Archive for November 27th, 2016

 

Hexenküche: Plätzchen …Plätzchen … noch mehr Plätzchen!

let_it_snow_by_scrano-d9k7djg

Weihnachtszauber … süss und glitzernd.
Christmas candy ©scrano 2014

Hildegard-Plätzchen, festlichere Version, helle und dunkle.

Zutaten:christmas-train
  • 750 g Dinkelfeinmehl 630
  • 500g Dinkel-Vollkornmehl
  • 500 g Butter
  • 300 g Rohrzucker, fein
  • 35 g Muskatnusspulver
  • 35 g Zimt
  • 10 g Nelkenpulver
  • 300 g fein gemahlene Mandeln
  • einige TL Ahornsirup
  • 3 Eigelb (M), bei sehr saugfähigem Mehl 1-2 mehr und einen Schuss lauwarmes Wasser
  • 1 Prise Meersalz
  • 4 EL Trinkschokoladepulver
  • 1 Pckg Vanille-Zucker
  • Feinst-Zucker zum Wenden
  1. Die Hälfte der  Zutaten zu einem Mürbeteig verarbeiten.
  2. Der 2. Hälfte Zutaten Trinkschokolade zufügen, ebenfalls zu Mürbteig verarbeiten.
  3. Beide Teigklumpen im Kühschrank eine Stunde ruhen lassen.
  4. Auf dem bemehlten Backbrett auswellen, Plätzchen ausstechen. Bei Heissluft 160° 10-12 min backen.
  5. Sie sollten nur leicht bräunen. Heisse Plätzchen sofort in einer Mischung aus Vanille-Zucker und Feinst-Zucker wälzen.
  6. In einer kühl aufbewahrten Blechdose sind diese Plätzchen ca. sechs Wochen haltbar.

Hildegard-Kekse sind zwar lecker, aber kein Naschwerk für Kinder! Eine wirkstoffhaltigere Variante als stimmungsaufhellender “Glücks-Keks” ebenfalls nur für Erwachsene gibt es hier. Generell gilt bei ALLEN stark gewürzhaltigen Plätzchen: Nicht für kleinere Kinder! Nicht nur Muskatnuss, auch Zimt, Nelken und Co. können durchaus problematische Reaktionen auslösen.

Zweierlei Kokosmakronen:hang-in-there-xmas

Zutaten:
  • 400 g Marzipan – Rohmasse
  • 500 g Feinst-Zucker
  • 2 Eigelb (M)
  • 10 Eiweiß
  • 4 EL Zitronensaft
  • je 1 Pkg Orangeat und Zitronat
  • 600 g Kokosraspel (3 Pckg), möglichst nicht zu grob.
  1. Den Backofen auf 160 Grad Celsius Heissluft vorheizen. Ein Blech mit Backpapier auslegen. Marzipanrohmasse, Puderzucker und das eine Eigelb mit dem Knethaken des Handrührgerätes verkneten. Alle Eiweiß mit dem Feinst-Zucker steif schlagen. Die Hälfte davon mit zerkleinerter Marzipanrohmasse, 2 El Zitronensaft und 1 Pckg. Kokosraspel unterheben. Den Teig mit zwei Teelöffeln etwa walnussgroß auf das Blech setzen.Die Makronen gehen noch etwas auseinander.
  2. Für Version zwei: Den restlichen Eischnee mit Eigelb, Kokosraspeln, Orangeat und Zitronat vermengen. Ebenfalls Makrönchen formen und auf Backpapier setzen.
  3. Beide  Makronen-Varianten  im Backofen (Mitte, Umluft 150 Grad Celsius) 20 Minuten backen.
  4. Geht ohne Oblaten, nur Vorsicht beim Ablösen. Noch etwas nachtrocknen lassen, daher einige Zeit umgekehrt lagern.

