Archive for the ‘Radix’ Category

 

Veranstaltungen 2017: Herbst-Seminar “Grundlagen der Astrologie – Archetypen, Aspekte und ihre Dynamik”

strange_love_by_scrano-d9q8d0e

Hermetische Weltsicht: Spiegelung von Makro- und Mikrokosmos.
Diese Philosophie liegt auch der Astrologie zugrunde.
Unus Mundus ©scrano 2016

Horoskop einer bekannten Persönlichkeit - ein Förderer der astrologischen Forschung.

Horoskop einer bekannten Persönlichkeit – ein Förderer der astrologischen Forschung.
Erkennt ihr ihn?

Nach der Sommerpause:

Für Astrologie-Interessierte im Raum Esslingen/Göppingen/Kirchheim biete ich im Herbst 2017 wieder ein Wochenendseminar “Grundlagen der Astrologie mit Einführung in die Deutung des eigenen Radix” an.

Preis 75 €/Tag inkl. Verpflegung in den Pausen (Kaffee/Tee, Butterbrezen & süsse Stückle).

Wer Interesse hat, bitte rechtzeitig melden (bis 14 Tage vor Termin ), damit ich eine passende Örtlichkeit in Kirchheim und näherer Umgebung buchen kann. Bei <5 Teilnehmern bei mir zuhause, da ich medientechnisch voll ausgestattet bin. Bei der Anmeldung Geburtsdaten + Zeit angeben, damit ich für den Termin ein Radix jedes Teilnehmers erstellen kann.

 Termine 2017:

  • 26./27. November zum Anfang der Vorweihnachtszeit.
  • Der ideale Zeitraum, um  noch etwas Neues zu lernen, wenn 2017 langsam zu Ende geht: Ein neues interessantes Betätigungsfeld für dan nächste Jahr – und schon mal eine selbstgestellte Prognose für sich selbst und die Liebsten?
  • Anmeldung bis zum 30. September 2017 bei Ambrosia
  • Unverbindliche Auskünfte und Anfragen zum Seminar: Email an Ambrosia: oder reuterc(at)bawue.de.
  • PDF Flyer zum download.
  • Natürlich gebe ich auch Einzelunterricht, der im Rahmen eines gleichzeitigen Beratungsgesprächs stattfinden kann.

Solange die Nächte nicht so kalt sind: Sternhimmel und Sternbilder, Planeten- und Mondbeobachtung mit meinem Newton-Teleskop als kostenloses extra-Highlight zum Astrologie-Kurs an einem separaten Termin – normalerweise immer ab Mai/Juni., bis Anfang November. Die beste Zeit ist allerdings September/Oktober, wegen des Wegfalls von sommerlichem Hitzeflimmern der Atmosphäre. Ausserdem sind die Herbststernbilder bekanntlich die eindrucksvollsten.  Jupiter/Saturn und Venus waren dagegen bis Mai sehr gut beobachtbar. Mit freiem Auge sind natürlich auch die Sternschnuppen der Meteoritenströme des Spätsommers und Herbstes ein schöner Anblick.

Kurze Beispielsdeutungen:

mundan:

Mehr dazu findet ihr in meinen Artikeln.

year_of_fire_rooster_by_kmygraphic-dawvrp1

2017 ist für die Chinesen das Jahr des Hahnes im Element Feuer!
Nach Abt Knauers Wetterkalender wird es das Jahr der Sonne.
Lustigerweise ist der bunte Hahn als Frühaufsteher auch ein Symbol für die Sonne!

So stolz wie das klassische Wappentier, der Löwe ist er allemal.

Posted by on Januar 14th, 2017 Kommentare deaktiviert

Nachtblumen – Plutos Lieblinge

nightflowers_by_scrano-da7uzfu

Blumen der Nacht – sie erscheinen nur in Mondnächten.
Nightflowers ©scrano 2016 model:jl-modelstock

Der Herrscher über den Skorpion hat im November sein Heimspiel: Pluto Dominanzen im Horoskop:

Pluto in Film und TV.

mehr dazu in meinen Astro-Seminaren.

 “Listen to them, the children of the night. What music they make!”

