Archive for the ‘Uranus’ Category

 

Ingress der Sonne in den Wassermann Age of Aquarius … ?

Eine Wasserfrau! Aber das nimmt das Uranus-beherrschte Zeichen sowieso nicht so genau.Aquarius ©scrano 2016

Eine Wasserfrau! Aber das nimmt das Uranus-beherrschte Zeichen sowieso nicht so genau.
Aquarius ©scrano 2016 model: eirian

“When the Moon is in the seventh house and Jupiter aligns with Mars then peace will guide the planets and love will steer the stars”

Im berühmten Musical “Hair” wird so die Ankunft des Wassermannzeitalters eingeläutet …

Astrologisch ist diese Aussage natürlich völlig daneben – in jeder Hinsicht und mit dem Wassermannzeitalter hat sie ausserdem rein gar nichts zu tun. Die vieldiskutierte  Einteilung nach “Zeitaltern” wird durch die Lage des Frühlingspunktes zum Tierkreis bestimmt. Dessen Lauf durch die einzelnen Tierkreiszeichen in jeweils ca. 2000 Jahren geht bekanntlicherweise mit der Erdachsen-Präzession einher. Der Gesamt-Umlauf von 25920 Jahren wird auch als platonisches Jahr bezeichnet. Astrologen ordnen den zwölf einzelnen Abschnitten durchaus eine Bedeutung zu: Ein 2000-jähriger Durchlauf wird platonischer Monat genannt, das betroffene Zeichen prägt das irdische Kollektiv dann für diesen Zeitraum.

Betrachten wir die letzten drei platonischen Monate:

Im Stier war die Himmelskuh, die neolithische Revolution mit Einführung einer agrarischen Lebensweise und die Verehrung einer “Grossen Mutter” als Verkörperung des Landes von dem man lebt,  Thema. Kulturen wie die minoische erlebten ihren Aufstieg im Stierzeitalter, auch in der sehr schwelgerischen und hochstehenden Kunst mit Betonung des Weiblichen ist dies bereits zu erkennen. Die Zeichenherrscherin des Stier, Venus Pandemos, ist der Archetyp, nach dem diese weiblichen Gottheiten gestaltet sind. Der zweite Einflussfaktor in Kreta ist neptunisch (höhere Oktave der Venus) – Leben im Kollektiv, Seefahrt und kein Militarismus. Selbst Kretas Gründungslegende handelt vom Stier, auch der Schatten-Aspekt dieser Gesellschaft, der Minotaurus. Im Alten Reich Ägyptens stand der Stier für die grosse Himmelskuh Hator, ebenfalls eine Göttin des Urtyps “kriegerische Fruchtbarkeitsgöttin”, wie auch Ishtar/Inanna im Zweistromland. Um all diese Fruchtbarkeitsgöttinen spinnt sich auch eine Legende  im Zusammenhang mit dem Mythos des Himmelsstiers. Kupfer und Bronze (Venus) sind die vorherrschenden Metalle.

Schliesslich stand der Widder zunächst für den Aufstieg der Viehzüchter-Nomadenkulturen (Schafhirten) im nahen Osten. Die Völker wenden sich zusehends dem Mars, Herrscher des Widder zu, besonders nach der Einführung des Eisens, seinem Metall. Eroberungen nehmen zu, es gibt erste aggressive Völkerwanderungen, unter anderem die Zeit der Seevölker, wikingerhafte Vorfahren der Philister und Achäer. In der Religion wird das männliche Element betont, schliesslich sogar zum Weltschöpfer stilisiert. In Ägypten des mittleren Reichs findet eine zunehmende Militarisierung statt, auch durch Einfälle von Wüstenvölkern, wie der Hyksos. In der Religion am Nil vollzieht sich ebenfalls ein Wandel: Der immer mehr dominierende männliche Schöpfungsgott Amun hatte ebenfalls Widder-Hörner, im grossen Tempel von Karnak steht eine ganze Allee von solchen Widder-Sphingen. Pharaonen nennen sich nun “dem Amun gefällig”, z.B. Amen-hetep. Der Schafbock spielt in den alten Kulturen dieses Zeitraums eine grosse Rolle, als Opfertier (Isaak und Abraham), als Lebens-Symbol, in Mythen (Goldenes Vlies) und als Lebensgrundlage.

Der Übergang vom “Lamm Gottes” zum ICHTYS (griechisch: Fisch) des Christentums vollzog sich pünktlich mit dem Vorrücken des Frühlingspunkts in die Fische. Plötzlich schossen Erlöser-Religionen wie die Pilze aus dem Boden, vorher breitete sich noch neptunischer Glamour über die Welt, durch das immer noch glanzvolle Imperium Romanum. Im Vorfeld des Christentums machten sich bereits Pythagoras, Buddha, Mysterienschulen wie Orphiker oder der Kult von Eleusis, die Mithras-Religion, die das astrale Stier-Thema im übertragenen Sinn noch einmal aufgriff, und schliesslich der Kult der mütterlichen Isis Gedanken über die Erlösung des Menschen aus dem irdischen Gefängnis.  Alle diese Philosophien und Kulte thematisierten in ihrem Kern bereits eine Wiederauferstehung der Seele oder zumindest ein erleuchtetes Weiterleben im Jenseits. Das Christentum hatte in dieser Vielfalt an spirituellen Heilslehren anfangs nur einen bescheidenen Rang, allerdings einen grossen Vorteil: Es bot sozusagen Mysterien für alle, da keine Einweihung notwendig war, ausser der Taufe. Mönchstum und einsiedlerische Askese, sowohl im Buddhismus als auch im Christentum kennzeichnen ebenfalls eine Religion des 12.Hauses (Abgeschiedenheit, Weltferne, Selbstverleugnung), in dem die Fische herrschen. Massenhysterie, Glauben statt Wissen und neptunische Nebelschleier über den Fakten – die Schattenseite des Fischezeitalters. Auch die vollständige Unterwerfung unter Gottes Willen, wie im Islam gefordert, und das Märtyrertum (christlich, muslimisch)  gehören zu den Kennzeichen der Erlösertraditionen. Und die Messianitis hat noch kein Ende gefunden. Sportidole, der Glanz der Leinwandhelden – silver screen, Neptuns Projektionsfläche. Propaganda, Werbung – Lügen von Politikern, glanzvoll inszeniert. Das neue Kollektiv heisst Internet.

… und das Wassermannzeitalter, leben wir bereits darin? In der Vorläufer-Phase bestimmt, der Transit zieht sich über wenigstens eine komplette Generation, die Eintrittspunkte sind auch nicht so genau bestimmt, es sind eher Zonen. Wann da ein “Vollzug” gemeldet werden kann, ist mehr erspürbar als berechenbar, eine Art kollektiver Intuition, oder eine Ereigniskette grösseren Ausmasses. Wie bei den Erlöserreligionen (Buddha, Orphiker) kann schon einige Jahrhunderte vor dem Transit eine Art Initialzündung stattfinden, oder subtiler, eine Untergrundströmung entstehen, die den Wandel anzeigt. Für uns stellt das Schlüsselereignis wohl die Aufklärung (Initial: Renaissance, frz. Revolution. Gesellschaftliche Strömung: Demokratisiereung, Industrialisierung) dar. Der Prozess läuft noch, mit all seinen Schwierigkeiten, die er mit sich bringt, das Alte weicht nicht so einfach oder gar gewaltlos. Das neue Zeitalter hat dann auch seine Tücken:

Schliesslich noch die Tarotsymbolik des Wassermanns:

  • “Der Narr” … wo Engel nicht zu schreiten wagen, unbekümmerter Freiheitsdrang und Vorwärtsstreben – allerdings in mentalen Dingen, nicht in physischen wie beim Widder . Es ist nicht der athletische, eher der Prometheus-Typ dargestellt. Die Instinktnatur in Gestalt des Hundes wird ignoriert.
  • “Der Turm” … das wohlgeordnete, aber als einengend empfundene saturnische Gebäude wird vom Blitz des Uranos zerstört, auch dies ein mentales Konzept: Die zündende Idee, die alte Ordnung wird “gesprengt”. Dieser Vorgang ist durchaus angstbesetzt, denn ein  Fluch der alten Chinesen lautet : “Mögest Du in interssanten Zeiten leben!” Revolutionen, Umwälzungen und persönliche Katastrophen, die das Leben des Individuums auf den Kopf stellen. Es ist aber auch eine Warnung vor Hybris (Turmbau), die  jod-förmigen Tränen sind als göttlicher Feuerregen deutbar – jod ist der führende Buchstabe im Namen JHWH – יהוה
  • “Der Stern” … eine neue Hoffnung,wie es bei “Star Wars” heisst. Dies ist die eigentliche Wassermann-Symbolik, eine androgyne Figur (der Nilgott Hapi oder der regenspendende Ouranos) giesst Wasser aus zwei Krügen auf das Land (direkt vom Himmel) und in ein Gewässer (die Nilschwemme folgt dem Regen in seinem Quellgebiet). Die achtzackigen Sterne und deren Zahl hängen mit dem Sirius-Mythos und seiner Bedeutung für die Nilflut zusammen. Der Bennu-Vogel im Hintergrund rechts ist ein altägyptischer Vorläufer des Vogel Phönix.

