauch oder Rauschgold ?
Home for Christmas ©scrano 2013

Wallpaper frei verwendbar, in hoher Druckauflösung auf Nachfrage bei Ambrosia erhältlich – ein freies Advents-Gutzi sozusagen.

christmas_angel_by_kmygraphic-d6v5jlk

©kmygraphic

Ein echtes Leckerli sind Wespennester oder Witwenküsse:

  • 4 Eiweiss
  • 250g Feinstzucker
  • 250g dunkle Schokolade
  • 250g Mandelstifte
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 1/2 Tl geriebene Orangenschale oder Zitronenschale

Eiweiss mit Zitronensaft, 1 Prise Salz steifschlagen, dabei Zucker einrieseln lassen. Der Eischnee ist richtig wenn er glänzt  und sich Spitzen ziehen lassen, die stehenbleiben. Schokolade fein reiben (vorher 1h ins Gefrierfach legen). Zusammen mit der Zitrus-Schale und den Mandelstiften unter die Baisermasse heben.  Mit Teeleöffeln Häufchen formen und auf Backpapier setzen. Bei 150°C bei Umluft 15min backen. eignet sich gut zur Eiweissverwendung bei der Weihnachtsbäckerei, besonders wenn man Mürbeteigplätzchen bäckt.

winter-weihnachtstiere_www-clipart-kiste-de_099

Weinachtlicher Honigkuchen

Zutaten für 12 Portionen:

  • 250 g Rohrzucker
  • 400g Waldhonig
  • 125g Butter
  • 500g Dinkelmehl 630
  • 1 Pkg Safranbackpulver
  • 60g Back-Kakao
  • 100g Zitronat
  • 100g Orangeat
  • 150g gehackte Mandeln
  • 1 El Lebkuchengewürz
  • 5 Eier, Grösse m
  • 100 ml kräftiger brauner Rum (Pott 54).
  • 1 – 1.5 Pckg Puderzucker
  • 100 ml Zitronensaft
  • 2 Pckg Belegkirschen
  • 1 Tüte ganze Mandeln ohne Schale

Zucker mit Butter schaumigrühren, Honig zugeben und erwärmen, um die Konsistenz flüssiger zu machen. Nicht kochen, sonst leidet der Honiggeschmack. Dann mit den restlichen Zutaten der Reihenfolge nach zu einem Teig rühren und auf einem mit Backpapier ausgelegtn  Backblech verstreichen. Lebkuchen in gewünschter Grösse als Raster in den Teig ritzen. Abgezogene Mandeln und Belegkirschen als Muster auflegen, dabei einen Rand frei lassen. Die Lebkuchenplatte bei 180 °C Umluft ca. 20 Minuten backen. Abkühlen, in die angezeichneten Stücke zerteilen.

Aus Zitronensaft und Puderzucker eine dickflüssige Glasur anrühren und die Ränder und Schnittkanten der Lebkuchen bedecken. Ein paar Kleckse als “Schnee” aufbringen. Trocknen lassen und alsbald verzehren.

Rauschgold

Rauschgold mit Herz!
Hearts of Gold ©scrano 2014

 

Posted by on November 30th, 2016 Kommentare deaktiviert

Sieben Todsünden: Gula – Völlerei – Jupiter

Ja ich weiss, jetzt ausgerechnet in der Vorweihnachtszeit, mit allen Leckereien, gibt es jetzt die Klatsche … allerdings, besser ist das, wie es bei “Werner” heisst. Denn die Pfunde nachher müssen dann wieder mit Schweiss und Kasteiung angegangen werden. Zudem passt das Thema gut hierher: Santa Claus und Jupiter haben ja einiges gemeinsam, es läuft auch gerade die Sonne durch den Schützen, wo der Olymp-Chef sein Domizil hat. Also lohnt vielleicht eine Bechäftigung mit den dunklen Punkten in seiner Agenda.

Gula

Gula, der Schlund – Völlerei, Masslosigkeit: Schatten des Jupiter

  • Mammon – Geiz- Saturn
  • Leviathan – Neid – Merkur
  • Satan – Zorn – Mars
  • Asmodeus – Wollust – Venus
  • Beelzebub – Völlerei – Jupiter
  • Belphegor – Faulheit – Mond
  • Luzifer – Stolz – Sonne

Die Symbolik der “Sieben“. gibt es schon im Zusammenhang mit Lastern in der babylonischen und persischen Zeit. Es wird vermutet, der Ursprung der Todsündenlehre liege im Motiv der vorgeburtlichen Seelenreise. Bevor die Seele in die Welt der Materie  eintritt, müsse sie sieben Himmelssphären durchwandern. In jeder nehme sie einen guten Geist in sich auf, aber auch einen schlechten. Gebräuchlich war auch eine Zuordnung der Todsünden zu den Wochentagen: Am Sonntag bedrohe Stolz den Menschen, wenn er sich in der Messe Gott nicht unterwerfe. Tag des Neids sei der Montag, des Zorns der Dienstag. Die Trägheit, speziell die spirituelle, bedrohe den Menschen am Mittwoch, weil er zeitlich am weitesten vom Sonntag entfernt ist. Wenn der Mensch seine Gottnähe verloren habe, sei er am Donnerstag gefährdet, nach materiellen Gütern zu gieren, und sich am Freitag, wenn er dem Fasten verpflichtet wäre, der Völlerei hinzugeben. Wollust ist die Sünde des Samstags. Diese Form einer Korrespondenz-Lehre steht aber im Widerspruch zu der Hermetischen Zuordnung der Sünden zu den Tagen und ihren Planetenentsprechungen. Sowohl in der gnostischen, der hermetischen als auch gemäss der klassischen Moraltheologie sind die “Sieben Todsünden” weniger in Handlungen begründet, sondern Dispositionen: Persönlichkeitsstörungen oder Charakterdefizite. Deshalb kann man sie auch nicht beichten. Sie legen erst den Keim der Unmoral und sind die Ursache der späteren verwerflichen Akte. Astrologisch und psychologisch stellen sie die Schattenthematik der entsprechenden planetarischen  Archetypen dar.

Wie das Zeichen des Schützen, und das 9. Haus, in denen er herrscht, steht auch Jupiter für Erweiterung des Horizonts in jeder Hinsicht. Fernreisen, Religionen und spirituelle Organisationen Wertesysteme, Philosophie und Sinnfindung und grenzenloser Enthusiasmus sind mit ihm verbandelt. Der Wunsch einer Reise zum Guru nach Indien dürfte stark vom Jupiter-Prinzip beeinflusst sein. In der vedischen Astrologie heisst der Planet sogar gleich Guru. Unter der Schattenseite dieser Expansionslust kann die Umgebung leiden, die sich überwältigt fühlt. Jupiter kann der fördernde Gönner sein, aber auch der aufgeblähte Luftballon eines Schaumschlägers, aus dem nur heisse Luft entweicht. Wachstum und Erweiterung werden in unserer Gesellschaft durchweg als positive Werte gesehen, doch es gibt auch schädliches und gefährliches Wachstum wie starke Gewichtszunahme oder eine Tumorbildung.

Jupiter ist grenzenlos und zügellos – auch rücksichtslos. Neptun, Venus und Jupiter in gespannten Aspekten sind ungesund – Essen und Alkohol im Übermaß könnten hier ein Problem werden. Es ist kein Zufall, dass Jupiter auf der körperlichen Ebene unter anderem die Leber regiert. Jupiter am Aszendenten, auch beim Transit hat oft Übergewicht zur Folge, ebenso im 6. Haus.

Er ist ein Gigant und wirft auch keinen kleinen Schatten:

  • Übertreibung, Kreuzzüglertum, Rastlosigkeit, Oberflächlichkeit, va banque Spieler, Seitensprünge und instabile Beziehungen, Opportunismus, Bon vivant, Don Juan, Megalomanie, Realitätsblindheit (Hoffen auf ein Wunder).
  • Oberlehrer, Pharisäer, Selbstgerechtigkeit, Arroganz, Machtmissbrauch → Bei Saturn finden wir eher den Amtsmissbrauch.
  • Die Börse mit all ihren Krächen und der Schalter des Wettbüros sind auch ein gefährlicher Spielplatz Jupiters, weil ihn manchmal blinder Optimismus und zu wenig Achtsamkeit auf Details (sein Gegenspieler ist der Merkur) antreiben. “From a Distance, there is Harmony …” lautet der Titel eines Songs von Bette Midler, einer Schütze-Künstlerin, allerdings durchaus ironisch gemeint.
  • Nicht umsonst heisst es auch:”Toleranz wächst mit dem Abstand zum Problem …”

Trotz all der Problematik, der Planet Jupiter galt in der klassischen Astrologie als der Wohltäter und “Glücksplanet” schlechthin. In der modernen, psychologisch ausgerichteten Astrologie wurde diese These revidiert; man weiß heutzutage, dass auch Jupiter nicht nur glücksverheißend ist, sondern auch fordernde Aufgaben bergen kann. Trotzdem: seine Schattenthemen werden immer noch relativiert: Bildet er beispielweise einen Spannungsaspekt (Quadrat, Oppositon) zu einem persönlichen Planeten, wird dieser Spannung ein geringeres Gefährdungspotential zugesprochen als beispielsweise einem spannungsreichen Aspektgefüge mit Saturn. Er wird also als relativ “harmlos” angesehen… auch in seinen Transiten.