“I have crossed oceans of time to find you.”
Dracula

neptunian_bloom_by_scrano-d6n652z

Nachtblumen: Die Macht der Drei steht auch für Pluto.
Licht und Finsternis. ©scrano 2016

Fraktalbilder meiner Galerien, wie alle meine Original-Illustrationen (Fotos, Digital Art) als Poster ab DIN A3 oder gerahmter Kunstdruck erhältlich. Preise Poster ab 9.90€, Kunstdrucke je nach Printmedium und Rahmen auf Anfrage. Poster werden in Papprolle verschickt, Versand 3.90€. Rückgabe der unbeschädigten Ware in Originalverpackung innerhalb von 14 Tagen möglich. Selbstabholung für Kunden im Raum Stuttgart/Esslingen/Göppingen empfohlen.

Posted by on November 6th, 2016 Kommentare deaktiviert

Steampunk Welten: Kapitän Nemo trifft Captain Kirk

steampunk_fairy_by_scrano-dakrysc

Technik trifft Gothic
Steampunk Fairy ©scrano 2016 model: mizzd stock
wings:cocacolagirlie, dial:nieblastocks

Steampunk – das Wort haben viele schon gehört … vielleicht? Es handelt sich hier um eine komplette Subkultur, die eigentlich zurück auf Werke von utopischen Schriftstellern des frühen 19. Jhd. geht.  Dazu kommt ein als magisch empfundenes Element, z.B. Alchemie oder Einflüsse aus der Horror-Literatur. Gemeinsam ist allem die Konstruktion einer Alternate Reality (AU). Dieses wurde schon in anderen Genres versucht, wie in der SciFi, wo meist eine fortschrittsorientierte, positiv aufgeladene Zukunftswelt vorgestellt wurde: Star Trek Universe ist so ein Beispiel.  In solchen Szenarien war das AU aber eher ein Setting, das neben der Handlung als schmückendes Beiwerk diente. Beim Steampunk übernimmt die Alternativwelt allerdings die Hauptrolle, was den oft extrem detailverliebten Beschreibungen und Umsetzungen geschuldet ist. Steampunk inszeniert auch eher eine Märchenwelt als eine Gesellschaftsutopie

Das Phänomen Steampunk wurde von vielen Autoren bereits aufgegriffen, als das Wort noch gar nicht existierte. Steam=Dampfkraft darf hier nicht zu wörtlich genommen werden, es steht eigentlich für “Retro-Technologie”, so gibt es dann auch Diesel-Punk (1900-1930) oder Tesla-Punk ( fantastische Elektrotechnik). Und – wie sollte es auch anders sein Nazi-Punk, wo mit den angeblichen Wunderwaffen des 3. Reichs herumfantasiert wird, meistens zum Glück in satirischer Form.

Literatur:

Klassiker: Jules Verne, H.G.Wells, Mary Shelley, E.A.Poe, H.P.Lovecraft, sogar Mark Twain.

Modern: Philip K.Dick, Andre Norton, Frank Herbert, Terry Pratchett, Stephen King, Philip Pullman und viele andere, deren Alternativuniversen nicht nur technophile Utopien darstellen. Alle diese Autoren legen Wert auf elaborierte Darstellungen der “Dinge des täglichen Lebens”, mit den die Protagonisten den Alltag in ihrem exotischen AU meistern. Hervorzuheben ist hier vor allem Philip K. Dick “The Man in The High Castle” und Philip Pullman’s “His Dark Materials”.

Viele Graphic Novels, selbst Manga spielen mit dem Thema. In der modernen Steampunk-Literatur haben die alten Klassiker manchmal sogar einen Auftritt als Romanfigur – H.G. Wells zum Beispiel. Bei den Wissenschaftlern avancierte besonders  der exzentrische Nicola Tesla zum Kult-Heros der Szene. Da hätte ich doch einen Vorschlag: Wie wäre es mit Sir Isaac Newton, Genie, Physiker und Alchemist? Traut sich einer ?