der-narr der-turm der-stern

Betrachtet man die Symbolik der drei Karten, und bedenkt den chinesischen Spruch, erkennt man dass das vielgelobte Wassermannzeitalter nicht unbedingt von “Love and Peace” erfüllt sein wird, sondern vielleicht von Chaos, gefährlichen Experimenten und geistiger Arroganz … bevor das uranische Prinzip in die Gesellschaft und das Leben des Einzelnen integriert werden kann. Da dem Wassermann das Individuum im Vergleich zum abstrakten “Grossen Ganzen” unwichtig ist, braucht man auf Empathie auch nicht hoffen. Immerhin wird vielleicht das verlogene “Licht und Liebe” Ideal von echter Freunschaft und Ehrlichkeit zwischen den Menschen abgelöst.

Das Hippie-Musical Hair bezieht trotz des “Age of Aquarius” Songs seine Grundaussage, nämlich All-Liebe, Mystik, Frieden und kollektive Lebensweise, sowie seine Anziehungskraft aus dem neptunischen Fische-Zeichen, genau wie das zur selben Zeit entstandene “Jesus Christ Superstar”.  Daher sollte man eine rosa Brille noch einmal überdenken: “…be careful, what you wish for !”

Die Uranus Mythologie ist gewalttätig, bevor mit der Venus aus seinem Phallus ein schöpferischer Archetyp entsteht, dem man sich ohne Lebensgefahr nähern kann. Das transaturnische, kreative Kollektiv-Prinzip Uranus hat seine Erhöhung nach Ansicht vieler Astrologen im Skorpion – es bringt die transformatorischen Bestrebungen des Skorpion/Pluto/8.Haus Themas voran. Und dort sitzt bekanntlich auch das Schattenreich des Zodiak, und es müssen Dinge und Leben enden, um Platz für Neues zu schaffen. Jede Revolution fordert Opfer.

Posted by on Januar 14th, 2017 Kommentare deaktiviert

Mandala im Dezember: Cracker Jack und Glückskekse für Sylvester

Cracker Jack ©scrano 2016

Auch nach dem Karneval: Riesenknallbonbons machen Spass.
Cracker Jack ©scrano 2016

Ein Knallbonbon ist eine  lustige Geschenkverpackung, die wie ein Riesenbonbon aussieht. Der Inhalt sind kleine Geschenke und süsse Leckereien,  ähnlich wie bei der lateinamerikanischen Piñata an Kindergeburtstagen und Fiestas. Es ist auch mit unserem Tischfeuerwerk verwandt.

Der Knallbonbon besteht aus einer Pappröhre, die mit Glanzpapier  überzogen ist.  Das Abbinden der Papierenden mit hübschen Zierbändern ergibt die charakteristische Bonbonform. Zwischen Pappe und Papier befindet sich ein Zündstreifen, der bei gleichzeitigem Ziehen an den beiden Enden ausgelöst wird. Dadurch entsteht der Knalleffekt.

Knallbonbons werden gerne auf Parties verteilt, in den angelsächsischen Ländern nicht nur auf Kindergeburtstagen, sondern vor allem an Weihnachten oder als witziges Orakel an New Years Eve, unserem Sylvester.  Sie können nämlich wie beim asiatischen Glückskeks Papierfähnchen mit Sinnsprüchen, Witzen oder Horoskopzettelchen enthalten. In den Knallern  für Kinder sind zusätzlich kleine Süssigkeiten oder Spielzeugartikel versteckt. Dazu kommen bei fast allen Überraschungsbonbons Partyglitzer, Konfetti und Luftschlangen, wie sie auch für unsere Tischfeuerwerke üblich sind.

Knallbonbons werden auch als Geschenkverpackung zum Selbstbefüllen angeboten. Als Erfinder des Knallbonbons gilt der englische Konditor Tom Smith: Ende des 19. Jhd. wurden in seiner britischen Manufaktur  jährlich 11 Millionen Stück fabriziert.

Man kann sie auch selber basteln.

In UK und den Commonwealthstaaten gehört seine beliebteste Variante, der Christmas Cracker als integraler Bestandteil der Weihnachtsfeiern seither zum allgemeinen Brauchtum. Bei dieser Version ist das Papier mit weihnachtlichen Motiven bedruckt. Zwei Personen ziehen an dem Knallbonbon, der dann in der Mitte mit einem Knall explodiert und ungleich bricht: Der das grössere Stück hat, bekommt den Inhalt.

Glückskekse ohne Knalleffekt, aber mit individuellem Inhalt:

Zutaten für 20 Portionen

  • 60g Dinkemehl (630, gesiebt)
  • 60g Puderzucker
  • 3 Eiweiß (m)
  • 50g Butter, zerlassen
  • 1Prise Meersalz
  • 1Pck. Vanillezucker (echt)

1. Puderzucker, Vanillezucker und Salz vermischen. Mehl darauf sieben, zerlassene Butter unterrühren. Eiweiße steif schlagen und ebenfalls unterheben. Den Glückskeks-Teig 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

2. In der Zwischenzeit Zettel mit Glücksbotschaften schreiben, dafür gibt es lebensmittelechte Stifte. Den Ofen auf 160 Grad Heissluft vorheizen.

3. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Teig in 10 cm große Kreise dünn darauf streichen. Kekse etwa 3-5 Minuten im Ofen goldgelb backen.

4. Kekse sofort aus dem Ofen nehmen und so lange sie noch formbar sind, die Zettel in die Mitte geben und die Kekse zusammenfalten. Das geht wie beim Omelette oder halbmondförmigen Ravioli, einfach halb umklappen, dann über einen Glasrand biegen.

5. Man kann auch Zigarren rollen und innen mit einem Orakel-Zettel befüllen.

6. Die Formerei geht am besten zu zweit, sonst werden die Kekse hart. Mit zwei Blechen arbeiten, den frischen Teig immer nur auf ein ausgekühltes Blech geben, sonst zerfliesst er.

 

Christmas Crackers aus UK.quelle:wiki

Christmas Crackers aus UK.
quelle:wiki

Ach ja, noch schnell zum Schluss: Besser ein Knallbonbon als eine Knalltüte …!? Die kann man auch basteln, aus einem einfachen DIN A4 Blatt und einsetzen, wenn man seinen Lehrer ärgern will. Die menschliche Variante dieses “Scherzartikels” trifft man leider meistens unter weniger witzigen Umständen.

 

 

Posted by on Dezember 14th, 2016 Kommentare deaktiviert

Mundan-Astrologie: Jupiter in der Waage – Chief Justice?

Jupiter läuft in der Waage: Ausgleich im Grossmasstab? Mehr Wertschätzung und Eunhaltung voon Gesetzen?

Jupiter läuft in der Waage: Ausgleich im Grossmasstab?
Mehr Wertschätzung und Einhaltung von Gesetzen?
Hoffen wir das Beste! Quelle: Zeus als PD via wiki, Libra als free png.