Dass diese Einschätzung nicht so ganz funktioniert, meint auch Eve Jackson, Autorin des Buches “Jupiter – Der alte Wohltäter in einem neuen Licht” und stellt die provokante Frage, warum gerade dieser Planet in den Horoskopen von Naziführern und Kriminellen dominiert. Für sie ist Jupiter der “pompöse Hüter von Traditionen und Moral” bzw. der “Entwurzelte, der sich weigert, erwachsen zu werden”, letzteres wohl auch in der Verbindung zum Leben als ewig Suchender oder Gypsy. Denn auch Cowboys und “Fahrendes Volk” wie Wanderzirkus oder Schausteller unterstehen dem Jupiterprinzip. Mir ist das etwas zu vereinfachend formuliert, jetzt den Bösewicht hauptsächlich beim Jupiter zu suchen: Gerade bei Naziführern haben andere ungünstige Faktoren des Horoskops mehr Gewicht: Saturn, der grausam sein kann und Uranus, der nicht immer nur den Genius verkörpert, sondern auch Gewalttätigkeit. Sogar die Venus spielt hier oft eine fatale Rolle, weil sie unsere Beziehungsfähigkeit regelt, wie z.B. bei Adolf Hitler zu sehen ist. Der Jupiter vergrössert hier lediglich das eigentliche Übel. Bei Unterweltsbossen und Hochstaplern stimmt der Zusammenhang mit dem Schütze-Herrscher schon eher, z.B. Al Capone, “Lucky” Luciano. Aber sogar bei manchen Serienmördern (Ted Bundy) findet man einen starken aber gestörten Jupiter.

Meine Grossmutter sagte dazu: Der Teufel hilft zu seinen Leuten. Im Tarot ist Jupiter auch mit dem Teufel assoziert, der Spiegelfigur des Hierophanten und dem Gegenpol der “Liebenden“.

Eduard_Grützner_Falstaff_mit_Zinnkanne_und_Weinglas

Shakespeares Sir John Falstaff, ein richtiges  Ritter-Schwergewicht.
Personifizierte Völlerei, ein echter Jupiter-Avatar.
E.Grützner ca. 1900.

Trotzdem sollte man die Kirche im Dorf lassen, allerdings auch keine Schönfärberei betreiben, was die Spannungsaspekte Jupiters, sowohl im Radix, als auch im Transit angeht. Bei letzterem kann sogar manchmal die “glückbringende” Konjunktion problematisch sein, wenn sie eine vorhandene “Zeitbombe” triggert, hier ist wiederum das verstärkende Prinzip des Jupiter wirksam. Manche harten natalen Aspekte, wie etwa zum Chiron, der thematisch mit der Mythologie des Schützen als Zentaur verwandt ist, stellen möglicherweise ein tiefergehenderes Problem dar: Ein Quadrat vom Jupiter in 2 (Selbstwert) zum Chiron haben z.B. sowohl Anders Breivik als auch Oscar Pistorius. Durch solche schwierigen Jupiter-Aspekte ist oft die Fähigkeit gemindert, Dinge aus einem gewissen Abstand und mit grosszügiger Toleranz zu betrachten, auch Sinnfindung und Zuversicht können gestört sein. Bei Pistorius und Breivik findet man aber ausserdem noch eine extrem gespannte Kombination von Pluto- und Uranusthemen, bzw. Wassermann/Skorpion Verbindungen.

Jupiter und das 9. Haus verkörpern die gesellschaftlichen und persönlichen Wertesysteme: Ein beeinträchtigter Jupiter birgt hier die Gefahr, nur die eigenen Prinzipien gelten zu lassen. Daher vielleicht die eingangs erwähnte Verbindung zu Mafiabossen, Kartellchefs (oft problematischer Jupiter im Widder oder Skorpion) oder Serienmördern, wie sie in einer niederländischen Untersuchung gefunden wurde. Der sogenannte Glücksaspekt trägt hier dann nur dazu bei, dass die Täter nicht so leicht zu fassen sind und ihre Erfolgsbilanz bei auch bei gewagten Coups besser ist. Oder makaber in der besonders grossen Zahl ihrer Opfer.

Also ist nicht alles Gold was glänzt, auch nicht im Olymp. Zeus hatte auch seine dunklen Seiten: Notorisch untreu und selbstgerecht, auch ein wenig autoritär und aufgeblasen konnte er sein, der Göttervater.

Allerdings zeigt er sich zumeist doch lieber als Gönner und fähig zum Humor, neben seiner Unverwüstlichkeit eine seiner besten Eigenschaften.

Der Zusammenhang mit Gula, der Völlerei ist durch den Mythos der Geburt der Athena mitbegründet: Zeus verschlingt die schwangere Metis, die Verkörperung der Weisheit und hat danach eine wahrliche Kopfgeburt. Die Göttin Athena entspringt seiner Stirn, welche Hephaistos auf Anraten des Prometheus gespalten hat, voll ausgewachsen und mit Rüstung.  Der Grund für derlei drastische Aktionen: Bei der Schwangerschaft von Metis war ihm geweissagt worden, ein männlicher Nachkomme würde viel mächtiger sein als er, und ihn entthronen, so wie er seinen Vater Kronos gestürzt hatte. Eine Tochter wäre ihm ebenbürtig. Da Metis Zwillinge erwartete, wollte er wohl kein Risiko eingehen. Interessanterweise blieben nach der Befreiung Athenas sowohl Metis als auch der ungeborene Sohn in Zeus. Da der Junior sich so keinen eigenen Namen machen konnte, blieb er für den Olymp-Chef ungefährlich. Die Weisheit der Metis hatte dieser auch gleich “incorporated”. Athena, dankbar für die Unterstützung bei dem “Geburtsakt” blieb ihren “Hebammen” Prometheus und Hephaistos (mit Merkur bilden diese MacGyver des Olymp eine Art “Verstandes-Triade”) sehr verbunden. Auch sie eine Verkörperung der Logik und Vernunft, im Gegesatz zum intuitiven “Daddy” Jupiter.

Wie bei Paracelsus so schön geschrieben steht: Es ist kein Ding ohne Gift, die Dosis macht das Gift. Daher: “Alles in Massen und nichts im Übermass!”  Ein weiser, antiker Leitspruch, man kann ihn heute noch am Apollontempel von Delphi lesen.

 

Posted by on November 29th, 2016 Kommentare deaktiviert

Jupiter – Santa Claus – Schamane

jupiter_mandala_by_scrano-d9j8fhy

Jupiter Mandala, purpur, lila, feuerrot und blau sind seine Farben.
©scrano 2015

Mit der Sonne im Schützen wollen wir uns dem in diesem Zeichen herrschenden Jupiter-Archetyp und dem astrologischen Jupiter-Prinzip widmen.

O Fortuna, Imperatrix Mundi, wie es in Carl Orffs “Camina Burana” heisst: O Göttin des Glücks, Herrscherin der Welt!

schuetzeJupiter, die Sinnsuche, das Streben nach Glück – was liegt hinter den Dingen, der größere Zusammenhang, von der “Höheren Warte” betrachtet, das ganzheitliche Bild. Synthese, Zuversicht, Selbstvertrauen. Grossmut und Humor. Gaben und Begabungen. Eine Kreuzung aus Erbonkel und Santa Claus ?

Die Götter, die seinen Typus ebenfalls verkörpern:

  • Zeus, Jupiter, Odin (+Merkur), Thor (+Mars), Olorun, Damballah, Rosmerta, Fortuna mit dem Füllhorn.

Archetypen:

  • Positiv: Richter, Philosoph, Lehrer, Vater, Patriarch, Mäzen, Priester, Zigeuner, Weltreisender, Optimist, Santa Claus, Druide, Förster, Wildhüter, Naturschützer. Idealismus, Großmut. Gastfreundschaft (wie Thor, aber auch Odin), Optimismus, Vertrauen in die Zukunft, Zuversicht. Positives Karma, Neidlosigkeit, moralische Unterstützung, die glückliche Bestimmung. Humor, Fröhlichkeit.
  • Negativ: Falstaff und Popanz, Windbeutel, Hybris, Selbstgerechtigkeit, Opportunismus. Übertreibung, Kreuzzüglertum, Rastlosigkeit, Oberflächlichkeit, “va banque” Spieler, Seitensprünge und instabile Beziehungen, “Bon vivant”, Don Juan, Megalomanie, Realitätsblindheit (Hoffen auf ein Wunder). Oberlehrer, Pharisäer, Selbstgerechtigkeit, Arroganz, Machtmissbrauch → Saturn (AMTsmissbrauch).
  • Das Prinzip der Expansion, das eigene Potential, die glückliche Fügung, Gelegenheit, der fördernde Vater, das Suchbild des Ehemanns, das Selbstbild als Ehemann, Streben nach Einsichten und Philosophie, Rechtsauffassung, Suche nach Weite/Erweiterung im inneren und Äußeren. Talente und Mäzene. Ethik und Idealismus.

Rechtswesen:  ”Ich schwör’s bei Zeus, DREI mal schwör ich!”  Zeus galt als Beschützer des Eids, die Drei und Vielfache (6,9,12) als seine heilige Zahl(en).

Organisierte Religion mit Priestertum und Opfer-Ritualen und prachtvollen Zeremonien. Religiöse Lebensregeln, die zivilisatorisch wirken. Urbanisierung der Gesellschaft, Fernhandel und Kolonialismus. Rituale für Glück und Unterstützung, der Deus ex Machina. Wohlstand und Philantropie, mit Uranus.

Jupiterprinzip im Tarot: “Der Hierophant”, “Das Schicksal”, Dreien, Neunen, Könige, “Der Teufel“. Hierophant und Teufel stellen Spiegelkarten dar.

Orte: Universität, Tempel, Kirche, Schule, Reisebüro, Kultureinrichtungen, intellektuelle oder spirituelle Zirkel, Kasinos, Börsen.
Berufe: Schiedsrichter, Friedensrichter, Richter, Priester, Lehrer, Philosoph, Literat, Verlagswesen, Reiseleiter, Import/Export, internationaler Vertrieb, Agentur.

Astrologischer Herrscher über 9. Haus, Schütze und Fisch (mit Neptun)

  • Tag: Donnerstag
  • Farben: Purpur, violett, königsblau, orange-gelb.
  • Zahlen: Drei und Neun (mit Mars), Zwölf und Sechs (mit Neptun und Merkur).
  • Qualität: Mutables Feuer, Yang, im Fisch auch Wasser+Yin (das Nachthaus des Jupiter in der klassischen Astrologie).
  • Gegenpol zur 3 in der 3/9 Achse: Mentales ich, Erkenntnis der Dinge — > mentales Wir, Erkenntnis der Zusammenhänge zwischen den Dingen.