Film und TV:

  • Der Goldene Kompass, nach Philip Pullman’s “His Dark Materials”
  • Dune, obwohl SciFi hat einen gewissen Retro-Charme, was Technologie anbelangt, dazu noch das Element des Schamanismus
  • Sky Captain and the World of Tomorrow (Diesel Punk – Nazi Punk)
  • Time Machine, ich liebe die Version von 1960, aber die Sets in der neuen Verfilmung sind einfach Klasse
  • Wild Wild West, Kinoversion einer TV-Serie aus den 1970igern
  • Legend – eine TV-Serie, die es leider nicht in unser TV geschafft hat – Steampunk, Western Style, lustig und mit MacGyver & Q!
  • Iron Sky – Nazi Punk, völlig überdrehte Satire
  • Liga der ausserordentlichen Gentlemen, nach einer Graphic Novel
  • Warehouse 13, TV-Serie mit jeder Menge Steampunk-Artefakten und einer weiblichen H.G.Wells
  • Sherlock Holmes – Kinoversion mit Robert Downey, Jude Law
  • Tomb Raider – Erster Teil der Lara Croft Videogame Verfilmung
  • Dr.WHO – the one and only … Geniestreich der BBC
  • Prestige – Meister der Magie, wo Nicola Tesla einen unvergesslichen Auftritt hat

Videospiele sind auch auf Steampunk abonniert: Bei so einem Angebot an AU – wäre auch verwunderlich, wenn nicht.

Kunst:

  • Digital Art als Malerei und Mixed Media gibt es jede Menge im Kunstportal deviantart.
  • Skulpturen, die oft sehr aufwendig gestaltet sind und Retro-Technik simulieren, auch Grossplastiken.
  • Retro-Design für moderne Technik, wie bei Computern.
  • Natürlich Schmuck und Mode, für die Fan-Szene, die sich in dem wohl aufwendigstem Cosplay ergeht, das jenseits des Trekkie-Versums existiert.
  • Neo-Logismen, die wissenschaftliche Begriffe durch mystisch eingefärbte ersetzen: Anabaric für elektrisch, Differenzmaschine für Computer, Marconiphone für Handys oder der Wiedereinführung des Äthers als eine Art Weltraum-Medium.

Wie man sieht, ist Steampunk nicht so sehr die Verherrlichung der Technik, wie in den oft naiven Space Operas – und dem jüngsten Utopia-Kinderfilm von George Clooney (hey  – Kaffee in Alukapseln ist eine Umweltsauerei, Du Heuchler) – A World Beyond. Hier werden die alten Techno-Heroen wieder einmal missbräuchlich zitiert.

Gerade indem Steampunk auf Verne, Wells und Shelley zurückgeht – mit Einlassungen von Poe und Lovecraft, ist es durchaus eher techno-skeptisch und wenig future-euphoric. Nicht umsonst stzt es sich zusammen aus Steam (oder einem anderen Schlüsselwort für eine technologische Ära) und Punk (entwertet, Schrott). Dies zeigt schon eine ironisierende Haltung zu der Thematik, dazu kommt noch ein postapokalytischer Touch. Es sollte daher vielleicht heissen: Nemo und Kirk treffen Mad Max …? schliesslich hatten H.G.Wells und Jules Verne*** durchaus düstere Vorstellungen von der Zukunft der Menschheit – da hilft auch kein Art Deco oder Victorian Gothic Schick als Puderzucker.

*** Horoskop Jules Verne – ein echter Uranier: Sonne und Merkur Wassermann, am MC, Uranus in Haus 9 der Schriftstellerei – ein utopischer Autor.
Allerdings – mit einer eher kritischen inneren Haltung, was rein wissenschaftlich-technischen Fortschritt anbelangt, die von Mond/Jupiter in Skorpion in Haus 6 im Quadrat zur Sonne/Merkur Konjunktion herrührt. Kennzeichnend für seinen Status als Kultautor ist die Aspektfigur des “Grossen Drachens” die im Neptun im 8. Haus ihren Fokus hat. Hier wird eine kollektive Sehnsucht nach Transformation der Gesellschaft (Steinbock) hinprojeziert, die Verne, auch dank Opposition Neptun-Saturn in Haus 2 in konkretes Literaturschaffen umsetzte. Der Saturn liefert das “grain of salt” in den neptunischen Träumen, Skepsis, aber auch Selbstzweifel.

Jules Verne’s eher kritische und fortschritts-skeptische Anmerkungen in seinen bekannten Romanen wurden von seinem Verleger allesamt zensiert. Erst spät fand man in seinem Nachlass entsprechende  Zeugnisse, unter anderem den sehr düsteren Roman: “Paris im 20. Jahrhundert.”