Jupiter in der Waage erzeugt den Ausgleich – ja, allerdings, wenn man Pech hat, und das sprichwörtliche Übermass des Olympherrschers die Oberhand gewinnt, geschieht dies vielleicht im Sinne der altägyptischen Maat: Das heisst Störendes wird entfernt oder ausgemerzt. Das Bild an der Wand MUSS gerade gerückt werden, der hässliche Teppich kommt auf den Müll. Dann bleibt nicht viel von Venus-Harmonie, davon abgesehen, dass Harmonia die Tochter von Mars UND Waageherrscherin Venus war. Denn Jupiter zeigt auch an, wo man sich vor Auswüchsen in den Themen des Zeichens in Acht nehmen muss, durch das er gerade läuft.
Waage-Sonne, Venusdominanz und Waage-Überhang (ASC, volles 7.Haus etc.)  in in ihren Horoskopen hatten z.B. Himmler und Hitler – und gerade zusammen mit mächtig viel Jupiter und Uranus- Themen. Dazu noch ein wenig Pluto, um es noch interessanter zu machen. Und ausgerechnet zwischen diesen drei Archetypen (Uranus/Jupiter/Pluto) findet inden nächsten Monaten ein Kräftemessen in Spannungsaspekten statt, das nicht gerade als Anzeiger für Stabilität zu sehen ist.
Was die schöngeistige Herrscherin der Waage anbelangt – die Griechen nannten sie Venus Urania, im Gegensatz zur Venus Pademos im Stier. Sie ist eher kühl kalkulierend als sinnenfreudig und feierlaunig. Beide Venus-Typen sind nicht empathisch, gefühlsduselig oder romantisch – dafür ist der Mond zuständig.
Ich sehe eher das Nemesis-Prinzip als Teil der Waage, da früher Jungfrau/Waage und Teile des Skorpions ja ein Sternbild waren: In der Jungfrau und der Waage herrscht Asträa, die Sternjungfrau – eine mächtige archetypische Figur. In Sumer war sie Inanna/Astarte, die kriegerische Fruchtbarkeitsgöttin, in Ägypten Maat, in Griechenland Dike/Kore/Themis und eben auch Nemesis. Diese etwas sperrige Version der Gerechtigkeit (natürliches Recht) wurde auch in den Mysterien von Eleusis thematisiert. Die Waagschalen, das einzige unbelebte Zodiak-Zeichen sind bereits ein Teil des Nemesis-Aspekts dieser Sternjungfrau, das (Richt)-Schwert bekommen wir dann im Skorpion, denn als Klauen des Skorpions betrachteten die Alten früher das Sternbild Waage.
Jungfrau und Skorpion ähneln sich nicht nur von ihren Glyphen her, das Zeichen wird oft als kleiner Skorpion gesehen – die dazwischen liegende Waage wäre dann so etwas wie das Instrument, dass sich beide teilen. Zwischen der Realitätserkenntnis (Jungfrau) und der Konsequenz (Skorpion) steht sie als Werkzeug der Entscheidung, eher passiv. Der Ausgleich ist also zwangsläufig und bestimmt nicht vom Wunsch nach Kuscheln bestimmt.

Gezählt (Jungfrau)  gewogen (Waage) geteilt (Skorpion) (mene, tekel, upharsin)
(Alb)Traum des Belsazar

Da Jupiter Krisen eher verschlimmbessert und mit Uranus in einer Opposition ein Tauziehen veranstaltet, können wir gespannt sein. Jupiter steht ja nicht für Gerechtigkeit, sondern für die Legislative – der Eid wurde beim Zeus geschworen, die Gesetze stammten von den älteren Titanen (Saturn). Der Saturn blockiert aber den Jupiter in seinem eigenen Zeichen, dem Schützen. Was für Eier-Tänze da wohl aufgeführt werden …? Nicht Jupiter sondern Saturn steht in der Waage erhöht, da er der ursprüngliche Gesetzgeber war. Saturn/Schütze und Jupiter/Waage spiegeln einander sogar ein wenig. Da Jupiter zudem nicht nur von Uranus, sondern auch von Pluto unter Druck gerät, die drei bilden ein sogenanntes T-Quadrat, eine sehr dynamische, harte Figur, wird er nicht sehr förderlich wirken können.

Da sieht es schlecht aus mit Frieden – zähe Verhandlungen und Powerplay garantiert, gerechterer Verteilung der Wirtschaftsgüter oder Machtverhältnisse.
Balanzieren kann sie ja immerhin, die Waage – das lässt hoffen, dass nach allen Schwankungen und Ausschlägen am Ende doch noch ein fairer Deal zustande kommt, und dass die jupiterianische Expansion im Sinne von gerechtem Ausgleich im grossen Stil stattfindet. Grosszügigkeit, für die der Olympherrscher auch bekannt ist, wäre von allen Seiten angebracht. Oder die ganze Jupiterblähung endet wegen mangelnder Entscheidungskompetenz in der Waage  mit einem furchtbar stinkendem Furz, wenn er dann in den Skorpion wechselt, der stachelschwänzige Herrscher im 8. Haus ist unter anderem auch  für solche Enddarmprodukte zuständig.  Vielleicht hilft ja Kümmel dagegen, das alte Hausmittel gegen üble Winde, ein Gewächs des Merkur, dem astrologischen Gegenpol des Olymp-Bosses.

Posted by on November 24th, 2016 Kommentare deaktiviert

Freiheit …

only_in_america_by_scrano-daibkjd

Only in America? ©beast666 2007
Born in … France! Lady Liberty Modell in Colmar.
Hier wirkte Br. Auguste Bartholdi, ihr Schöpfer.

Brennt sie noch, die goldene Flamme der Freiheit …?
Oder ist dies schon der Abglanz des Untergangs …

fackel_23

Falls Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann das Recht darauf,
den Leuten ins Gesicht zu sagen,
was sie nicht hören wollen.

George Orwell, britischer politischer Autor

Niemand ist mehr Sklave, als der sich für frei hält, ohne es zu sein.

In der Gesellschaft sind alle gleich. Es kann keine Gesellschaft anders als auf den Begriff der Gleichheit gegründet sein,
keineswegs aber auf den Begriff der Freiheit.
Die Gleichheit will ich in der Gesellschaft finden; die Freiheit,
nämlich die sittliche, dass ich mich subordinieren mag, bringe ich mit.

Das ist der Weisheit letzter Schluß:

Der verdient sich Freiheit wie das Leben,
Der täglich sie erobern muß.

Johann Wolfgang von Goethe
(1749 – 1832), deutscher Dichter der Klassik, Naturwissenschaftler und Staatsmann

Zur inneren Freiheit aber werden zwei Stücke erfordert: seiner selbst in einem gegebenen Fall Meister und über sich selbst Herr zu sein,
d. i. seine Affekten zu zähmen und seine Leidenschaften zu beherrschen.

Immanuel Kant
(1724 – 1804), deutscher Philosoph

Die Dekadenz der Freiheit kündigt sich damit an, daß sie so lüstern wird sich auch ihren Feinden hinzugeben.

Lucius Annaeus Seneca
(ca. 4 v. Chr – 65 n. Chr.), römischer Politiker, Rhetor, Philosoph und Schriftsteller

Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren.

Benjamin Franklin
(1706 – 1790), US-amerikanischer Politiker, Naturwissenschaftler, Erfinder und Schriftsteller

Wahre Freiheit entdeckt der Mensch erst dann, wenn er das Interesse daran verliert, welchen Eindruck er erweckt.

Aus China

Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit

Leitsatz der Französichen Revolution, enthält die 3 freimaurerischen Kerntugenden

SC_21

Posted by on November 7th, 2016 2 Comments

Steampunk Welten: Kapitän Nemo trifft Captain Kirk

steampunk_fairy_by_scrano-dakrysc

Technik trifft Gothic
Steampunk Fairy ©scrano 2016 model: mizzd stock
candle: darklingstock, wings:cocacolagirlie, dial:nieblastocks

Steampunk – das Wort haben viele schon gehört … vielleicht? Es handelt sich hier um eine komplette Subkultur, die eigentlich zurück auf Werke von utopischen Schriftstellern des frühen 19. Jhd. geht.  Dazu kommt ein als magisch empfundenes Element, z.B. Alchemie oder Einflüsse aus der Horror-Literatur. Gemeinsam ist allem die Konstruktion einer Alternate Reality (AU). Dieses wurde schon in anderen Genres versucht, wie in der SciFi, wo meist eine fortschrittsorientierte, positiv aufgeladene Zukunftswelt vorgestellt wurde: Star Trek Universe ist so ein Beispiel.  In solchen Szenarien war das AU aber eher ein Setting, das neben der Handlung als schmückendes Beiwerk diente. Beim Steampunk übernimmt die Alternativwelt allerdings die Hauptrolle, was den oft extrem detailverliebten Beschreibungen und Umsetzungen geschuldet ist. Steampunk inszeniert auch eher eine Märchenwelt als eine Gesellschaftsutopie

Das Phänomen Steampunk wurde von vielen Autoren bereits aufgegriffen, als das Wort noch gar nicht existierte. Steam=Dampfkraft darf hier nicht zu wörtlich genommen werden, es steht eigentlich für “Retro-Technologie”, so gibt es dann auch Diesel-Punk (1900-1930) oder Tesla-Punk ( fantastische Elektrotechnik). Und – wie sollte es auch anders sein Nazi-Punk, wo mit den angeblichen Wunderwaffen des 3. Reichs herumfantasiert wird, meistens zum Glück in satirischer Form.

Literatur:

Klassiker: Jules Verne, H.G.Wells, Mary Shelley, E.A.Poe, H.P.Lovecraft, sogar Mark Twain.

Modern: Philip K.Dick, Andre Norton, Frank Herbert, Terry Pratchett, Stephen King, Philip Pullman und viele andere, deren Alternativuniversen nicht nur technophile Utopien darstellen. Alle diese Autoren legen Wert auf elaborierte Darstellungen der “Dinge des täglichen Lebens”, mit den die Protagonisten den Alltag in ihrem exotischen AU meistern. Hervorzuheben ist hier vor allem Philip K. Dick “The Man in The High Castle” und Philip Pullman’s “His Dark Materials”.