Dignitäten:

  • Domizil: Schütze,Fische
  • Exil:Zwillinge, Jungfrau
  • erhöht im Krebs, im Fall, Steinbock

Korrespondenzen:

  • Chakra: 2. 6. 7. je nach Lehrart, bei meinem System gehört das 5. Chakra: Lehren, Lernen, Kommunikation zur Achse Jupiter/Merkur.
  • Alchemie: der König, conjunctio.
  • Kristalle: Lapislazuli, Amethyst, Saphir, Hyazinth, Tansanit, Feueropal.
  • Richtung: Süden+Westen
  • Metall: Zinn (Bronze)
  • Tiere: Pferd, Adler, Hirsch, Elefant, Wildschwein, der Stier.

Dem Zeus wurden Stiere geopfert, er verwandelte sich in einen Stier, um Europa zu entführen (über das Meer), siehe unter männliche Trinität.

Pflanzen:

  • Grosswüchsige Pflanzen, frucht-tragende -> Obstbäume, Nussbäume, Eiche, Walnuss, Artischocke, Karde, Distel (mit Mars), wohlschmeckend, nahrhaft, exotische Herkunft (Gewürze: Muskat, Macis, Sternanis).
  • Krampflösend, leberunterstützend. blau-violette Blüten, Anis (mit Merkur), Kerbel, Borretsch (der die Ängste vertreibt). Mädesuess (mit Mond), Ysop, Eisenkraut, Odermenning und der Löwenzahn (gelbe, bittere Pflanzen dienen oft als Lebermittel), Schöllkraut (mit Mond und Saturn).
Stattliche Buche auf der Alb.Bäume tragen stets auch eine Jupiter-Signatur.

Stattliche Buche auf der Alb.
Bäume tragen stets auch eine Jupiter-Signatur.

Baum:

  • Eiche, Esche, Fichte, Olive, Feige (mit Venus), Jupiterbäume sind speziell die Kastanie, die Eiche und der Walnussbaum: Juglans regia heisst Jupiter-Eichel, grundsätzlich fallen unter ihn jedoch alle Wälder, Alleen und Haine, sowie die fruchtragenden Obstbäume (mit Venus, die für die Blüten und Früchte zuständig ist). Aber auch verholzende Kräuter, wie Thymian, Rosmarin, Salbei (Hauptsignatur Merkur).
  • Die Walnuss mit ihren Nusskernen, die wie Hirnhälften aussehen hat eine Signatur für mentale Prozesse: Tatsächlich sind die Wirkstoffe der Walnusskerne förderlich für das zentrale Nervensystem. Hier wirkt die zum Jupiter gehörende Merkursignatur (Nerven, Denken) und Mond(Gehirnmasse) /Saturn.
iris2_by_scrano-daax1kx

Royales Blau: Iris germanica mit deutlicher Jupiter/Merkur Signatur.
Wasser-Iris Neptun/Merkur, Zwiebeliris zusätzlich mit Mars/Venus.

Duft:

  • Muskat, Safran (mit Sonne), Sternanis, Basilikum, Macis (der Samenmantel der Muskatnuss).

Organe:

  • Hüfte, Oberschenkel – Ischiasnerv, Leber, Oberkopf, Wachstumsprozesse (Anabolismus), Stoffwechsel (mit Merkur → Schilddrüse), Nährstoffaufnahme im Blut.
  • Das typische Jupiterorgan Leber, eines der größten und lebenswichtigsten Organe bzw. die größte Drüse des Körpers, ist nicht nur ein Stoffwechsel- und Entgiftungsorgan, sondern aus astromedizinischer Sicht auch verantwortlich für unser Temperament, für Gemüts-Krankheiten wie Cholerik und Melancholie (gestörtes bzw. geschwächtes Jupiterprinzip).
  • Dem Jupiter unterstehen desweiteren der Oberschenkel (unser größter und stärkster Muskel), die Po-Muskulatur, die Hüfte, der Fetthaushalt (Metabolismus, mit Venus), und Wucherungen. Alle Formen der sogenannten “Wohlstandskrankheiten” sind bei schlechter Jupiterstellung in den “Gesundheitshäusern” möglich.

Krankheiten:

  • Ischias, Hüftgelenk, Übergewicht, Leberstörung mit allen Folge-Erscheinungen, gutartige Wucherungen (Achtung: Gefahr von Bösartigkeit mit harten Aspekten zu Pluto!!) , Gicht (mit Saturn), bipolare Störung (mit Saturn/Uranus).
    Metall als Heilmittel: Zinn – Stannum, Mg für die Nerven und mentale Stärke (Nüsse!).
  • Die Gesundheits-Häuser: 2, 6 und teilweise auch 1. Steht hier Jupiter gut, kann man über eine robuste Physis verfügen. Ebenfall in Haus Acht, dem auch unser Ableben zugerechnet wird,  sorgt er meist für ein friedliches Ende, u. Umständen sogar auf Reisen. Transite des Jupiter in diesen Häusern verbessern oft das Wohlbefinden. Bei ungünstiger Stellung in der Radix oder Transiten mit harten Aspekten muss man sich vor Übertreibung hüten: Sonst führt der angenehme Transit über den Aszendenten vielleicht eher zu ordentlich Hüftgold!

Kabbala: Chesed

Ritual Magie:

  • Potential, Glück, Reisen, Rechtsangelegenheiten, Wohlstand, Unterstützung durch Gönner. Attraktion und generell Vermehrung von positiven Einflüssen.

Problematischer Jupiter:

  • Quadrat: Fanatismus, Rechthaberei
  • Konjunktion: Übertreibung
  • Opposition: bipolares Verhalten

Retrograde:

  • Potentiale liegen verborgen, Spätentwickler, ebenso bei 12. Haus. Kann aber auch einfach Freude an Ruhe und Zurückgezogenheit, z.B. Meditation bedeuten. Bei dieser Stellung sind Exerzitien oder ein Aufenthalt in einem Zen-Refugium ab und zu durchaus anzuraten.
olympus_by_anotherstranger_me-d9hv06i

Die glücklich-dysfunktionale Grossfamilie von Papa Jupiter.
Olympians, courtesy of anotherstranger-me

Mythologie:

  • Zeus ist der jüngste Sohn der Rhea und des Kronos/Saturn. Diesem war geweissagt worden, einer seiner Söhne würde ihn stürzen. Daher verschlang er seine Kinder nach der Geburt. Um nicht ebenfalls dieses Schicksal zu teilen, versteckt ihn Rhea (kultiviertere Form der Gaia), vor seinem Vater auf Kreta in der Höhle der Dikte. Als er herangewachsen war, wurde er von seiner Mutter dem Kronos als Mundschenk untergeschoben. Mittels eines Brechmittels und Schlafmittels im Wein förderte er seine älteren Geschwister wieder zutage, und entmachtete seinen Vater.
  • Der wurde ins Exil geschickt: Wahlweise in den Tartaros, nach Elysium oder aber nach Arkadien, wo er auf der Insel der Seligen herrscht: Saturn-Pluto Affinität.
  • Vorher wanderte er als Eremit nach Latium und wurde der Stammvater der Römer, mit Mars und Bona Dea (Rhea) → ein Stammvater bäuerlicher Kulturen. Zeus/Jupiter passt eher zu einer imperialen Seemacht und urbanen Kultur, die die Griechen später annahmen.
  • Zeus teilte die Welt unter seine Geschwister auf: Hestia, Hera, Hades, Poseidon, Demeter. Mit seiner Schwester Hera zeugte er Hephaistos, alleine Athena, wie Hera den Ares. Mit Maia den Hermes, mit Leto Artemis und Apollon, mit Demeter Persephone/ Kore, mit Themis Astraia, mit Semele den Dionysos.
  • Die männliche Triade Hades-Poseidon-Zeus: Sie ersetzt die alten weiblichen Trinitäten, die mit dem Mond verbunden waren: Hekate, Eurynome etc. Die Gemeinsamkeit zwischen dem olympischen Zeus, Poseidon, der ursprünglich eher ein Erd-Gott war und dem Hades, der das Reich unter der Erde bekam sind die Opfertiere: Schwarze Stiere, die alle drei auch als Symboltiere haben. Der Stier, obwohl er so männlich wirkt, ist ein altes Symbol der lunaren Grossen Mutter: Das Gehörn erinnert an die Sichel des Mondes, der Stier-Schädel an die Fortpflanzungsorgane der Frau. Man sieht das am Stierkult in den matrilinearen Kulturen Kreta, Catal Hüyük und der alten ägyptischen Gottheit Hathor. Im Hinduismus ist es die Ur-Kuh Prithivi Mata, die den Kosmos verkörpert, im Mithras-Kult der Himmels-Stier der aber ursprünglich von der Göttin Inanna geschaffen wurde.

    allsehendes Auge

    Jupiter’s Allsehendes Auge mit der Drei
    und der Neun (3×3 Strahlen). Steht auch
    für die HeiligeTrinität.