 

Vanille-Kipferl:

cat-dog

Zutaten:
  • 200 g gemahlene Mandeln
  • 600g Dinkelfeinmehl 630
  • 400g Butter
  • 160g Roh-Rohrzucker, hell& fein
  • 1 Eigelb
  • 1 Pkg Vanille-Zucker (echter !)
  • Feinstzucker und 2 Pckg Vanillezucker zum Wenden
  1. Alles zu einem Mürbeteig verarbeiten. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  2. Dann nochmal kurz kneten und eine dickere Teigrolle auf dem bemehlten Backbrett formen.
  3. Stücke davon abreissen, zu “Teigwürstchen” rollen, dann wie bei “Bubespitzle” formen und zu Hörnchen biegen.
  4. Auf Backpapier setzen. Bei Heissluft 160° 15 min backen. Die Spitzen sollen leicht golden bräunen.
  5. Heisse Kipferl schnell in der Zuckermischung wenden.

 

Hafer-Terrassen:

Zutaten:wreath-teddybear
  • 200 g gemahlene Mandeln
  • 400g Dinkelfeinmehl 630
  • 200g Feinblatt-Haferflocken (blütenzart)
  • 400g Butter
  • 160g Roh-Rohrzucker, fein
  • 1-2  Eigelb
  • 1 Pkg Vanille-Zucker (echter !)
  • ca 150g Johannisbeer-  oder Preiselbeer-Marmelade
  • 1-2 EL weisser Rum
  • 3-er (Terrassen) Ausstechförmchen, eckig oder rund.
  1. Alles zu einem Mürbeteig verarbeiten. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  1. Dann nochmal kurz kneten und eine dickere Teigrolle auf dem bemehlten Backbrett formen.
  2. Grössere Klumpen abreissen, mit dem Nudelholz zur Teigplatte ausrollen. Taler in den unterschiedlichen Grössen ausstechen. Bei der kleinsten Form noch ein Loch mit einem Fingerhut erzeugen. Die passende Anzahl der unterschiedlich grossen Plätzchen beachten!  Auf Backpapier setzen. Bei Heissluft ca 160° 10 min backen.
  3. Marmelade mit Rum gut verrühren -> darf nicht zu dünnflüssig werden.
  4. Ausgekühlte Plätzchen mit der Marmeladenfüllung bestreichen und zusammensetzen. Das geht am Besten ein paar Tage nach dem Backen, dann sind die Plätzchen nicht mehr so spröde.
  5. Erst vor dem Verzehr mit Puderzucker bestäuben.

nikolausstiefel_www-clipart-kiste-de_023

Mandelkekse mit Orangenaroma und Safran

Zutaten:

  • 500 g Dinkelfeinmehl 630
  • 1 Pkg Safran-Backpulver
  • Safranfäden
  • 100 g gehackte Mandeln
  • 1 unbehandelte Bio-Orange Schale und Saft
  • 200 g Butter
  • 175 g Rohr-Zucker, ungebleicht
  • 2 Eier, Grösse M
  • 100g Mandelblättchen
  1. Orange mit Zestenreisser sehr dünn schälen, nicht das Weisse der Schale mitnehmen! Saft in ein Glas auspressen.
  2. Weiche Butter, Zucker, Zitronensaft, Safran und Ei schaumig aufschlagen.
  3. Zesten sehr fein wiegen. Mehl mit Backpulver, Mandeln und Orangenschale vermengen, zur Ei-Buttermasse geben.
  4. Mit dem Handrührgerät zu einem glatten Teig verarbeiten.
  5. Auf dem bemehlten Backbrett eine Rolle formen, von dieser dünne Scheiben abschneiden. Auf Backpapier setzen, mit Mandelblättchen bestreuen, ein wenig festdrücken.
  6. Bei 175 °C Heissluft 12-15 min backen. Die Mandelblättchen werden dabei golden

Bei allen Plätzchen-Rezepten auf gute, möglichst BIO Zutaten achten. Sonst lohnt der Aufwand nicht.

 

 Viel Spass beim Backen und Naschen!

 

Posted by on November 27th, 2016 Kommentare deaktiviert