Viele Graphic Novels, selbst Manga spielen mit dem Thema. In der modernen Steampunk-Literatur haben die alten Klassiker manchmal sogar einen Auftritt als Romanfigur – H.G. Wells zum Beispiel. Bei den Wissenschaftlern avancierte besonders  der exzentrische Nicola Tesla zum Kult-Heros der Szene. Da hätte ich doch einen Vorschlag: Wie wäre es mit Sir Isaac Newton, Genie, Physiker und Alchemist? Traut sich einer ?

Film und TV:

  • Der Goldene Kompass, nach Philip Pullman’s “His Dark Materials”
  • Dune, obwohl SciFi hat einen gewissen Retro-Charme, was Technologie anbelangt, dazu noch das Element des Schamanismus
  • Sky Captain and the World of Tomorrow (Diesel Punk – Nazi Punk)
  • Time Machine, ich liebe die Version von 1960, aber die Sets in der neuen Verfilmung sind einfach Klasse
  • Wild Wild West, Kinoversion einer TV-Serie aus den 1970igern
  • Legend – eine TV-Serie, die es leider nicht in unser TV geschafft hat – Steampunk, Western Style, lustig und mit MacGyver & Q!
  • Iron Sky – Nazi Punk, völlig überdrehte Satire
  • Liga der ausserordentlichen Gentlemen, nach einer Graphic Novel
  • Warehouse 13, TV-Serie mit jeder Menge Steampunk-Artefakten und einer weiblichen H.G.Wells
  • Sherlock Holmes – Kinoversion mit Robert Downey, Jude Law
  • Tomb Raider – Erster Teil der Lara Croft Videogame Verfilmung
  • Dr.WHO – the one and only … Geniestreich der BBC
  • Prestige – Meister der Magie, wo Nicola Tesla einen unvergesslichen Auftritt hat

Videospiele sind auch auf Steampunk abonniert: Bei so einem Angebot an AU – wäre auch verwunderlich, wenn nicht.

Kunst:

  • Digital Art als Malerei und Mixed Media gibt es jede Menge im Kunstportal deviantart.
  • Skulpturen, die oft sehr aufwendig gestaltet sind und Retro-Technik simulieren, auch Grossplastiken.
  • Retro-Design für moderne Technik, wie bei Computern.
  • Natürlich Schmuck und Mode, für die Fan-Szene, die sich in dem wohl aufwendigstem Cosplay ergeht, das jenseits des Trekkie-Versums existiert.
  • Neo-Logismen, die wissenschaftliche Begriffe durch mystisch eingefärbte ersetzen: Anabaric für elektrisch, Differenzmaschine für Computer, Marconiphone für Handys oder der Wiedereinführung des Äthers als eine Art Weltraum-Medium.

Wie man sieht, ist Steampunk nicht so sehr die Verherrlichung der Technik, wie in den oft naiven Space Operas – und dem jüngsten Utopia-Kinderfilm von George Clooney (hey  – Kaffee in Alukapseln ist eine Umweltsauerei, Du Heuchler) – A World Beyond. Hier werden die alten Techno-Heroen wieder einmal missbräuchlich zitiert.

Gerade indem Steampunk auf Verne, Wells und Shelley zurückgeht – mit Einlassungen von Poe und Lovecraft, ist es durchaus eher techno-skeptisch und wenig future-euphoric. Nicht umsonst stzt es sich zusammen aus Steam (oder einem anderen Schlüsselwort für eine technologische Ära) und Punk (entwertet, Schrott). Dies zeigt schon eine ironisierende Haltung zu der Thematik, dazu kommt noch ein postapokalytischer Touch. Es sollte daher vielleicht heissen: Nemo und Kirk treffen Mad Max …? schliesslich hatten H.G.Wells und Jules Verne*** durchaus düstere Vorstellungen von der Zukunft der Menschheit – da hilft auch kein Art Deco oder Victorian Gothic Schick als Puderzucker.

*** Horoskop Jules Verne – ein echter Uranier: Sonne und Merkur Wassermann, am MC, Uranus in Haus 9 der Schriftstellerei – ein utopischer Autor.
Allerdings – mit einer eher kritischen inneren Haltung, was rein wissenschaftlich-technischen Fortschritt anbelangt, die von Mond/Jupiter in Skorpion in Haus 6 im Quadrat zur Sonne/Merkur Konjunktion herrührt. Kennzeichnend für seinen Status als Kultautor ist die Aspektfigur des “Grossen Drachens” die im Neptun im 8. Haus ihren Fokus hat. Hier wird eine kollektive Sehnsucht nach Transformation der Gesellschaft (Steinbock) hinprojeziert, die Verne, auch dank Opposition Neptun-Saturn in Haus 2 in konkretes Literaturschaffen umsetzte. Der Saturn liefert das “grain of salt” in den neptunischen Träumen, Skepsis, aber auch Selbstzweifel.

Jules Verne’s eher kritische und fortschritts-skeptische Anmerkungen in seinen bekannten Romanen wurden von seinem Verleger allesamt zensiert. Erst spät fand man in seinem Nachlass entsprechende  Zeugnisse, unter anderem den sehr düsteren Roman: “Paris im 20. Jahrhundert.”

H.G. Wells berühmtes Werk “Time Machine” ist eigentlich eine sehr böse Satire auf die Klassengesellschaft im viktorianischen England. Sein Gesamtwerk ist sehr politisch, in vieler Hinsicht ähnelt er damit Mark Twain.

From Tesla with LOve …Steampunk Mandala @scrano 2016

From Tesla with Love …
Steampunk Mandala @scrano 2016

Warum also dieser Steampunk-Hype, trotz der morbiden Tendenzen? Wie bereits gesagt, eine Märchenwelt – wie Harry Potter für Kids, eben für Erwachsene. Fin de Siecle Dekadenz hatte schliesslich Stil und Eleganz, daher wirkt dieses ästhetische Konzept zusammen mit Art Deco oder Jugendstil auch in unsere Zeit hinein. Und es gab noch etwas Aufregendes, Romantisches und Sehnsuchtsvolles in der viktorianischen Epoche, trotz aller Schwanengesänge. Ein bisschen Apokalypse ist auch ganz schön – wenn man sie durch eine coole Steampunk-Brille betrachtet!

Also auf zu Abenteuer, Romantik und schräger Wissenschaft, wie es in einem Fan-Magazin heisst.

Meine Steampunk Poster gibt es bei Ambrosia.

 

Posted by on Oktober 12th, 2016 Kommentare deaktiviert

Fractalicious: Kosmisches Glühen

fractal_art_noveauii_by_scrano-d68hr3u

Nordlichter auf Uranus ?
Corona Borealis ©scrano 2013

a_dream_within_a_dream_by_scrano-d6a6u9z

Die seltsame Welt des J.A.Wheeler: Unendliches Multiversum.
Warp Field! ©scrano 2013

Selbst das schlichte Apfelmännchen, die Mandelbrotmenge auf Bild 2 kleidet sich in mystisches Farbenspiel und geheimnisvolles Leuchten.

Fraktalbilder der Galerien, wie alle meine Original-Illustrationen als Poster ab DIN A3 oder gerahmter Kunstdruck erhältlich. Preise Poster ab 9.90€, Kunstdrucke je nach Printmedium und Rahmen auf Anfrage. Poster werden in Papprolle verschickt, Versand 3.90€. Rückgabe der unbeschädigten Ware in Originalverpackung innerhalb von 14 Tagen möglich. Selbstabholung für Kunden im Raum Stuttgart/Esslingen/Göppingen empfohlen.

 

Posted by on September 26th, 2016 Kommentare deaktiviert

30 Jahre nach Wackersdorf: Bürgerprotest ade …?

Bürgerprotest vor 30 Jahren: Gedenklstein in Wackersdorf.

Erfolgreicher Bürgerprotest vor 30 Jahren: Gedenkstein in Wackersdorf.

Immer wieder im Gespräch: Neue Nuklearwaffen für Deutschland?!

Irgendwie gehen solche brisanten Themen mittlerweile unter in all dem Flüchtlingschaos – Absicht?

Habt Ihr denn gar nichts gelernt? Wo sind die Protest-Studenten und Akademiker geblieben? Vielleicht gerade mal noch auf einer Anti-TTIP Demo.

Warum haben wir uns in den 1980-igern für Euch Generation von Lahmärschen von der Polizei mit Wasserwerfern und CS-Gas traktieren lassen?