Keywords:

  • Himmelsvater mit menschlich-zvilisatorischem Fürsorge-Aspekt, wohlwollender Beschützer, Motivator, Mediator, Richter, einverleibt (verschlingt) viele Aspekte früherer arachaischer Götter, die dann als harmlosere, menschlichere Variante aus ihm wiedergeboren werden:
  • Semele (Ekstase): Dionysos aus dem Schenkel des Jupiter : Tieraspekt, Zentaur, unio mystica.
  • Metis (Sophia, Weisheit): Athena aus dem Kopf  des Jupiter: Mentaler Aspekt, “Pfeil des Schützen”.
  • Er ist die kulturgeschichtlich jüngste, urbanste Form des archaischen Dyaus Pitar (Himmelsherrscher, Sky Father) der alten Indo-Europäer:
  • Uranos/Ti, Tyr, Ziu, Thor, die mit fruchtbarem Regen und lebensspendendem, schöpferischen und expandierendem Prinzip (Endlosigkeit, Zeitlosigkeit des Himmels) assoziert werden. Der leuchtende Himmel (Phanes, Hyperion, Gwydion, Woden) der zusammen mit Aspekten des Merkur (Loki, Lughus, Heimdall, Hermes) gesehen wird, ist sein ergänzendes männliches, solares Prinzip. Dies wird auch durch die Achse 3 (Zwillinge, Merkur) und 9 (Schütze, Jupiter) ausgedrückt.
  • Nach der orphischen Legende verschlang Jupiter Phanes (das leuchtende Wesen), das dem Urei entsprang und wurde dadurch zum All-Vater. Auch Odin(Woden) ist ein All-Vater mit solarem Charakterzug.
  • In diesen Mythen der Einverleibung findet bereits eine langsame Entwicklung zum monotheistischen Weltbild statt.
  • Symbol: Das Auge der Vorsehung (Dreieck mit Auge, mit einem Strahlenkranz). Auch Woden/Odin ist ein Symbol mit magischer Dreierkombination zugehörig: Der Valknot.
712px-Valknut-Symbol-borromean.svg

Valknot: Mit der Macht von 3×3.
Symbole für Odin/Thor und Jupiter. Toi Toi Toi -
die dreifache Anrufung von Thor soll Glück bringen.

Animus:

Anima:

Jupiter, Merkur, Pluto sind Träger beider Prinzipien.

  • Der Jupiter verkörpert bereits eine stärkere Vermenschlichung und Individualisierung der unbewussten kollektiven Impulse, eine Einbindung in ein zivlisiertes Umfeld, wie bei Freud’s “Totem und Tabu”. Kulturgeschichtlich entspricht das Jupiterprinzip dem Beginn der Verstädterung und des globalen Handels am Beginn der Bronzezeit.

Haus-Platzierung:

  • Fortschritt, Sinnerfüllung, Talent, Berufung, Weiterbildung, Erfolg, Bewusstseinserweiterung.

Nach Zeichen:

  • Steht für das Suchbild und Selbstbild des Ehe-Partners (Loyalität, Familiensinn), das Haus für das Ehe-Umfeld. Sonst die Bereiche, in denen nach höherer Bildung oder  persönlicher Expansion gesucht wird, und die Art der Umsetzung dieser Bestrebungen.

    Jupiter_Earth_Comparison

    Jupiter im Vergleich zur winzigen Erde
    quelle:wikimedia

Astronomisch: Fast ein kleines Sonnensystem mit all den großen (Mars, Merkur-grossen) Monden. Er produziert selbst Wärme im Inneren, fast fähig zur Fusion. Wohltäter, da er viele Irrläufer einfängt, die uns sonst bombardieren würden. Verbirgt in sich ein” quasi-solares” Feuer.

Symbolik:

Seele über der Materie

Seele über der Materie

  • Glyphe: Mondsichel (Seele) über der Materie (Kreuz),
  • der Pfeil des Zentauren, assoziiert mit Sternbildern Aquila (Adler) und Sagitta (Pfeil).

Der Zentaur:

  • Menschliche Weisheit und kosmische Einsichten mit Tierkörper (animalischer Instinkt, natürliche Rythmen):
  • Naturliebe, Bewegung, Beine, Trieb (Zügellosigkeit), Unberechenbarkeit. Pferde, Großtiere, Jagd.
  • Der Centaur Chiron, der dunkle Bruder des Jupiter: Heiler, Schamane, Außenseiter, überwindet seine Tiernatur, wird zum berühmten Heiler und Lehrer vieler solaren Helden.
  • Unterrichtet Achilles, Herakles, Jason.

Trotzdem: Rastlosigkeit und Unruhe durch den erdhaften Tier-Anteil, der auch Ursache seines Leidens wird – Leiden durch andere ohne eigene Schuld – das Ungeschick seines Freundes Herakles. Chiron opfert seine unsterbliche Seite zugunsten der Erlösung des Prometheus von seiner Bestrafung am Kaukasus, da er dann vom Schmerz befreit ist. Er muss aber dann in den Hades, um ein Schattendasein zu führen, wenn auch ein geachtetes. Prometheus, der Fortschrittsgeist kommt frei, weil der Mensch sich von der Einheit mit der Natur entfremdet: Wenn er sie ins Dunkel des Unbewussten verdrängt. Die neuen Religionen, deren Vorläufer Zeus schon darstellt, sind auch zunehmend anthropozentrisch, die Natur muss unterdrückt, zurückgedrängt und verleugnet werden. Die urbane, kolonisierende Seite, im Jupiter zur Gottheit erhöht, setzt sich durch. Chiron taucht unter und wird Schamane …!

Chiron lehrt dem jungen Achiles die Geheimnisse der Natur.

Chiron lehrt dem jungen Achiles
die Geheimnisse der Natur.

Daher auch: Alle Kolonialreiche, von den Römern (aus einer saturnischen Republik in eine jupiterianische “Pax Romana”), über das “British Empire” zum “American Way of Life” sind von den meistens mit zunehmender Fortdauer immer negativeren Auswirkungen des Jupiterprinzips geprägt. Ihnen gemeinsam ist eine urbane, auf global operierenden Handelsimperien (Konzernen) aufgebaute Grundstruktur, sowie eine weiträumige Erschliessungen  ermöglichende Infrastruktur. Die Römer bauten Strassen, die Briten Schiffe, in der westlichen globalisierten Welt haben wir Flugzeuge (Jupiters “Adler”) und das Internet.

  • Das Recht auf Streben nach Glück“, wie es in der amerikanischen Verfassung steht, kann Jupiters Credo nicht deutlicher ausdrücken. Ja, schön, aber auf wessen Kosten ??? Darüber darf man dann auch nicht GROSSZÜGIG hinwegsehen, sondern man muss sich daran erinnern, dass zum Jupiter auch ein ethischer Anspruch gehört.

“From a Distance there is Harmony !” sollte nicht der Wahlspruch der Eliten  und von Jupiter glücklich Bestrahlten sein. 

Einige VIPs: Tina Turner, Bette Midler, Nostradamus, Max Born, Spinoza, Steven Spielberg, Brad Pitt, William Blake, Ludwig van Beethoven, Willi Brandt, Osho (Shree Raijneesh a.k.a Bhagwan), Papst Franziskus I. Papst Johannes XXIII.

Zodiak of Horrors: Serienmörder Ted Bundy, Edmund Kemper, Diktatoren Stalin,Pinochet, Franco,  Mafiabosse “Lucky!!!” Luciano, Vito Genovese, Drug Lord Pablo Escobar, Revolverheld Billy the Kid.

Fortunas Füllhorn: Ein Universum voller Möglichkeiten.Horn of Plenty ©scrano 2013

Fortunas Füllhorn: Ein Universum voller Möglichkeiten.
Horn of Plenty ©scrano 2013

 

Posted by on November 28th, 2016 Kommentare deaktiviert

Hexenküche: Plätzchen …Plätzchen … noch mehr Plätzchen!

let_it_snow_by_scrano-d9k7djg

Weihnachtszauber … süss und glitzernd.
Christmas candy ©scrano 2014

Hildegard-Plätzchen, festlichere Version, helle und dunkle.

Zutaten:christmas-train
  • 750 g Dinkelfeinmehl 630
  • 500g Dinkel-Vollkornmehl
  • 500 g Butter
  • 300 g Rohrzucker, fein
  • 35 g Muskatnusspulver
  • 35 g Zimt
  • 10 g Nelkenpulver
  • 300 g fein gemahlene Mandeln
  • einige TL Ahornsirup
  • 3 Eigelb (M), bei sehr saugfähigem Mehl 1-2 mehr und einen Schuss lauwarmes Wasser
  • 1 Prise Meersalz
  • 4 EL Trinkschokoladepulver
  • 1 Pckg Vanille-Zucker
  • Feinst-Zucker zum Wenden
  1. Die Hälfte der  Zutaten zu einem Mürbeteig verarbeiten.
  2. Der 2. Hälfte Zutaten Trinkschokolade zufügen, ebenfalls zu Mürbteig verarbeiten.
  3. Beide Teigklumpen im Kühschrank eine Stunde ruhen lassen.
  4. Auf dem bemehlten Backbrett auswellen, Plätzchen ausstechen. Bei Heissluft 160° 10-12 min backen.
  5. Sie sollten nur leicht bräunen. Heisse Plätzchen sofort in einer Mischung aus Vanille-Zucker und Feinst-Zucker wälzen.
  6. In einer kühl aufbewahrten Blechdose sind diese Plätzchen ca. sechs Wochen haltbar.

Hildegard-Kekse sind zwar lecker, aber kein Naschwerk für Kinder! Eine wirkstoffhaltigere Variante als stimmungsaufhellender “Glücks-Keks” ebenfalls nur für Erwachsene gibt es hier. Generell gilt bei ALLEN stark gewürzhaltigen Plätzchen: Nicht für kleinere Kinder! Nicht nur Muskatnuss, auch Zimt, Nelken und Co. können durchaus problematische Reaktionen auslösen.

Zweierlei Kokosmakronen:hang-in-there-xmas

Zutaten:
  • 400 g Marzipan – Rohmasse
  • 500 g Feinst-Zucker
  • 2 Eigelb (M)
  • 10 Eiweiß
  • 4 EL Zitronensaft
  • je 1 Pkg Orangeat und Zitronat
  • 600 g Kokosraspel (3 Pckg), möglichst nicht zu grob.
  1. Den Backofen auf 160 Grad Celsius Heissluft vorheizen. Ein Blech mit Backpapier auslegen. Marzipanrohmasse, Puderzucker und das eine Eigelb mit dem Knethaken des Handrührgerätes verkneten. Alle Eiweiß mit dem Feinst-Zucker steif schlagen. Die Hälfte davon mit zerkleinerter Marzipanrohmasse, 2 El Zitronensaft und 1 Pckg. Kokosraspel unterheben. Den Teig mit zwei Teelöffeln etwa walnussgroß auf das Blech setzen.Die Makronen gehen noch etwas auseinander.
  2. Für Version zwei: Den restlichen Eischnee mit Eigelb, Kokosraspeln, Orangeat und Zitronat vermengen. Ebenfalls Makrönchen formen und auf Backpapier setzen.
  3. Beide  Makronen-Varianten  im Backofen (Mitte, Umluft 150 Grad Celsius) 20 Minuten backen.
  4. Geht ohne Oblaten, nur Vorsicht beim Ablösen. Noch etwas nachtrocknen lassen, daher einige Zeit umgekehrt lagern.