H.G. Wells berühmtes Werk “Time Machine” ist eigentlich eine sehr böse Satire auf die Klassengesellschaft im viktorianischen England. Sein Gesamtwerk ist sehr politisch, in vieler Hinsicht ähnelt er damit Mark Twain.

From Tesla with LOve …Steampunk Mandala @scrano 2016

From Tesla with Love …
Steampunk Mandala @scrano 2016

Warum also dieser Steampunk-Hype, trotz der morbiden Tendenzen? Wie bereits gesagt, eine Märchenwelt – wie Harry Potter für Kids, eben für Erwachsene. Fin de Siecle Dekadenz hatte schliesslich Stil und Eleganz, daher wirkt dieses ästhetische Konzept zusammen mit Art Deco oder Jugendstil auch in unsere Zeit hinein. Und es gab noch etwas Aufregendes, Romantisches und Sehnsuchtsvolles in der viktorianischen Epoche, trotz aller Schwanengesänge. Ein bisschen Apokalypse ist auch ganz schön – wenn man sie durch eine coole Steampunk-Brille betrachtet!

Also auf zu Abenteuer, Romantik und schräger Wissenschaft, wie es in einem Fan-Magazin heisst.

Meine Steampunk Poster gibt es bei Ambrosia.

 

Posted by on Oktober 12th, 2016 Kommentare deaktiviert

Zodiak amourös: Venus in den Zeichen

turmoil_by_scrano-d846wbq

 

Die Venus in den Zeichen des Zodiak:

  • Venus im Widder: Talk dirty. “Kosenamen” wie “Bitch, Torte, Schnecke”. Die Vorstellungen von romantischer Zweisamkeit: Ein Ausflug mit einer Harley oder vielleicht einem Kampfjet. Armdrücken oder Haarverwuscheln als Ausdrück von Zärtlichkeit. Sei ein Gewinner und eher fordernd, der Flirt gleicht mehr einem Wettkampf, bei dem Du auch notfalls nicht nach den Regeln spielst. “Im Krieg und in der Liebe sind alle Mittel erlaubt”, ist das Motto der Widder-Venus.
  • Venus im Stier: SCHOKOLADE!  Ein paar hübsche Dinge und ein gefälliges Ambiente am Ort des Stelldicheins sind auch keinesfalls fehl am Platz. Sei adrett und vor Allem verwende ein gutes Duftwässerchen. Diese Venus liebt auch durch den Geruchs-Sinn. Eine gemeinsame romantische Unternehmung wäre ein Spaziergang in der Natur, gleich nach einem Regen, wenn es nach Gras und Erde riecht und die Vegetation besonders üppig erscheint.
  • Venus im Zwilling: Sende romantische oder erotische Botschaften, auch durchaus altmodische Briefe. Nutze das Netz als “Postillion d’ Amour”, aber schütze Deine Privatsphäre. Wahrscheinlich hat er/sie tausende Facebook-Freunde! Sei witzig und intelligent. Sprich über Literatur und Theater. Angesagt ist auch ein Ballett-Besuch oder ein Musical, solange es nicht kitschig ist. Finde Dich mit einer Hundertschaft an Konkurrenten ab!
  • Venus im Krebs: Koche für den/die Angebetete(n). oder besser lasse sie/ihn für Dich kochen.  Erscheine bemutterungsbedürftig. Sprich positiv über Familienbande ind lästere niemals über Mutti. Unternimm  einen Ausflug ans Meer, das bringt auch die Fische-Venus in romantische Stimmung. Überhaupt ist die Möglichkeit einer Gemeinsamkeit mit den anderen Wasserzeichen gross.
  • Venus in Löwe:  Erzähle Schmeichelein, wie einzigartig sie oder er ist. Schenke üppige Rosensträusse und wertvolle Präsente. Sei ein gutes Publikum: Applaus, Applaus, Applaus! Lass Dich von ihrem Glanz bestrahlen.
  • Venus in Jungfrau: Die mit der Check-Liste! Arbeite hart. Zeige Fleiss … NEIN, mehr Fleiss! Lobe ihren Haushalt, beim Mann: Lobe seinen Ernährungsplan und sein Gesundheitsbewusstsein.  Ignoriere ihre Nörgeleien. Venus in Jungfrau schmilzt dahin, wenn Du viel verständnisvolle Einfühlung zeigst, und Geduld: Wasser- und Erdzeichen an die Front! Luft- oder Feuerzeichen ? Nur nicht den Mut verlieren! Arbeite in einer sozialen Einrichtung.
  • Venus in der Waage: MEHR SCHOKOLADE!  Zeige Klasse und Stilgefühl. Gutes Aussehen und eine melodiöse Stimme sind ebenfalls ungemein hilfreich. Sei kunstsinnig, aber auf adrette, nicht chaotische Weise. Schmücke Dein Heim. Arbeite für die UN. Keine Chance für Freunde schriller Unterhaltung oder von wochenlangen Outdoor-Trips.
  • Venus im Skorpion: Lies ihre/seine Gedanken. Kenne auf mysteriöse Weise alle ihre tiefsten Geheimnisse. Erzähle ihnen Deine eigenen, besonders die unangenehmen. Ach, ja: Besorge Dir Handschellen, am Besten mit Pelz … und andere Spielsachen !
  • Venus im Schützen: Nimm sie/ihn auf ein Abenteuer mit, am besten mit fremdländischer Exotik – z.B. Rio oder unternimm einen spontanen Ausflug in die Natur. Bring sie zum Lachen, zeige viel Humor. Suche nach dem tieferen Weltsinn, während Du mit ihr/ihm die Piste Eures New Age Ski Resorts hinunterwedelt.
  • Venus in Steinbock: Reiche Eltern sind hilfreich. Sei selber reich oder einflussreich. Lass Dir betonte Wangenknochen beim Schönheitschirurgen machen. Lies “Lady Chatterly’s Liebhaber” als Ratgeber. Zeige Selbst-Disziplin und Ehrgeiz.
  • Venus in Wassermann: Stell sehr deutlich klar, dass Dir Freundschaft ZUNÄCHST wichtiger ist als Sex. Ignoriere das Dutzend anderer “Freunde” – besonders die schrägen Typen.  Führe eine Fernbeziehung über das Internet, das funktioniert auch bei Schütze-Venus, wenn Du deren promiskuitive Einstellung erträgst. Versuche es mit einer ausschliesslich virtuellen Beziehung.
  • Venus in Fische: Sei das Opfer – tragisch, mit dramatischer Vergangenheit. Aber Vorsicht, sie entschlüpfen sehr schnell, oder werfen mit Nebelkerzen. Am Ende landest Du selbst im Netz. Hole Dir von Überlebenden einer Neptunbeziehung Ratschläge. Entzünde psychedelisches Räucherwerk und besuche mit ihm/ihr eine Seance.