In Mutlangen und in Wackersdorf? Warum haben wir Schornsteine besetzt? Uns bei Greenpeace engagiert? Um eine friedlichere, grünere Welt zu schaffen, und der Atom-Lobby und der aggressiven Supermacht USA die Stirn zu bieten! Wir haben auch fleissig studiert und trotzdem mehr Zeit für einen Beitrag zur Gesellschafts- und Weltpolitik aufbringen können als für das neueste In-Produkt der Fun-Kultur. Und wir hatten keine digitalen Netzwerke, nur ein gemeinsames Anliegen.

Echte physische Präsenz zeigt keiner mehr gerne, aus dem Lager der angehenden Jung-Akademiker, es demonstrieren höchstens noch die erzkonservativen, oft schlicht gestrickten Wutbürger und auf der anderen Seite stehen geistig unterbelichtete AntiFa. Falsches Elite-Denken? Ein Shitstorm im Internet ist wohl schon eine gewaltige Anstrengung? Transparente schwenken statt Fitness-Lounge stärkt auch den Bizeps. Man muss sich ja schon dafür schämen, dass auf Demos mehr Rentner als junge Menschen ihren Protest in die Öffentlichkeit tragen. Und das hängt nicht am demographischen Faktor. Vielleicht liegt die Abwesenhenheit der Studenten bei echten Protestaktionn auch daran: Sie stammen zusehends nur noch aus der Oberschicht. Da will man doch lieber seine Privilegien nutzen, statt als Nestbeschmutzer dazustehen. Ausserdem ist Dauer-Party doch vieel schöner.

Ein Volk sollte keine Angst vor seiner Regierung haben.
Die Regierung sollte Angst vor ihrem Volk haben.

Thomas Jefferson

Das klappt aber nur, wenn die ReGIERung auch was von ihren Untertanen zu sehen bekommt. Besonders bei der WAHL und auf der Strasse!!

Wahrscheinlich war es unser Fehler für kommende Generation denken zu wollen: Man soll jede ihre Probleme selber lösen lassen … Zuviel fürsorgliche Achtsamkeit wird bestraft, da dann die Nachfolgegeneration zum verhätschelten, teilweise auch egomanischen Couch-Potato verkommt! Da sind wir wohl selber schuld, Erziehungskompetenz wegen Harmoniesucht:

  • 0 Punkte! Besonders bei den höheren Bildungsschichten.
  • Helikopter-Eltern, zieht Eure Rotorblätter ein und setzt zur Landung an!

Viel zu lange haben wir in Saturiertheit vor uns hingeschnarcht: Die Achziger Jahre sind anscheinend wieder da, nicht nur beim Musik-Geschmack! Gewalt eskaliert weltweit – und wie eingangs erwähnt, selbst Atomwaffen sind wieder im Gespräch – nicht nur bei Donald Trump! Viel Glück und rechtzeitig einen Logenplatz für den Weltuntergang buchen, wünsche ich Allen!

Oh Land of Confusion … !!

Final Countdown …   wie passend von der Gruppe Europe aus dem Jahr 1986.

Ein winziger Lichtblick:  CAMPACT und CETA:…und siehe da, ein paar Erfolge gibt es jetzt – vielleicht.

Und jetzt müssen sogar wieder Freuenrechte diskutiert werden…!!!

Ein schwarzer Sack über dem Kopf , mit oder ohne Sehschlitz, ist kein Zeichen der freien Religionsausübung, sondern ein Gewaltakt gegen Frauen. Der Koran schreibt nichts über Säcke. Frauen, die diese Vermummung als einen Sicherheitsaspekt begreifen müssen, tun mir leid. Unsere Männer sind keine Tiere, die bei einem sichtbaren Streifen Haut gleich eine Frau anfallen. Ich rede nicht vom Burkini – zuviel pralle Fleischbeschau am Strand ist auch mancher Nicht-Muslimin unangenehm, vom UV-Schutz für Überempfindliche mal abgesehen, den das Teil vielleicht bietet.  In ein Schwimmbad gehört sowas allerdings nicht. Da gibt es, wie bei der Sauna auch, eine “Girls only” Möglichkeit. Wer wirklich schwimmen will – Klamotten sind da einfach gefährlich, wie jeder Rettungsschwimmer weiss. Also ein sportlicher Schwimmanzug her, da wird sowieso alles plattgedrückt, was irgendwie weiblich aussieht. Und solange Männer nicht denselben Schamregeln unterworfen werden, ist dieser Verhüllungswahn einfach diskriminierend, egal wo und besonders hier:

Über der Strassenkleidung ein tragbares Textil-Gefängnis mit herumschleppen müssen – Nein, nein und NEIN!

Unsere Generation hat gegen Einschränkungen und Ungleichheit der Frau in der Gesellschaft gekämpft, um jetzt von vor allem grünen VollpfostINNEN in den Rücken gestochen zu werden. Schämt Euch in Grund und Boden für Burka-Verteidigung und Befürwortung von Sex mit Minderjährigen. Auch die Polygamie ist hierzulande gesetzeswidrig und soll es auch bleiben. Und ein Zeugnis kultureller Höhe der “Neubürger” sind all diese Begleiterscheinungen der Massenmigration beleibe nicht. Wenn Menschen hierher kommen und dann verlangen, dass das Gastland, das sie nährt, kleidet und medizinisch versorgt, sich gefälligst den eigenen anachronistischen Bräuchen zu unterwerfen hat, hört der Spass auf. Statt diese Frauen zu befreien, sperrt Ihr sie weiterhin in das Sack-Gefängnis. Natürlich haben sie nach jahrhundertelanger Entrechtung auch Angst vor so einem Schritt, hinaus ins grelle Licht sozusagen und Furcht vor Sanktionen durch den männlichen Teil ihrer Familie. Vollvermummung ist in erster Linie eine kulturelle Tradition, keine religiöse wie uns immer von grünen oder linken VollpfostINNEN weisgemacht wird. Davon abgesehen, um es überspitzt zu formulieren: Menschenopfer waren auch einmal kulturelles UND religiöses Brauchtum – wollen wir das auch wieder erlauben? ” 250 Jahre Aufklärung für nichts?

Und ja, wenn wir unseren liberalen Lebensstil weiter pflegen wollen, müssen wir sehr wohl darauf achten, wen wir in unsere Mitte aufnehmen. Wer für alles offen ist, ist wirklich nicht ganz dicht.

Hamburg bestätitg wieder einmal den fehlenden politischen Willen der Bildungseliten: Wenn nur noch randalierende und plundernde Horden selbsternannter Antifaschisten, aber ohne echtes politsiches Anliegen , die Masse der Demonstanten stellen, ist es mit der Demokratie sowieso vorbei.

Euer Abraxas

Für Mundan-Astrologie Interessierte, hier ist der exakte Saturn Ingress in den Schützen, vor ziemlich genau 30 Jahren. Den derzeitigen Saturn-Stand kann man als auch Saturn-Return der gesellschaftlichen Aktivitäten von uns Baby-Boomern deuten: Jetzt werden die Früchte und Konsequenzen der Aktionen aus den 1980 igern sichtbar. Auch mit den Fehlern werden wir konfrontiert.

Saturn Ingress Schütze, Mundanhoroskop Bonn, 1985. Man beachte den Mars in der Waage am Aszendenten. ASC-Bestimmung für den exakten Eintritt des Saturn in den Schützen.

Saturn Ingress Schütze, Mundanhoroskop Bonn, 1985.
Man beachte den Mars in der Waage am Aszendenten.
ASC-Bestimmung für den exakten Saturn-Ingress auf 0° Schütze.
Quelle: Astrodienst.

Der Saturn im Schützen (Regent Jupiter) stand damals in wechselseitiger Rezeption zum Jupiter im Wassermann (Saturn Co-regent) . Auch Jupiter und Uranus waren in gegenseitiger Rezeption. Da konnte man mit Organisation und dem Blick auf Nachhaltigkeit (2.Haus Saturn) etwas für mehr Idealismus (Uranus, Schütze, Jupiter im Wassermann) in der Heimat (4.Haus) tun. Dies geschah auch durch Kommunikation (3. Haus) neuer (Uranus conj. Merkur) Konzepte und Ideesn. Trotz der abkühlenden sozialen Klimas (Mond im Steinbock). Mars steht etwas auf verlorenem Posten in der Waage (Exil) und am Aszendenten (wie wir die Welt sehen wollen). Allerdings gibt es auch ein paar Probleme, die schon ihre Schatten werfen. Gespannt? Da bin ich jetzt mal wie Sherezade und sage: Eine genauere Analyse wäre mal einen Astro-Stammtisch wert: Also, wer traut sich ?? Email – Adressen findet Ihr unter Veranstaltungen.