 

Vanille-Kipferl:

cat-dog

Zutaten:
  • 200 g gemahlene Mandeln
  • 600g Dinkelfeinmehl 630
  • 400g Butter
  • 160g Roh-Rohrzucker, hell& fein
  • 1 Eigelb
  • 1 Pkg Vanille-Zucker (echter !)
  • Feinstzucker und 2 Pckg Vanillezucker zum Wenden
  1. Alles zu einem Mürbeteig verarbeiten. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  2. Dann nochmal kurz kneten und eine dickere Teigrolle auf dem bemehlten Backbrett formen.
  3. Stücke davon abreissen, zu “Teigwürstchen” rollen, dann wie bei “Bubespitzle” formen und zu Hörnchen biegen.
  4. Auf Backpapier setzen. Bei Heissluft 160° 15 min backen. Die Spitzen sollen leicht golden bräunen.
  5. Heisse Kipferl schnell in der Zuckermischung wenden.

 

Hafer-Terrassen:

Zutaten:wreath-teddybear
  • 200 g gemahlene Mandeln
  • 400g Dinkelfeinmehl 630
  • 200g Feinblatt-Haferflocken (blütenzart)
  • 400g Butter
  • 160g Roh-Rohrzucker, fein
  • 1-2  Eigelb
  • 1 Pkg Vanille-Zucker (echter !)
  • ca 150g Johannisbeer-  oder Preiselbeer-Marmelade
  • 1-2 EL weisser Rum
  • 3-er (Terrassen) Ausstechförmchen, eckig oder rund.
  1. Alles zu einem Mürbeteig verarbeiten. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  1. Dann nochmal kurz kneten und eine dickere Teigrolle auf dem bemehlten Backbrett formen.
  2. Grössere Klumpen abreissen, mit dem Nudelholz zur Teigplatte ausrollen. Taler in den unterschiedlichen Grössen ausstechen. Bei der kleinsten Form noch ein Loch mit einem Fingerhut erzeugen. Die passende Anzahl der unterschiedlich grossen Plätzchen beachten!  Auf Backpapier setzen. Bei Heissluft ca 160° 10 min backen.
  3. Marmelade mit Rum gut verrühren -> darf nicht zu dünnflüssig werden.
  4. Ausgekühlte Plätzchen mit der Marmeladenfüllung bestreichen und zusammensetzen. Das geht am Besten ein paar Tage nach dem Backen, dann sind die Plätzchen nicht mehr so spröde.
  5. Erst vor dem Verzehr mit Puderzucker bestäuben.

nikolausstiefel_www-clipart-kiste-de_023

Mandelkekse mit Orangenaroma und Safran

Zutaten:

  • 500 g Dinkelfeinmehl 630
  • 1 Pkg Safran-Backpulver
  • Safranfäden
  • 100 g gehackte Mandeln
  • 1 unbehandelte Bio-Orange Schale und Saft
  • 200 g Butter
  • 175 g Rohr-Zucker, ungebleicht
  • 2 Eier, Grösse M
  • 100g Mandelblättchen
  1. Orange mit Zestenreisser sehr dünn schälen, nicht das Weisse der Schale mitnehmen! Saft in ein Glas auspressen.
  2. Weiche Butter, Zucker, Zitronensaft, Safran und Ei schaumig aufschlagen.
  3. Zesten sehr fein wiegen. Mehl mit Backpulver, Mandeln und Orangenschale vermengen, zur Ei-Buttermasse geben.
  4. Mit dem Handrührgerät zu einem glatten Teig verarbeiten.
  5. Auf dem bemehlten Backbrett eine Rolle formen, von dieser dünne Scheiben abschneiden. Auf Backpapier setzen, mit Mandelblättchen bestreuen, ein wenig festdrücken.
  6. Bei 175 °C Heissluft 12-15 min backen. Die Mandelblättchen werden dabei golden

Bei allen Plätzchen-Rezepten auf gute, möglichst BIO Zutaten achten. Sonst lohnt der Aufwand nicht.

 

 Viel Spass beim Backen und Naschen!

 

Posted by on November 27th, 2016 Kommentare deaktiviert

Quergecheckt: Was macht eigentlich … ein Schamane

Berufung zum Schamanen

Schamane – Wissender – Heiler – Stammesführer

Teil I: Wie man zum Schamanen wird 

Die Berufung zum Schamanen hat eine interessante Parallele zu den Erweckungserlebnissen katholischer Heiliger, vor allem der grossen Mystiker: Franziskus mit seinen Stigmata , Antonius mit einer schizoiden Krise in seiner Wüsteneinsamkeit, Bernadette Soubirous mit ihrem extremen körperlichen Leiden. Auch die Erzählung vom Jonas im Walfischbauch gehört in dieses Umfeld.

Dann endet aber der Vergleich: Um Schamane zu werden, bedarf es ebenfalls eines Berufungserlebnisses – dann aber einer regelrechten Lehrzeit bei einem erfahrenen Schamanen-Lehrer und einer Initiation, quasi der Abschlussprüfung. Wie schon ausgeführt, oft muss ein angehender Schamane eine schwere „schamanische Krankheit“ überleben.
Dies wird als dann als seine Berufung angesehen, nicht die Krankheit, sondern die Fähigkeit zur Gesundung (Überwindung). Dies ist eine klare Widerlegung der psychopathologischen Interpretation von Schmananentum als psychotische Episode, wie die alte Ansicht von der sogenannten “arktischen Hysterie” !! Diese schamanische Krise birgt bereits Gefahren: Widersetzt sich der Auserwählte, kann er sterben oder zumindest geistige und körperlich schwere Schäden erleiden. Die Initiation, entweder schon die der Berufung oder aber die vor der Einsetzung als tatsächlich praktizierender Schamane, wird von dem Betroffenen oft so erlebt, dass er zerstückelt oder gefressen wird, analog dem schon erwähnten Jonas der biblischen Erzählung. Interessanterweise: Auch Jonas musste leiden, weil er sich seinem Ruf widersetzte. Grundlegend ist aber jedenfalls, dass der Erwählte einen drastischen symbolischen Tod erleidet, auf den eine Neugeburt als Schamane folgt.

Wenn er seine Berufung akzeptiert, übernimmt er eine schwere Bürde:

Dass das Wort Schamane „der Wissende“ oder „der Weise“ bedeutet, ist kein Zufall.
Dieser Beruf erfordert überlegene Intelligenz, ein weitreichendes Wissen und eine enorme Beobachtungsgabe. Ethnologen und sogar Missionare rühmten immer wieder die Selbstdisziplin, Konzentrationskraft und Klugheit der Schamanen. Außerdem braucht ein Schamane schauspielerische, rhetorische und musikalische Fähigkeiten. Seiner Praxis ging eine jahrelange Ausbildung mit Aneignung der Wissens über Traditionen, Heilmittel, Riten, Mythen voraus.
Dort erlernte er auch das Beherrschen der Gesänge und Musikstücke in oraler Überlieferung (Auswendiglernen und Anschauung).
Obwohl sie zweifellos mediale Veranlagung*** besitzen:

  • Schamanen sind ausgesprochene Pragmatiker, keine aufgestiegen Meister oder mystischen Gurus !

Denn sie tragen viel Verantwortung, unter Umständen hängt die Fortexistenz des Stammes von ihnen ab. Deshalb ist es kein Wunder, dass selbst in intakten schamanischen Kulturen Tricks und Täuschungen an der Tagesordnung sind. Das braucht kein Betrug zu sein, denn eine meditative Trance gibt für die Zuschauer nun einmal wenig her. Die „Show“ gehört deshalb bei vielen Schamanen dazu. Der Schamane – auch ein hervorragender Mentalist.
In einigen Fällen haben diese Tricks durchaus ihren therapeutischen Wert, wenn z. B. ein vorgeblich aus dem Körper des Patienten „ausgesaugtes“ Greifvogelgewölle als Krankheitsgeist ausgegeben wird. Das Gewölle erleichtert dem Patienten, sich den Heilungsvorgang vorzustellen, was auf psychosomatischen Weg die Heilung fördert. In dieserm Kontext ist auch die sogenannte Geist(er)chirurgie, welche oft zu Misinterpretationen geführt hat und die besonders auf den Philippinen praktiziert wird, zu sehen.
Schamanisches Heilen hat viel mit mit geschickt eingesetzten Placeboeffekten zu tun. Ritual und Psychodrama sind sehr mächtige Helfer bei der Heilung.