Ein wenig von den unterschiedlichen Ausprägungen der Venus durch die Zeichen spüren wir ALLE auch während der Transite des Beziehungsplaneten. Besonders bei den fünf starken pythagoreischen Aspekten (Konjunktion, Quadrat, Opposition, Trigon, Sextil) zu signifikanten Punkten unserer Radix.

miaeew

Posted by on September 29th, 2016 Kommentare deaktiviert

Das Luft-Element: Leichtigkeit, Frühlingsfrische und Ratio

alchemy__air___clouds_of_imagination_by_scrano-d6gvyj4

Elementarmagie: Luft, Wolken. Kühle, Bewegung.
Für Kommunikation, Denken, Lernen, Kreativprozess.
Cloud of Imagination ©scrano 2013

Astrologie:

  • Zwillinge: mutabel – Merkur in seinem Taghaus
  • Waage: kardinal – Venus Urania
  • Wassermann: fix – Uranus, Saturn in seinem Taghaus
  • Häuser 3,7,11

Tarot: Schwerter

  • Yin: Königin, mutabel
  • Yang: König, fix
  • Page, Ritter, kardinal

Farben:

  • gelb, violettblau, graublau

Alchemie:

  • AirNach oben weisendes Dreieck mit Querbalken.

Elemental:

  • Sylphen,
  • Osten,
  • Raphael
  • Euros

Tage:

  • Mittwoch – Merkur

Pflanzen:

  • Doldenblütler: Möhre, Fenchel, Kümmel

Signatur:

Aufrecht, grazil, rankend, ätherische Öle, aufmunternd, erfrischend, belebt den Geist.