Ambrosia

 

Posted by on September 25th, 2016 2 Comments

Herbstanfang: Goldener Abschied mit Calendula

golden_marble_by_scrano-d6ctako

Noch blühen Goldruten, Ringelblumen und Sonnenblumen.
September Gold ©scrano 2013

Septembermorgen

Im Nebel ruhet noch die Welt,
Noch träumen Wald und Wiesen:
Bald siehst du, wenn der Schleier fällt,
Den blauen Himmel unverstellt,
Herbstkräftig die gedämpfte Welt
In warmem Golde fließen.

Eduard Mörike 1804-1875

ringel

Calendula mit der Haupt-Signatur von Sonne und Uranus.
Sie blüht bis zum Spätherbst und rettet ein wenig
Sonnenschein in den Winter.
Weitere Signaturen Mond/Saturn, Venus/Mars(Pluto).

Vielseitige Calendula: Die Ringelblume war die Heilpflanze des Jahres 2009.

Denn die Ringelblume hat viel mehr zu bieten, als eine schöne Blüte. Gerade Heimgärtner, die Obst, Salat oder Gemüse im eigenen Beet ziehen, schätzen die Ringelblume in erster Linie wegen einer anderen Eigenschaft: Sie hält Schädlinge fern und dient so dem natürlichen Pflanzenschutz, eine echte Mars-Saturn-Qualität.  Gerade selbst angebaute Lebensmittel will man ja in der Regel nach Methoden des biologischen Landbaus  kultivieren. Die Ringelblume vetreibt gefräßige Schnecken und auch Fadenwürmer. Zur Abwehr einer SCHNECKENINVASION muss ein Beet allerdings vollständig von einer Ringelblumenrabatte umzingelt werden. Gegen Fadenwürmer (Nematoden) reicht es aus, die Blumen in regelmäßigen Abständen mit ins Beet zu pflanzen. Hier ist die Wirkung wie bei Tagetes.

Die Ringelblume (Calendula officinalis) aus Südeuropa wurde ab dem 12. Jahrhundert nach Mitteleuropa eingeführt und fand schnell  ihren Platz in Kloster- und Bauerngärten.
Der Name “Calendula” bezieht sich auf die “Calendae”, die römische Bezeichnung für den Monatsanfang. Die Ringelblume erhielt diesen Namen, weil sie über viele Monate, bis hinein in den Herbst blüht. Die Ringelblume wird hierzulande ähnlich der Tagetes in Mexico, im Totenkult verwendet (Pluto). Traditionell schmückt die Ringelblume auf Friedhöfen die Gräber und setzt mit ihrer lebendigen Farbigkeit einen Kontrapunkt zum Tod. Durch dieses Brauchtum hat die Ringelblume auch den Namen “Totenblume” bekommen. Neben den Kürbissen ist sie auch ein Schmuck zu Halloween. Die Calendula verströmt einen harzig-balsamischen Geruch, dies zeigt eine Sonnen-Signatur. Sie zählt zu den alten Volks-Heilpflanzen und wegen der vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten zu den Panaceae. Sie wurde schon früh in Heilpflanzenkatalogen geführt, was der Namenszusatz “officinalis” belegt. Schon Hildegard von Bingen schätzte die Ringelbume und nannte sie “Ringula” oder “Ringella”. Leider wird sie modern fast nur noch äusserlich eingesetzt., die goldenen Zungenblüten schmücken höchstens noch Kräutertees oder werden zur Wollfärbung verwendet. Dabei hat sie auch als Teezubereitung einiges zu bieten.

Magen und Darm: (Mond/Saturn, Pluto/Mars)

  • Ringelblumen-Tee stärkt die Verdauungsorgane, lindert Brechreiz und hilft Magengeschwüre (Mond) abzuheilen.
  • Ausserdem wird die Gallensekretion (Mars) verbessert.
  • Ringelblumentee wirkt leicht abführend und wurmtreibend (Pluto, Saturn)
  • Hämorrhoiden, als Sitzbad (Pluto)

Rachen- und Mundschleimhaut (Venus, Mond)

  • Ringelblumentee oder verdünnte Tinktur hilft als Spül- und Gurgelmittel

Angegriffenes Nervenkostüm (Uranus, Mond)

  • Ringelblumen-Tee oder Tinktur kann gegen Kopfschmerzen (Mars, Mond)  und Einschlafstörungen (Mond) helfen.
  • Schwindelanfälle (Uranus) werden gemildert. Man kann die Ringelblume auch gegen Panikattacken (Uranus, Mars) verwenden.

Frauenprobleme (Mond, Venus)

  • Durch ihre krampflösenden Eigenschaften (Venus, Mond) kann die Ringelblume bei Periodenkrämpfen helfen.
  • In der Ringelblume ist das Phyto-Östrogen Beta-Sitosterol enthalten (Venus), welches unregelmässige Zyklen ausgleicht und Beschwerden der Wechseljahre lindert.
  • Der Inhaltsstoff Stigmasterol fördert den Eisprung und somit indirekt auch die Regulierung des Zyklus (Mond, Venus). Auch Unfruchtbarkeit kann so behoben werden, wenn sie aufgrund von ausbleibendem Eisprung besteht.

Äusserliche Verwendung

Das Haupteinsatzgebiet der Ringelblume ist, wie schon erwähnt die äusserliche Anwendung. Sie wirkt fördernd auf die Granulationsbildung beim Wachstum neuer Haut (Saturn, Venus). Ausserdem wirkt sie abschwellend, entzündungshemmend (Venus, Mond), antibakteriell und pilzhemmend (Saturn, Pluto). Häufig wird auf die Wirkungsverwandschaft von Ringelblume und Arnika (Uranus, Sonne) hingewiesen. Die Ringelblume wirkt jedoch sanfter, was sie im Endeffekt besser einsetzbar macht, weil man sie auch verwenden kann, wo Arnika zu stark reizend wäre. Ich kann z.B. Ringelblumentinktur und Hautsalben gut vertragen, auf Arnika reagiere ich mit Ausschlag. Auch zur längerfristigen Anwendung ist die mildere Wirkung günstiger.

  • Man kann Ringelblumen-Tee auch für Wickel, Waschungen und als Bad anwenden.
  • Ringelblumen-Tinktur eignet sich für Einreibungen und Umschläge..

Hauptsächlich wird die Ringelblume traditionell als Salbe angewandt.

  • Man kann sie für nahezu alle Arten von Hautverletzungen und Hautentzündungen einsetzen, eine hervorragende Zusammenarbeit des Mond/Saturn mit dem Venus/Mars-Prinzip.
  • Auch leichte Brandwunden, Sonnenbrand (Mars, Sonne) und Ekzeme (Saturn, Mond) kann man mit Ringelblumen-Salbe behandeln.
  • In der Apotheke gibt es auch eine Gel-Zubereitung, wenn eine Fettbasis nicht so geeignet ist.
  • Neben offenen Verletzungen (Mars) ist Ringelblumensalbe gut gegen Quetschungen, Verstauchungen und blaue Flecken nach kleinen Unfällen. (Uranus).
  • Auch Krampfadern und Krampfadergeschwüre (Venus, Mars) können mit Ringelblumensalbe behandelt werden,
  • ebenso wie Wunden durch Wundliegen (Dekubitus)
  • Warzen kann man mit frischen, zerquetschten Blättern bekämpfen, wie bei Schöllkraut (Mond, Saturn).
  • Auch als Hämorrhoiden-Salbe (Pluto)
Ringelblumen verleihen Herbstbeeten Farbe.

Ringelblumen verleihen Herbstbeeten Farbe.

Meine Mutter hat schon selbst Ringelblumensalbe auf Schweineschmalzbasis hergestellt: Nicht zu grosse Mengen ansetzen, lieber öfter mal frisch zubereiten. Ringelblumen gibt es fast das ganze Jahr über frisch, im Winter getrocknet.

  • 70 gr Schweineschmalz
  • ca. 6 gr getrocknete Ringelblumen-Blüten (Flos Calendulae) aus der Apotheke oder dem Eigenanbau: Verwendet werden nur die Zungenblüten des Randes ohne Körbchen. Bei Frischblüten den doppelten Ansatz verwenden.
  • Salbentiegel aus Glas oder Keramik
  1. Schweineschmalz in Stücke in ein möglichst kleiens Töpfchen geben.
  2. Bei milder Hitze vollständig schmelzen.
  3. Ringelblumen-Blüten in das geschmolzene Schweineschmalz geben.
  4. Einrühren, bis alle vollständig mit Fett bedeckt sind
  5. Bei kleiner Flamme soll die Mischung etwa eine halbe Stunde vor sich hinsimmern. Nicht fritieren!
  6. Abkühlen und über Nacht ziehen lassen. Am nächsten Tag behutsam wieder aufwärmen und schmelzen, nicht mehr kochen.
  7. Einen kleinen Salbentiegel mit Filterpapier (Teefilterbeutel) auslegen, dann das Salbenfett durch den Filter in den Salbentiegel abgiessen.
  8. Flüssig ist die Salbe kräftig gelb, nach dem Aushärten wird sie deutlich heller.
  9.  Mit einem Küchenpapier bedeckt abkühlen lassen, Salbentiegel gut verschiessen und beschriften.