Ein bisschen Vorgeplänkel: Feuer und Schamanismus – unzertrennlich und verbündet.

fire_spirit_by_scrano-d73mq8d

Fire-Spirit: In vielen Völkern waren Schamanen oft auch Schmiede.
Einige Etymologen glauben das der Ursprung des Wortes Schamane
nicht mit blossem Wissen sondern mit “Wissen um das Feuer”zusammenhängt.
fire spirit scrano 2014

Der Schmied- ein heiliger oder magischer  Beruf? Bei den Kelten jedenfalls. Heil- und Schmiedekunst wurden oft in Personalunion ausgeführt. Die Göttin Brigid wachte über das Vieh, das Schmiedefeuer und die Heilkunde.  Schmiede hatten von jeher etwas mit den Wandlungsprozessen der Materie zu tun, da sie auch die Metallschmelze beherrschten, um dem Erz den kostbaren Stoff abzuringen.  Auch die Alchemie entstammt der Schmiedekunst. Es fällt auf, dass beim Schamanisieren in unseren nördlichen Breiten, Sibirien oder Lappland etwa, oft mit Bärlappsamen regelrechte Feuershows produziert werden,. Dasselbe wird auch erreicht mit dem Spucken von Alkohol in die Flammen. Besonders beim Voodoo-Ritual gehört dieses atropopäische Speien mit oder ohne Flammen zum Exorzier- oder Purgierritual. Alkohol an sich steht schon für das Element Feuer. Der Funkenregen der Bärlapp-Sporen galt ebenfalls als schutzmagisch und das urtümliche Gewächs war daher eine der heiligsten Pflanzen der Kelten.

holy_smoke_by_scrano-d88fo5e

Holy Smoke ©scrano 2014

Räuchern gehört ebenfalls zum Handwerk: Fast jedes Ritual wird von Zeremonien begleitet in denen durch Feuer die magische Kraft von Pflanzen freigesetzt wird. Der Spirit, Deva oder das Göttliche steigt im Rauch auf und wird als Form der Anrufung in den Äther geschickt. Räuchern dient den Elementen Feuer und Luft, es wird zur Reinigung, zum Schutz und direkt zum Heilen eingesetzt. Es stellt eine Verbindung zur Welt der Geister her, es ist eine Art Toröffner. Mehr zu diesem Thema gibt es ausserdem in meinen Vorträgen zum Thema: “Spirituelle Ekstase und Schamanismus in Europa”.

Weiter im nächsten Teil “Was macht eine Schamanische Reise aus? – lasst Euch überraschen …

Da werde ich auch Techniken erläutern, wie man selbst eine solche Erfahrung machen kann, es ist nämlich kein mystisches Hexenwerk dabei.

santo_daime_by_scrano-d6qc872

Ayahuasca Visionen: Bunt und nicht immer lustig.
Santo Daime ©scrano 2013

 

***Es ist dies vor allem eine extrem ausgeprägte Empathie und die Fähigkeit zur Intuition oder lateralem Denken.

 

Posted by on November 26th, 2016 2 Comments

Winterblues ade … noch ein Paar “goldene” Rezepte vor und nach dem Christkind …

Felder und Wissen im November

Felder und Wiesen Ende November

Obwohl im November ein  paar Tage uns wieder freundlicheres Wetter beschert haben, jetzt wird es langsam Zeit sich  gegen den Winter-Blues zu wappnen …. Grusel-Wetter mit Stürmen a’ la “Wuthering Heights” haben wir ja gerade hinter uns gebracht. Jetzt ist Wetterberuhigung angesagt: Da kann man bei den noch milden Temperaturen eine Stippvisite auf den jetzt geöffneten Advents-und Weihnachtsmärkten machen.  Allerdings überwiegt das Grau, trotz fehlendem Niederschlag.

Also ein paar Gegenmittel, ausser einem schönen, prasselnden Feuer im Kamin und einer Ausgabe von E.A.Poes’s “Tales of Mystery And Imagination***” samt passender Musik von The Alan Parsons Project. Oder Emily Bronte’s “Sturmhöhe”.

Die Wikinger ehrten ihre gefallenen Krieger am 11. Vollmond des Jahres, im Monat November, den sie Nebelung nannten. Anfangs Dezember ersehnten sie bereits das Wiedererstehen der Sonne in der Modranecht (21.12. – Mutternacht, wenn die Erdmutter ihr leuchtendes Kind wierder in die Welt bringt). Bei den nächtlichen Feiern zu diesen Anlässen war zweifelsohne eine Menge heisser Met im Spiel, samt Höllenkater am nächsten Morgen. Das wollen wir vermeiden:

Birkengold - aus ihrem Saft wird im Frühling ein belebendes Elixir hergestellt.

Birkengold – aus ihrem Saft wird im Frühling ein belebendes Elixir hergestellt.

Apfelpunsch ohne Alkohol:

  • 1l “Kernles-Tee”
  • 1l Bio-Apfelsaft
  • 1 kleine Zimtstange
  • 1 Sternanis
  • Brauner Kandis, am hübschesten als Kandis-Stänglis

Kernles-Tee aus Hagebiutten-Kernen zubreiten: 2 El Kernchen 10 min in kochendem Wasser simmern lassen, durchsieben. Bio-Apfelsaft und Gewürze zugeben, nur noch leicht erhitzen, 5 min ziehen lassen. Kandisstängli in feuerfeste Gläser geben, Punsch auffüllen.

  • Kernles-Tee riecht wunderbar nach Vanille und ist in Süddeutschland ein beliebter Haustee.

Apfelmus mit Ingwer

  • je 1 kg säuerliche und süsssäuerliche, feste Äpfel (Boskop, Braeburn, Gewürzluiken, Sternrenette)
  • 1l Apfelsaft
  • 1 El Ingwerpulver oder 1 Stück Ingwerknolle, frisch
  • 1/2 Tl Zimt
  • 2 Beutel echter Vanille-Zucker

Äpfel schälen und in grobe Stücke schneiden. Mit Apfelssaft in einen sehr grossen Topf geben, Gewürze zufügen. Bei starker Hitze aufkochen, dann bei geringer Wärmezufuhr ziehen lassen, bis die Äpfel weich sind. Mit einem Kochlöffel durchrühren, dabei zerfallen die Stücke, jetzt den Vanillezucker dazugeben. Mit etwas Mascobado-Zucker bestreut servieren. schmeckt kalt und warm, lässt sich prima einfrieren.

Wikinger Caiprinha:TCauldronFire

  • 6 cl Holderblütensirup
  • 4 cl Cachaca
  • 200 ml heisses Wasser

In einem hitzefesten Glass verrühren, mit Minze-oder Melissenblättern servieren. Gegen Erkältungen.

November Freude, 4 Portionen:

  • 1 Liter Apfelsaft
  • 3 Orangen
  • 2 Zitronen
  • 4 Esslöffel Honig (oder Maple Syrup)
  • 1 Stück einer Zimtstange

Alle Früchte Bio-Qualität, vor allem ohne gewachste Schale.  Die Haut der Zitrusfrüchte in Spiralen schälen, weisse Anteile vermeiden.  Apfelsaft mit dem ausgepressten Orangen-und Zitronensaft erhitzen, Zimtstange hinzugeben, ziehen lassen. Nicht kochen! Honig oder Sirup unterrühren und in feuerfesten Gläsern mit den Zitrusspiralen servieren. Statt Apfelsaft kann man auch Cidre verwenden oder Most. Dann ist Der Trank allerdings nicht mehr “kindersicher”.

hidden_fire_by_scrano-d9hifw7

Winterstimmung ©scrano

Karottensuppe 4 Portionen:

  • 5 grosse Karotten
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 mittlere Tomaten
  • 2 säuerliche Äpfel
  • 100 ml süsse Sahne
  • 150 ml geschlagene Sahne
  • 500 ml Apfelsaft
  • 500 ml Wasser
  • 2 cl Zitronensaft
  • Gemüsebrühe-Pulver
  • Ingwer, Pfeffer, Coriander, Muskat
  • geschälte Sonnenblumenkerne
  • Croutons

Alle Zutaten Bio-Qualität, da Gemüse und Früchte mit Schale verwendet werden. Karotten, Zwiebel, Äpfel waschen, putzen und kleinschneiden. Mit Apfelsaft, Wasser und Zitronensaft in einem grösseren Topf geben, Gemüsebrühe dazu und alles weich kochen. Mit einem Mixstab pürieren. Vorher den Topf von der Kochstelle nehmen! Würzen, noch einmal aufwallen lassen und vom Herd nehmen. Kurz ziehen lassen, dann flüssige Sahne dazugeben, unterrühren. Sonnenblumenkerne mit Croutons in einer Pfanne leicht anrösten. Geschlagene Sahne in vier Teller verteilen, heisse Suppe darübergeben, mit einer Gabel ein Spiral-Muster erzeugen. Mit dem Kerne- und Croutonmix servieren.

Allen diesen Rezepten ist eine goldene oder orange Farbe zu eigen, welche die Laune verbessert. Die verwendeteten Gewürze, Muskat, Ingwer, Koriander und Zimt haben neben der wärmenden auch eine stimmungsaufhellende Wirkung. Holunderblütensirup hilft gegen Erkältungen.

Auch nicht schlecht:

Bratäpfel mit goldener Marzipanfüllung

  • 4 grosse säuerliche Äpfel (roter Boskop oder Ontario)
  • 100g Marzipanrohmasse
  • 6-8 cl Rum
  • einige Spritzer Rosenwasser oder Orangenblütenessenz
  • 1 Messerspitze Safranpulver
  • 50g Rosinen
  • Zitronensaft
  • Butterflöckchen

Zubereitung: Bratapfelbräter mit Teelicht verwenden (dauert) oder Backrohr auf 160°C Umluft aufheizen und Äpfel in feuerfeste Keramiktöpfchen geben.

Rosinen in Rum einweichen, 30 min ziehen lassen. Marzipanrohmasse mit Rosenwasser oder Orangenblütenessenz und dem Safran verkneten. Äpfel waschen, Kernhaus ausstechen, Zitronensaft aufträufeln, gegen Bräunung. Mischung aus Rumrosinen und Marzipan einfüllen. Auf Butterflöckchen in die Förmchen geben. Ein Butterflöckchen obenauf setzen und im Rohr ca 20 min garen. Beim Bräter am Tisch verrät der Duft und die aufplatzende Schale, ob sie fertig sind. Pur oder mit Vanillesauce (Bio, zum kochen, kein Instant) geniessen.

pumpkin_time_iii_by_scrano-dam67p0

Bischofsmützenkürbis.