Öle:

  • Citrus-Arten
  • Bergamotte-Minze,
  • Anis.
  • Bergamotte,
  • Lemongras,
  • Limette,
  • Salbei,
  • Eukalyptus,
  • Minze,
  • Kümmel
  • Fenchel

Tiere:

  • Vögel, besonders Sittiche, Beos und Kolibris.
  • fliegende Insekten: Bienen (Neptun – Kollektiv, Drohnenopfer), Nebensignaturen: Mond/Saturn, aber auch Venus/Mars, Sonne/Uranus die Biene zeigt viele Signaturen in allen ihren Lebensaspekten (Zodiak) ist sie ausgeglichen. Für uns Menschen ist alles davon nützlich, als einziges Insekt ist die Honigbiene domestiziert, und das schon seit der frühen Bronzezeit. Schmetterlinge (mit Pluto), Libelle (Neptun, lebt am/im Wasser, Mars/Venus).
  • Affen und andere flinke, baumlebende Säugetiere. Fledermäuse (Neptun, Mond/Saturn, Pluto/Venus – Vampirmythen!), sie orientieren sich mit Schall, der sich durch die Luft ausbreitet, fliegen und fressen Insekten, die vegetarischen Flughunde befruchten Pflanzen.

animated-star-sign-image-0012

animated-star-sign-image-0006

animated-star-sign-image-0002

 

 

 

 

 

Obwohl in der klassischen Element-Lehre als “Heiss und Feucht” klassifiziert, hat das Element Luft wohl eher die Yang-Eigenschaft aktive Bewegung, im Gegesatz zum Wasser, zu dem die Yin Variante “Passive Bewegung” passt. Einzig die Venus Urania des Luft-Zeichens Waage wäre noch als “Heiss” zu bewerten, gerade sie ist aber geradezu aufdringlich neutral.

Daher passt die Frische und Kühle des Frühlings am besten, ebenfalls der Osten als Himmelsrichtung. Das Erdelement repräsentiert den Herbst und den Westen, der  Winter und der Norden wäre wohl dem Wasserelement zuzuordnen, wie der Sommer und der Süden dem Feuer. Andere Lehrsysteme rechnen den Norden zum Erdelement, den Westen zum Wasser. In der klassischen Lehre waren die Korrespondenzen der Elemente mit der Astrologie, dem Jahreskreis, den Temperamenten und deren Einteilungen auch nicht so eindeutig, neben dem Modell von Empedokles gab es auch einige mit Übergangselementen, z.B. gerade dem Element Luft. Dies wäre dann den aufbauenden und abbauenden Elementezyklen, wie man sie aus der chinesischen FÜNF-Elementlehre kennt sehr ähnlich. Auch bei den Ayurvedischen Doshas lässt sich eine Elementzuordnung finden, aber  da ist eine exakte Übereinstimmung mit dem hellenistischen Modell ebenfalls schwierig. Später erweiterte man das klassische System noch um Quintessenz oder Pneuma, was einen seelisch-geistigen Anteil ausdrücken sollte.

Auch das Siebener-Muster der Chakren wird mit den Grund-Elementen in Zusammenhang gebracht, aber ebenso mit den klassischen Planeten. Im Tantrismus haben wir dann die sogenannten Tattvas: Erde-Luft-Geist-Wasser-Feuer, deren Yantras (Symbolbilder) auch für Visualisierungsübungen bei klassischen Element-Meditationen verwendet werden. Das klassische Tantra hat nichts mit den halbseidenen neotantrischen Sex-Gurus zu tun, die überall ihre “Dienstleistungen” anbieten! Es ist vielmehr die Grundlage der Yoga-Lehre mit den zwei Varianten: Hatha-Yoga und Kundalini-Yoga.