Im Kühlschrank aufbewahren, dann hält sie länger. Ca. 1 Jahr verwendbar, mit Spatel oder kleinem Eierlöffel entnehmen, um Verkeimung zu vermeiden.

Ringelblumen-Tinktur für äussere Anwendung

  • Ringelblumen-Blüten (frisch oder getrocknet: Mit getrockneten Blüten wird die Tinktur konzentrierter)
  • Doppelkorn oder Weingeist
  • Weithalsflasche (Milch oder Sahne) mit twist-off Verschluss
  • dunkle Apothekenflasche

Zubereitung

  1. Blüten einfüllen, bis etwa halbvoll
  2. Alkohol über die Blütenblätter geben, bis sie gut bedeckt sind.
  3. Tinktur zwei bis sechs Wochen an einem warmen Ort stehen lassen.
  4. Nach und nach nimmt die Tinktur immer mehr Farbe an.
  5. Fertige Tinktur durch ein Kaffeeefilter in ein Becherglas abziehen.
  6. Anschliessend wird die Tinktur in eine dunkle Flasche abgefüllt.
  7. Gut verschliessen und beschriften
  8. An einem dunklen, kühlen Platz gelagert hält sich so eine Tinktur mindestens ein Jahr.

Man kann diese Tinktur auch gegen Akne einsetzen: Pickel damit betupfen. Für die Schönheitspflege gibt es auch Zubereitungen mit Ziegenbutter oder Pflanzenöl-Auszüge. Auch Sonnencreme kann man selbst herstellen, wie oft in Ratgebern für die Eigenproduktion von Kosmetikprodukten beschrieben.

  • Dazu gibt es auch Bücher aus der altbekannten HOBBYTHEK-Reihe.

Schliesslich kann man sich junge Blätter und auch Blütenblätter als Salat-Zugabe schmecken lassen. Früher wurde damit auch Reis gefärbt, als Kurkuma noch nicht bekannt und Safran viel zu teuer war.

Und wie immer: Beschwerden abklären lassen. Heilpflanzentipps ersetzen nicht den Gang zum Heilpraktiker oder Arzt.

 

Posted by on September 20th, 2016 Kommentare deaktiviert

Wilde Weiber: Schleier der Tanit

Mondin in mysteriöser Pracht …Schleier der Tanit ©scrano 2014

Mondin in mysteriöser Pracht …
Schleier der Tanit ©scrano 2014

Die Mond- und Fruchtbarkeitsgöttin Tanit wurde bis zum Untergang der phönizischen Kultur verehrt. Als Dea Caelestis lunare ist sie auf  Votivstelen abgebildet, die man überall im ehemaligen Einflussbereich des karthagischen Reiches findet, am häufigsten aber auf Malta. In der Hauptstadt Karthago selbst ist bis jetzt nur ein archäologisches Zeugnis überliefert, eine Stele, bei der Merkur zusammen mit dem Thron der Tanit abgebildet ist.  Ihr Symbol ist ein Dreieck mit einem Querbalken und einem Kreis. Die Römer setzten sie mit Ops und Nutrix, der Nährerin des Saturnus (als Erntegott), gleich, die Griechen mit der Jagd- und Fruchtbarkeitsgöttin Artemis, ebenfalls einer Mondgöttin. Sie gilt als Jungfrau, aber auch als Mutter des Baal, die den Gott jeden Frühling wiedererweckt. Ein Indiz für einen lunisolaren Kult, wie er ursprünglich bei bäuerlichen Zivilisationen üblich war. Tanit ist wahrscheinlich eine Überformung der älteren Ishtar/Astarte aus Mesopotamien, die auch eine jungfräuliche Ackerbaugöttin war. Ein anderer Einfluss könnte Anat aus Ugarit gewesen sein, die ebenfalls kriegerische Züge hatte. Tanit wird auch mit Löwinnen assoziert, die ein typisches Attribut der Inanna/Ishtar/Astarte und anderer “Grossen Mütter” waren: Hathor/Sechmet oder die Magna Mater aus Catal Hüyük. Auf Malta, das seit dem Neolithikum ein Zentrum der Verehrung einer universellen All-Mutter war, hielt sich der Kult der Tanit am längsten.

Tanit-Stele von einem sogenannten Tophet.

Tanit-Stele von einem sogenannten Tophet.
Quelle: wiki

Tanit-Symbole befinden sich oft auf Urnen-Friedhöfen mit den Überresten von Kleinkindern. Dies wurde früher als Indiz für das von den Römern angeprangerte Knabenopfer an den Gott Moloch gewertet. Heute weiss man, dass es keinen Moloch (eigentlich melek=König) gegeben hat, und dass es wahrscheinlich keine Menschenopfer-Überreste sind, die auf einem Tophet beerdigt wurden. Die moderne Forensik zeigt, dass es sich bei den Kinder-Urnen um Mädchen und Knaben handelt, sowie die Tatsache, dass viele Totgeburten und Föten, oder Kleinstkinder unter den Bestatteten sind. Die Kindersterblichkeit in der Antike war sehr hoch.  Baal Hammon, der vermeintliche Moloch ist eher mit dem “Goldenen Kalb” gleichzusetzen oder dem Apis-Stier, er ist ein erdhafter Frühlingsgott. Vermutlich sollten die verstorbenen Kinder in die Hände des Götterpaares Tanit/Baal zurückgegeben werden, da diese auch die menschliche Fruchtbarkeit regierten. Auf Friedhöfen mit den Gräbern von Erwachsenen finden sich nämlich keinerlei Beisetzungen von Kindern.

Der heilige Zaimph (juwelenebesetztes Sternenkleid) der Tanit als Schutztotem des punischen Reiches spielt im Historienroman “Salammbo” von Gustave Flaubert eine zentrale Rolle. Hier hat Flaubert wohl einen Haken zur Isis von Sais geschlagen, die ebenfalls hinter einem Schleier vorborgen war, wohl weil auch Tanit als Urmutter des Kosmos angesehen wurde. Ein sternenbesetztes Himmelskleid haben viele Mondgöttinnen, es symbolisiert die sternenklare Nacht bei Neumond (Schwarzmond). Hekate ist ebenfalls ein Beispiel, auch die sumerische Inanna, die auch Venus/Mars(Pluto) und Mondaspekte in sich trägt. Die alten Griechen vereinten alle diese Varianten im Sternbild Virgo, das für sie Asträa, die sogenannte Sternenjungfrau darstellt. Der jungfräuliche Aspekt der antiken Fruchtbarkeitsgöttinen war einerseits ein Ausdruck ihrer Verbindung mit dem Mond und seinen Phasen. Gleichzeitig sind aber im Symbol der Jungfrau männlich (vir=Mars) und weiblich (gyne=Venus) vereint, der letzte Abglanz einer weiblichen Schöpfergottheit, die den Kosmos aus sich heraus (parthenogenetisch) gebiert. Die Jungfrau ist unabhängig und frei, daher rührt ihre sogenannte “Reinheit”, die weniger der Keuschheit, sondern eher einer Unparteilichkeit und vollkommenen Wahrhaftigkeit geschuldet ist. Die schon erwähnte, scheinbar paradoxe kriegerische Seite dieser Himmelsköniginnen, ein weiter Titel, mit dem auch Tanit angerufen wurde, hat hier ebenfalls ihre Wurzeln. Die Jungfrau in Waffen (und Männerkleidung) als Retterin in der Not ist ein Archetyp, der bis zu Jeanne von Orleans reicht.***

„Ich bin alles, was ist, was gewesen ist und was sein wird. Kein sterblicher Mensch hat meinen Schleier aufgehoben.“
Friedrich Schiller, Vom Erhabenen (1793)

Von der historischen Göttin Tanit ist kein heiliger Mantel oder ein ähnliches Textil überliefert, auch kein zentrales Heiligtum in der Stadt Karthago. Da hat Flaubert vielleicht hier noch eine zweite Quelle gefunden: Eine weitere “schleierhafte” Geschichte ist die biblische Erzählung von Salome (Inspiration für die fikitive Salambo?), Tochter der Herodias, die das Haupt von Johannes dem Täufer als Gegenleistung für ihren Striptease (Tanz der sieben Schleier) verlangt. Das verhüllende Gewebe ist auch wiederum ein Synonym für Jungfräulichkeit, ein Symbol für das Hymen. Weltweit tragen Bräute Schleier, zumindest bei den Völkern, die aus dem eurasischen Raum stammen, dieses einstige Zeichen eines weiblichen Mysteriums wurde in den patriarchalischen Gesellschaften zum Ausdruck des Marktwerts eines Mädchens pervertiert. Den Gipfel dieser Demütigung stellt die Vollvermummung durch Burka, Niqab oder Tschador dar: Ein Gefängnis aus Stoff, bei der Burka gibt es gleich auch Fenstergitter mitgeliefert. Obwohl der Koran an sich nicht so frauenfeindlich daherkommt, wie man vielleicht vermuten würde. Aber wie beim Christentum wurde sehr viel lokale Tradition der Nachfolgenerationen einfach zum religiösen Dogma erklärt. Bei allen Buchreligionen bildeten sich im Verlauf ihrer Entsteheung schnell Gruppierungen, deren Anführer meistens gegenseitig in erbitterter Feindschaft zueinander standen, und daher die Schriften auch zu ihrem eigenen Nutzen auslegten. Hier liegen nicht nur Schleier sondern ganze Filzteppiche, das kann man den etablierten Religionen generell vorwerfen.