Und da bestimmt noch Kürbisse von Halloween übrig sind: Asia-Hühnersuppe mit Japan- Kürbis

  • 2-3 Hühnerbrustfilets
  • 1 Hokkaido-Kürbis
  • 1 kleine Knolle Ingwer, fein geraspelt
  • 1 Zwiebel, fein gehackt
  • 700 ml Gemüse-Brühe (Wasser + Instant)
  • 400 ml Kokosmilch (1 Dose)
  • 5 San Marzano-Tomaten gehäutet, oder Dosenware, klein gewürfelt
  • 3 El rote Thai-Curry-Paste
  • Zitronensaft und Zitronengras (aus dem Glas)
  • Ahornsirup oder Agavensirup

Zubereitung (4 Portionen)
Hühnerfleisch grob würfeln mit Salz , Zitronensaft, Sirup+Zitronenegras und Pfeffer  ziehen lassen.
Unterdessen den Kürbis halbieren – Kerne+”Gewölle” entfernen und in Würfel schneiden. Kürbiswürfel, Zwiebel, Ingwer mit 1 El Öl anschwitzen, Wasser und Gemüsebrühe zugeben, zusammen ca. 20 Minuten kochen lassen. Mit einem Mixstab fein pürieren, Hühnerfleisch und Tomaten zugeben, garen und schliesslich die Kokosmilch zusammen mit der Currypaste einrühren. Mit Ahornsirup abschmecken.

  • Kürbisse lagern bis zu sechs Monaten an kühlen, dunklen Plätzen. Daher sind sie ein wunderbares Winter-Gemüse.
Goldfellschüppling oder honig-gelber Hallimasch?©beast666

Doch noch etwas November-Gold:
Goldfellschüppling oder honiggelber Hallimasch?
©beast666

Beide Pilzarten wurden früher gegessen, allerdings sind sie wohl leicht giftig, oder führen zumindest zu heftigen Verdaungsstörungen. Das versucht man mit Abkochen zu verhindern, da aber die Giftigkeit vom Standort abgängt und die Empfindlichkeit auch individuell ausgeprägt sein kann, sollte man auf derartige “Genüsse” verzichten. In früheren Zeiten galten sie wohl deswegen als “Speisepilze”, weil sie auch im Spätherbst noch sammelbar waren.

Der Hallimasch gehört zu den grössten Lebenwesen überhaupt: Ein in Oregon untersuchtes Mycel wurde auf ein Alter von 2500 Jahren geschätzt und erreicht eine Ausdehnung von neun Quadratkilometern!

Mystery And Magick … E.A. Poe

Dunkler Zauber … E.A. Poe’s Geschichten sind voll davon.

*** Tales of Mystery And Imagination, eine Zusammenstellung von Gedichten und Kurzgeschichten von E.A.Poe.

  1. A Dream Within a Dream
  2. The Raven
  3. The Tell-Tale Heart
  4. The Cask of Amontillado
  5. (The System of) Doctor Tarr and Professor Fether
  6. The Fall of the House of Usher
  7. Das Pendel des Todes
  8. Leonore

Viele der Werke wurden bereits verfilmt, z.B. von den britischen Hammer Studios in den 1960iger Jahren, die ersten sechs wurden von Alan Parsons Project vertont. Nummer 5 wurde unlängst unter dem Titel “Stonehearst Asylum” in die Kinos gebracht. Vom Pendel des Todes gibt es sogar eine Version in der  MacGyver – Episode “Die Legende der heiligen Rose”. Ein echter Cliffhanger!

Die Doppelfolge, in der Mac zusammen mit einer Archäologin der Spuren des Heiliigen Grals folgt, ist auch interessant, weil sie femininie Spiritualität und egalitäre, friedliche  Gesellschaftsformen thematisiert. Die Idee zu diesem Skript stammt aus dem Buch “The Chalice and The Blade: Our History, Our Future” von Riane Eisler aus dem Jahr 1987.

 

Posted by on November 25th, 2016 Kommentare deaktiviert

Mundan-Astrologie: Jupiter in der Waage – Chief Justice?

Jupiter läuft in der Waage: Ausgleich im Grossmasstab? Mehr Wertschätzung und Eunhaltung voon Gesetzen?

Jupiter läuft in der Waage: Ausgleich im Grossmasstab?
Mehr Wertschätzung und Einhaltung von Gesetzen?
Hoffen wir das Beste! Quelle: Zeus als PD via wiki, Libra als free png.

Jupiter in der Waage erzeugt den Ausgleich – ja, allerdings, wenn man Pech hat, und das sprichwörtliche Übermass des Olympherrschers die Oberhand gewinnt, geschieht dies vielleicht im Sinne der altägyptischen Maat: Das heisst Störendes wird entfernt oder ausgemerzt. Das Bild an der Wand MUSS gerade gerückt werden, der hässliche Teppich kommt auf den Müll. Dann bleibt nicht viel von Venus-Harmonie, davon abgesehen, dass Harmonia die Tochter von Mars UND Waageherrscherin Venus war. Denn Jupiter zeigt auch an, wo man sich vor Auswüchsen in den Themen des Zeichens in Acht nehmen muss, durch das er gerade läuft.
Waage-Sonne, Venusdominanz und Waage-Überhang (ASC, volles 7.Haus etc.)  in in ihren Horoskopen hatten z.B. Himmler und Hitler – und gerade zusammen mit mächtig viel Jupiter und Uranus- Themen. Dazu noch ein wenig Pluto, um es noch interessanter zu machen. Und ausgerechnet zwischen diesen drei Archetypen (Uranus/Jupiter/Pluto) findet inden nächsten Monaten ein Kräftemessen in Spannungsaspekten statt, das nicht gerade als Anzeiger für Stabilität zu sehen ist.
Was die schöngeistige Herrscherin der Waage anbelangt – die Griechen nannten sie Venus Urania, im Gegensatz zur Venus Pademos im Stier. Sie ist eher kühl kalkulierend als sinnenfreudig und feierlaunig. Beide Venus-Typen sind nicht empathisch, gefühlsduselig oder romantisch – dafür ist der Mond zuständig.
Ich sehe eher das Nemesis-Prinzip als Teil der Waage, da früher Jungfrau/Waage und Teile des Skorpions ja ein Sternbild waren: In der Jungfrau und der Waage herrscht Asträa, die Sternjungfrau – eine mächtige archetypische Figur. In Sumer war sie Inanna/Astarte, die kriegerische Fruchtbarkeitsgöttin, in Ägypten Maat, in Griechenland Dike/Kore/Themis und eben auch Nemesis. Diese etwas sperrige Version der Gerechtigkeit (natürliches Recht) wurde auch in den Mysterien von Eleusis thematisiert. Die Waagschalen, das einzige unbelebte Zodiak-Zeichen sind bereits ein Teil des Nemesis-Aspekts dieser Sternjungfrau, das (Richt)-Schwert bekommen wir dann im Skorpion, denn als Klauen des Skorpions betrachteten die Alten früher das Sternbild Waage.
Jungfrau und Skorpion ähneln sich nicht nur von ihren Glyphen her, das Zeichen wird oft als kleiner Skorpion gesehen – die dazwischen liegende Waage wäre dann so etwas wie das Instrument, dass sich beide teilen. Zwischen der Realitätserkenntnis (Jungfrau) und der Konsequenz (Skorpion) steht sie als Werkzeug der Entscheidung, eher passiv. Der Ausgleich ist also zwangsläufig und bestimmt nicht vom Wunsch nach Kuscheln bestimmt.

Gezählt (Jungfrau)  gewogen (Waage) geteilt (Skorpion) (mene, tekel, upharsin)
(Alb)Traum des Belsazar

Da Jupiter Krisen eher verschlimmbessert und mit Uranus in einer Opposition ein Tauziehen veranstaltet, können wir gespannt sein. Jupiter steht ja nicht für Gerechtigkeit, sondern für die Legislative – der Eid wurde beim Zeus geschworen, die Gesetze stammten von den älteren Titanen (Saturn). Der Saturn blockiert aber den Jupiter in seinem eigenen Zeichen, dem Schützen. Was für Eier-Tänze da wohl aufgeführt werden …? Nicht Jupiter sondern Saturn steht in der Waage erhöht, da er der ursprüngliche Gesetzgeber war. Saturn/Schütze und Jupiter/Waage spiegeln einander sogar ein wenig. Da Jupiter zudem nicht nur von Uranus, sondern auch von Pluto unter Druck gerät, die drei bilden ein sogenanntes T-Quadrat, eine sehr dynamische, harte Figur, wird er nicht sehr förderlich wirken können.

Da sieht es schlecht aus mit Frieden – zähe Verhandlungen und Powerplay garantiert, gerechterer Verteilung der Wirtschaftsgüter oder Machtverhältnisse.
Balanzieren kann sie ja immerhin, die Waage – das lässt hoffen, dass nach allen Schwankungen und Ausschlägen am Ende doch noch ein fairer Deal zustande kommt, und dass die jupiterianische Expansion im Sinne von gerechtem Ausgleich im grossen Stil stattfindet. Grosszügigkeit, für die der Olympherrscher auch bekannt ist, wäre von allen Seiten angebracht. Oder die ganze Jupiterblähung endet wegen mangelnder Entscheidungskompetenz in der Waage  mit einem furchtbar stinkendem Furz, wenn er dann in den Skorpion wechselt, der stachelschwänzige Herrscher im 8. Haus ist unter anderem auch  für solche Enddarmprodukte zuständig.  Vielleicht hilft ja Kümmel dagegen, das alte Hausmittel gegen üble Winde, ein Gewächs des Merkur, dem astrologischen Gegenpol des Olymp-Bosses.

Posted by on November 24th, 2016 Kommentare deaktiviert

Vorweihnachtsstimmung – Mittelaltermärkte und Adventsingen, nicht nur in Esslingen

Nachdem wir letztes Jahr soviele Impressionen von verschiedenen Mittelaltermärkten, besonders in Esslingen, aber auch in Ulm, gesammelt hatten, hiernoch ein kleiner Ausschnitt zur Einstimmung auf die Saison 2016:

rathausess

Esslingen – der grösste Mittelalter- und Handwerkermarkt in der Vorweihnachtszeit.
Er findet über die gesamte Adventszeit statt.

Weihnachtsduft liegt in der Luft … zum Glück hauptsächlich nach Glühwein, Bratwurst und Spekulatius – Knoblauch, wie oben angekündigt soll wohl neugierige Vampire fernhalten ?

eoseeisen

Kunstvolle Schmiedearbeit: Samy Design – nicht ganz mittelalterlich, aber schön.

schild

Kunsthandwerk 2015: Ein Kunstschmied, der Tradition und Innovation verbindet.