Das Element Luft ist der grosse Kommunikator: Laute, ob nun Musik oder Sprache, jede Art von Ton wird als Wellen komprimierter Luft übertragen. Daher ist Merkur, der flinke und sprachgewandte Götterbote auch der Patron dieses Elements. Er erfand auch die Lyra für seinen älteren Bruder, den Musik-Freund Apollon. Luft ist auch mit dem Verstand assoziert, hier ist sie die Kühle, Frische und Distanz des Himmels, die Leichtigkeit mit der Wolken dahinschweben: Wie Gedanken sind sie frei von der Erdenschwere. Alles was fliegt untersteht diesem Element: Ob nun Falter, Libelle oder Düsenjet, natürlich auch Piloten und das Internet mit seiner schnellen, scheinbar von der Materie befreiten Nachrichtenübermittlung und dem schier unbegrenzten Informations-Austausch. Auch Düfte als Botenstoffe, wie sie von Pflanzen eingesetzt werden unterstehen der Luft. Daher eignen sich Räucherungen und die Duftlampe als gute Meditationshilfen beim spirituellen Arbeiten mit diesem Element. Uranus, ein weiterer Archetyp symbolisiert die grenzenlose Freiheit des weiten Himmels, aber auch Lebens-Ferne und mangelnde Erdung, gleiches gilt für die seinem Sperma entsprungene Venus Urania, die Perfektionistin der Ästhetik, Muse der Künstler. Im Gegensatz zu ihrer irdischeren Schwester Venus Pandemos schert sie sich wenig um die Grundbedürfnisse des Menschen, daher wohl die häufige Armut von begnadeten Künstlern, die sich ganz ihr in völliger Hingabe verschrieben hatten. Ihre zweite Heimat ist interessanterweise der Gerichts-Saal, wohl wegen ihrer Neutralität gegenüber Emotionen.  Dies ist keine Kuschel-Venus, wer Herzens-Liebe sucht ist bei der wässrigen Mondin besser aufgehoben.

Die Zustandformen des Elementes im Luft-Trigon:

  • Wassermann: fix, atmosphärische Zellen, Plasma (geladenes Gas)
  • Zwilling: mutabel, Böen, Wirbel
  • Waage: kardinal, grosse Strömungen (Temperaturausgleich der Atmosphäre)
Elemente-Rad, modern/psychologisch interpretiert.©scrano 2016

Elemente-Rad, modern/psychologisch interpretiert.
©scrano 2016

Die Element-Typisierung hatte auch Einfluss auf die Humoralpathologie der Antike: Vier Körpersäfte – Blut/Schleim und schwarze/gelbe Galle zirkulieren frei und unbehindert, solange der Mensch in Homöostase (Gleichgewicht) befindlich ist. Diese “Säfte”, wobei der Begriff nicht unbedingt wörtlich zu nehmen ist, werden dann vier Temperamenten zugeordnet – Sanguiniker/Blut, Phlegmatiker/Schleim, Choleriker/gelbe Galle und Melancholiker/schwarze Galle. Mit der Temperament-Lehre als eher geistigem Konzept experimentierte auch Hans Eysenk, ein bekannter Psychologe, der sich mit der Erforschung von  Persönlichkeitsstrukturen beschäftigte,

Neben der psychologischen Zuordnung kann man auch eine physikalische Interpretation finden: Natürlich war eintsprechend der Denkweise der alten Griechen das Wort Element nicht im chemischen Sinne eines Periodensystems gemeint. Im antiken Griechenland war man mehr auf umfassendere Prinzipien im Sinne der idealen Formen Platos ausgerichtet. Also wären demzufolge eher Zustandsbeschreibungen mit den Elementen gleichzusetzen: Fest-Erde, flüssig-Wasser, gasförmig-Luft, Plasma – Feuer.

 

Posted by on September 23rd, 2016 Kommentare deaktiviert

Goethe zur Astrologie

Goethe war immer interessiert an allen Aspekten der Welt: Naturwissenschaft, Poesie, Alchemie, Philosophie, Politik, Kunst, Mystik und Mysterium. Ein typischer Universalgelehrter der frühen Aufklärung, wie auch Franklin oder Humboldt.

Jugendportrait von Goethe.

Wie an dem Tag, der dich der Welt verliehen,

Die Sonne stand zum Gruße der Planeten

Bist alsobald und fort und fort gediehen

Nach dem Gesetz, wonach Du angetreten.

 
(J. W. v. Goethe)
gothy

Radix von J.W.Goethe: ASC Skorpion, Sonnenzeichen Virgo. Mit dem Geburtsherrscher Pluto
in seinem Domizil Skorpion und am Aszendenten handelt es sich
um eine sehr plutonische Persönlichkeit. Man beachte das grosse Trigon mit Pluto,
Jupiter und Neptun – der zweite Haupteinfluss ist ein
Neptun/12.Haus/Jupiter-Thema, betont durch einen Fische-Mond.