All die historischen und religiösen Gewebe, die auch Tabus darstellen,  zu lüften, daran hat sich am Ende des 19. Jhd. die Okkultistin und Spritualistin (Medium) Helena Blavatsky versucht. Ihr Erstlingswerk heisst demzufolge auch: “Die entschleierte Isis”. Dem folgten noch mehrere Abhandlungen, z.B. “The Secret Doctrine”, die dann den Kern ihrer neuen religiösen Philosophie bildeten, die sie Theosophie nannte (Weisheit vom Göttlichen). Wie im synkretischen Hermetismus wird hier auch eine Brückenschlag zwischen Okkzident und Orient versucht, gleichzeitig auch eine neue Kosmologie entwickelt. H.P.Blavatsky ist in ihren Schlussfolgerungen allerdings zu sehr im Zeitgeist verhaftet, während die hermetische Lehre über Jahrhunderte viele transformatorische Stufen durchlaufen hat, und am Ende, vor allem durch den starken Einfluss der griechischen Philosophie, daraus ein eher allgemeingültiges naturphilosophisches Konzept entanden ist.

Hpb

H.P.Blavatsky ca. 1880.
quelle: wiki

Schillernde Persönlichkeit mit vielen Facetten und Widersprüchlichkeiten: Gründerin der Theosophischen Gesellschaft und von Neu-Esoterikern gerne (falsch) zitiert.  Ihre Radix werde ich noch besprechen: Sonne Löwe, Mond Waage, ASC Krebs, mit dominantem Neptun und Pluto-Thema.

***mehr zur Etymolgie “Virgo” im Zusammenhang mit den Sternzeichen: Der Wortstamm hat wohl auch etwas mit “messen”, “zählen” und “einschätzen” zu tun. Wenn man an die Detailverliebtheit und den Hang zu Perfektion der von Jungfrau-Merkmalen geprägten Menschen (und Tiere, meine Katze hat einen Jungfraumond … ) denkt, wohl keine falsche Auslegung. “Stab”, “Ranke” – eine weitere Deutung – allen gemeinsam ist auch eine Zuordnung zum Merkur, dem planetaren Herrscher des Zeichens. Besonders das hermaphroditische Element der Jungfrau als archaisches Symbol wird durch den Gott der Reisenden und Schamanen abgedeckt: Wie in seinem Attribut, dem schlangenumrankten Hermesstab “Caduceus”, werden die Gegensätze vereint. Der Merkur in der Jungfrau, weniger der in den Zwillingen, steht auch für die Prozesse in der Alchemie, chemisch wie spirituell.

Posted by on September 13th, 2016 Kommentare deaktiviert

6. August 2017 – 72 Jahre nach Hiroshima

Eve of Destruction

Eve of Destruction ?
Deadly Flower ©scrano 2013

Ich bin der Tod der Alles raubt … Erschütterer der Welten

Shiva im Bhagavadgita

Oppenheimers Zitat bei der Beobachtung der Trinity-Exposion: Am 16. Juli 1945 um 5:29:45 Uhr Ortszeit in White Sands nahe Alamogordo. Und sie schmolzen den Sand zu Glas … grünliches Trinitit, ein radiaktives Überbleibsel und Souvenir für Atom-Touristen.

**”Zerschlage mein Herz, dreifaltiger Gott“

Bei der Bombardierung Hiroshimas und Nagasakis starben ca. 230.000 Menschen, die Hälfte davon sofort, der Rest innerhalb von sechs Monaten. Langzeitopfer der Strahlenschäden dürften ein Vielfaches mehr an Todesopfern gefordert haben. Dazu kommen die Auswirkungen auf die nächste Generation.

Da fehlen die richtigen Worte, auch noch nach so langer Zeit. Man muss sich da selbst herantasten, besonders für uns Physiker ist es schmerzlich, im Bewustsein einer verlorenen Unschuld. Schlimm genug, dass im Studium keinerlei Auseinandersetzung mit solchen Themen von enormer ethischer und moralischer Tragweite stattfindet. Wenigstens haben einige von uns in Wackersdorf demonstriert und das im Bayern von Atom-Daddy FJS!

Vielleicht eine brauchbare Zusammenstellun von Infos und Quellen::

Der aus dem Besitz von Nuklearwaffen resultierende Machtwahn hatte auch Auswirkung auf die nächsten Generationen:

Wenigstens kam dann die Friedensbewegung und mit den ersten Demos in Whyl auch das langsame Ende der Kernkraft-Utopie.

“…und es ging auf ein Rauch aus dem Brunnen wie ein Rauch eines großen Ofens…”

Erst die radioaktive Rauchsäule des zerstörten Reaktor 4 im Kraftwerk von Chernobyl brachte uns ein wirkliches Umdenken.

Zeitgleich erfolgte auch das vorläufige Ende des nuklearen Wettrüstens durch Michail Gorbatschow. Das Ende des Sowjetreichs setzte aber eine ungewollte Proliferation in Gang:

Heutzutage muss man sich allerdings fragen ob nicht Nuklearwaffen in den Händen religiöser Fanatiker ein ebenso gefährlicher Zündstoff sind. Pakistan, Indien, auch der Iran, selbst wenn da momentan ein wenig Entspannung herrscht, werden zu unberechenbaren Nuklearmächten. Dazu dann noch Israel, auch da treiben munter religiöse Terroristen ihr Unwesen (Frauen steinigen, Lesben und Schwule abstechen … ) und wenn ich mir das Gesicht Netanjahus betrachte: Das ist jedenfalls kein Mensch, dem ich Atomwaffen anvertrauen möchte! Viele junge Israelis sehen es genauso und suchen sich eine friedlichere Zukunft woanders. Dass überall die Welt am Flüchten ist … wen wundert es.

Bei all den Regierungen mit zunehmend merkwürdigem Demokratieverständnis: Versuchen wir selbst mehr Einfluss auf unser Schicksal zu nehmen! Kriege passieren nicht einfach so, sie sind keine Naturkatastrophen. Die Ursachen sind häufig Wirtschaftsinteressen, die als nationale Propaganda verkauft werden. Heldenschwulst, Pathos und Paranoia inklusive.

Der jetzt geführte weltweite Krieg ist sowieso schon lange ein anderer: Reich gegen Arm – nicht sogenannte Wohlstandsländer (die gibt es sowieso bald nicht mehr) gegen die Drittländer, nein die Klasse der Superreichen (ca. 2% der Weltbevölkerung) gegen den Rest – uns ALLE! Und er wird von unserer Seite gerade an allen Fronten verloren: Klimakatastrophe, Überbevölkerung und Ausplünderung sind eine Folge der unermesslichen Gier dieser Gruppe.

Also wappnet Euch.

Einen guten Platz für den Weltuntergang, wünsche ich! Duck and Cover, wie Bert the Turtle!

Pluto, der Herr der Unterwelt und der entfesselten Mächte des Atoms, hat uns das Gastmahl schon bereitet, nachdem wir von Neptun’s Propaganda das Hirn vernebelt bekommen haben und von den technischen Utopien des Uranus träumen durften.

Denn wer den Wind sät … der Rest steht in der Bibel {Altes Testament, Hos 8,7}

 

 ** Oppenheimers Namensgeber für die Bombe, ein religiöses Gedicht von John Donne. Überhaupt: Enola Gay für das Bombenflugzeug, Fat Man, Little Boy  für die Bomben … ich würde meinen das ist bereits Schuldverdrängung.
 

Posted by on August 6th, 2016 2 Comments