Handwerker und Künstler sind besonders am Hafenmarkt vertreten, wo nicht reine Verkaufsstände das Bild bestimmen: Kerzenzieher, Kalligraphen, Lederpräger, Beutelmacher, handgefertigte Kleidung, Seife und vieles mehr.

karawaofen

Zwischendurch aufwärmen: Im Zelt der Karawanserei am Hafenmarkt.

Auch Ulm, am Münster und vor dem Neu-Ulmer Rathaus,  Blaubeuren, sowie Maulbronn, beide im Hof ihrer berühmten Zisterzienserkloster, haben interessante Weihnachtsmärkte, sie sind aber teilweise nur auf bestimmte Wochenenden – (1. bzw. 2. Advent) beschränkt. Hier findet man hochwertige Handwerkskunst und Kulinarisches. Vertreten sind auch Schulen, Vereine und Kindergärten, die Selbstgebackenes und Basteleien aller Art für einen guten Zweck feilbieten. Einen schönen Adventsmarkt findet man auch in Wiblingen, Bad Urach, Renningen, Heidelberg und wer noch weiter weg fahren will, Colmar, Strassbourg und Kaysersberg. Im Elsass dauern die Weihnachtsmärkte bis Sylvester!  Wer Privatinitiativen schätzt, liegt in Tübingen richtig: Am 3. Adventswochenende findet hier ein Kreativ-Weihnachtsmarkt statt.

schafee

Interessante Schafsrassen: Neu-Ulmer Mittealtermarkt.

becherulmritterulm

Handgetöpferter Tavernenbecher vom Mittelaltermarkt in Neu-Ulm von letztem Jahr.
Wieviel auf dieses Kerbholz wohl passt? LARP und Reenactment: Auch ein Ritter braucht mal eine Kampfpause. Manchen aufwendig gewandeten Recken kann man auch für Veranstaltungen buchen. Hier kann man das diesjährige Veranstaltungsprogramm downloaden.

Ulmer Münster mit traditionellem Weihnachtsmarkt.
Ulmer Münster mit traditionellem Weihnachtsmarkt.
Der höchste Kirchturm der Welt.
mailbronn

Weihnachtsstimmung bei der Maulbronner Kräuterhexe im Torhäuschen des Klosters.
Hier gibt es allerlei nostalgische Küchenhexereien, Bücher und Handarbeiten.
Der Klosterladen im Hof hält ausserdem noch Kunstvoll-Geistiges bereit:
Klosterliköre unter anderem den berühmten Chatreuse Vert.

Santa ist bereits im Elsass angekommen.Colmar: Adventsmarkt 2007

Santa ist bereits im Elsass angekommen. Noch ist wenig los.
Colmar: Adventsmarkt 2007

ImElsass, dem Mutterland der Weihnachtsmärkte ist dank des hohen Bekanntheitsgrades immer sehr viel los. Ein Tipp: Vermeiden von  Wochenenden oder wie wir, den Besuch auf die Zeit zwischen den Jahren legen. Die Bredeli oder Pain Epices und anderen kulinarischen Spezialitäten schmecken dann genauso gut, und man kann den Charme der schönen Altstädte ohne Gedränge geniessen. Im Kuifhus (altes Zollamt) von Colmar findet ein Künstler- und Handwerkermarkt von besonderem Niveau statt.

Da geht selbst Santa die Wand hoch - wie immer im Elsass, Geschiebe in den engen Gassen.Colmar Dezember 2007

Da geht selbst Santa die Wand hoch – wie immer im Elsass, Geschiebe in den engen Gassen.
Colmar Dezember 2007

Posted by on November 24th, 2016 Kommentare deaktiviert

Mittelalterlicher Weihnachtsmarkt Esslingen – Erste Impressionen

Beste Besen - vom Esslinger Mittelaltermarkt

Beste Besen – vom Esslinger Mittelaltermarkt.
Auch für die Walpurgisnacht …!

Wir gehen zum Esslinger Weihnachtsmarkt meistens Sonntag früh, vor 11:00 Uhr, da ist nicht so viel los und bekommt noch einen Parkplatz. OK, Stimmung und Programm sind abends besser, aber wegen der Feuerstellen-Beleuchtung kann man dann schlecht Bilder machen, und das Geschiebe ist etwas nervig. Unsere Hauptanlaufstelle ist der Hafenmarkt, da hier ein sehr schönes und einigermassen authentisches Stand-Ensemble aufgebaut ist. Es gibt einen Kerzenmacher mit grosser Auswahl an Duftkerzen und Bienenwachslichtern, wobei man auch bei den bunten Kerzen viele mit natürlichen Rohstoffen statt Paraffin finden kann. Interessant: Gothik – oder Blutkerzen, innen rot aussen schwarz. Nein – die sind nicht für Satanisten sondern werden eher bei Heilritualen verwendet. Man denke an die schwarzen Gewitterkerzen im erzkatholischen Voralpenland. Ein Stand voller Zaubertränke in Alchemistenflaschen ist auch vorhanden: Met mit Fruchtzusätzen in allen Varianten.

schlemm

Unser Fressplätzchen!

Sehr gut tut auch eine Stärkung bei der Schlemerey: Ob Hirschgulasch mit Spätzle oder Entenkeule mit selbstgebackenem Dinkelbrot, alles ist sehr lecker. Auch die vegetarischen Teigfladen. Die Zutaten sind BIO-Ware und es gibt kein Plastik-Geschirr. Wer lieber eine Bratwurst will, kommt auch zum Zuge: Gleich nebenan steht der Grill mit der Meterwurst.

arabzelt

Karawanserei-Atmosphäre wie in Samarkand.
Ein angenehmer Zwischenstopp zum Aufwäremn.

karawinn

Im Inneren der Karawanserei: Gemütlichkeit für müde Füsse.
Orientalisches Kaffeee-Zelt.

Aufwärmen kann man sich entweder beim heissen Met und Glühwein oder wenn es sehr kalt ist,  dieses Jahr gibts wahrscheinlich wieder Schmuddelwetter, im beheizten Kaffe- und Schokoladen-Zelt. Hier fühlt man sich wie in einer Karawanserei an der Seidenstrasse: Man ruht auf Kissen und erhält heissen Mokka und andere Spezialitäten. Wir decken uns vorher bei einem Stand ein, der Leckerien des Orients verkauft: Persisches Gebäck, Lokum oder Eunuchenkuchen … Da hat man gleich was Passendes zum Heissgetränk.

badhaus

Mittelalter-Badefreuden – wer’s wagt …

Lustig ist auch das Badhaus, in dem mutige Besucher Mittelalterwellness geboten bekommen. Zentrale Anlaufstelle des Hafenmarkts ist der Gasthof “Coq Sauvage”, Zum wilden Gockel, der jedes Jahr wieder ganz aus Holz aufgebaut wird.

tavessling

Au Coq Sauvage – urige Taverne am Hafenmarkt.
Zum Wilden Gockel …

Daneben findet Ihr auch einen Schmied, Besenmacher, Schmuck und Lederwaren, Larp-Artikel und Bekleidung, Räucherwerk, Gewürze, allerlei Handwerkskunst und vieles mehr, fast wie im richtigen Mittelalter. Es kommen auch immer mehr Besucher in Gewandung, das verleiht ein wenig zusätzliches Flair. Voriges Jahr gab es z.B. Pilger und Templer. Viele Re-Enactment Gruppen und Vereine zeigen ihre Kostüme als Edelleute, fahrende Ärzte, Ritterfräulein, Kräuterfrau und Spielleute. Letztere sind meistens echte Musikanten, die im Verlauf des Veranstaltungsprogramms ihre Auftritte auf den verschiedenen Bühnen des Marktes haben.

riesenrad

Mittelalterliches Fahrgeschäft für Kinder: Handkurbel-Riesenrad.
Daneben gibt es auch noch Bogenschiessen und Kegeln.

Besonders am Abend gibt fast durchgängig Bühnenshows oder zauberhafte Umzüge mit Stelzenläufern in fantastischen Kostümen: Pan oder Faunus, Schmetterling oder Elfe …

rathaus

Esslinger Rathaus aus der Renaissance mit interessanter astronomischer Spieluhr.
Sie ist noch in Betrieb und bietet zur vollen Stunde ihren Figurentanz.
Sie zeigt neben Stunden und Minuten auch Mondphasen, Mondhäuser
und Mondknoten an. Ausserdem noch Sonne und Mond in den Tierkreiszeichen.
Temperantia und Justitia wachen über die Wochentage.
Diese sind als astrologische Allegorien gestaltet: Luna=Montag, Mars=Dienstag etc.

Esslingen ist als Kulisse für einen Weihnachtsmarkt sehr schön, da es einen intakten historischen Stadtkern besitzt, besonders rund um Rathaus und Stadtkirche St.Dionys. Auf dem Rathausplatz steht die Hauptbühne für die unterschiedlichen Musik-oder Theaterdarbietungen. Dort ist auch der turbulentere Teil des Marktgeschehens samt Kinder-Zwergenland, Märchenzelt und einer grossen Vielfalt weiterer Fress-, Sauf- und Verkaufsstände angesiedelt. Auf dem Platz vor dem Dom gibt es noch einen weiteren historischen Weihnachtsmarkt, mit erzgebirgischer Handwerkskunst und traditionellem Weihnachtsschmuck. Hier kaufen wir jedes Jahr unseren Christ-Stollen vom Stand einer Dresdner Bäckerin.

esslingen_by_scrano-daery03

Esslingen Altstadt mit St.Dionys (6.-14.Jhd).

Das Künstler-Programm und weitere Impressionen gibt es hier zum Download. Schöner ist es natürlich mit Schnee. Marktzeit ist auch dieses Jahr bis 22.12. 2016. Der Fackelzug zur Burg und eine imposante Feuershow am letzten Abend beschliessen wie immer, die Markt-Saison.

 

Posted by on November 23rd, 2016 Kommentare deaktiviert