Die detaillierte Analyse des Geburtshoroskops und ein astrologisches Kurzportrait von Goethe werde ich auch noch einstellen. Ein Gedicht, das zu seiner plutonischen Veranlagung passt, gibt es hier: Literatur und Pluto.

 

 

 

Posted by on Juli 20th, 2016 Kommentare deaktiviert

Vernebelt oder erleuchtet: Neptunwelten

Neptun Welten - myteriös und mystisch. Undine ©scrano 2015

Neptun-Welten – mysteriös und mystisch.
Spiegel der Undine ©scrano 2015

Vom trügerischen Nixenspiegel über den “Silver Screen” der Filmwelt zur spirituellen Visionssuche – Neptuns Imaginationwelt umfasst ein breites Spektrum. Neptun dient oft wie die Filmleinwand als Projektionsfläche von kollektiven Hoffnungen anderer.

Spirtuelles Feuer aus den Tiefen.Divine Vision ©scrano 2014

Spirtuelles Feuer aus ozeanischen Tiefen.
Divine Vision ©scrano 2014

Ein Svengali-Effekt ist fast immer vorhanden – besonders fatal war dies bei Adolf Hitler: Neptun/Pluto konjunkt – die Heilssuche einer ganzen Generation – im 8. Haus. Papa Freud würde sagen – Todestrieb trifft Erlöserwahn. Allerdings ist das 8. Haus eher dem Wunsch nach Transformation und der Ablösung alter Lasten  gewidmet: Ein Wunsch nach tiefer Wandlung – der auf Adolf Hitler übertragen wurde – Demagoge und Staatsschauspieler, Showman (MC Löwe) der eigentlich im Hintergrund agierenden Mächte – die sich in Neptuns Nebeln gut tarnen konnnten.

Der Neptun am Berufshorizont eines Radix ist daher auch vieldeutig: Mystiker, Romancier, Pfarrer, Scharlatan, (Möchtegern)Guru, Messias(Komplex), Schauspieler, Zauberkünstler, Märtyrer und Generationen-Idol.

Zur Bedeutung des Berufshorizonts im Geburtshoroskop: Planeten 2. Haus, im 6. Haus und im 10. Haus, beinflussen vorranging die Berufswahl und die Fähigkeiten im Alltagsleben sein Auskommen zu bestreiten. Dazu kommen noch anguläre Stellungen – hier ist es natürlich das MC, die Spitze des 10. Hauses – das für das eigene Ziel in der Gesellschaft steht, und damit Ambitionen und, wenn unbelastet Erfolge kennzeichnet. Das MC (medium coeli, Himmelsmitte) ist der höchste Punkt der Radix – Planeten die ihm am nächsten stehen, bezeichnet man daher auch als eleviert – ihnen kommt zusätzliche Bedeutung zu. Für eine diesbezügliche Neptunposition gilt ausserdem: Besonders stark, negtiv wie positiv wirkt er, wenn er durch Jupiteraspekte (der Co-Regent der Fische) verstärkt wird.

Betrachten wir dieses Beispiel-Radix, im Hinblick auf Missionier-Eifer (Schütze-Mars retrograde am Schütze-ASC), Messias-Anwandlungen (Neptun conj. MC gespannt zu Chiron und Sonne/Uranus) und höhere Ziele (Sonne conj. Uranus). Zusätzlich finden wir einen Prediger -Aspekt: Jupiter conj. Merkur.

nalami

Bei schwierigen Entscheidungen: Lieber die Ernsthaftigkeit des Saturn heranziehen,
als den trügerischen Neptun. quelle: astrodienst

Ausserdem kommt noch hinzu: Ein Mond im Wassermann ist gefühlsmässig eher kühl, wenig empathisch und richtet sich ebenfalls auf des “Grosse Ganze” aus. Individuelle Bedürfnisse und die Realitäten des täglichen Lebens sind ihm meistens egal.  Verstärkt wird das durch Uranus im Krebs, der zum Mond in gegenseitiger “Wahrnehmung” steht. Trotzdem will ein Mensch mit Mond im 2. Haus gemocht werden, sein Selbstwert hängt daran. Die Kindheit beim Wassermann-Mond ist häufiger von destabilisierenden Ereignissen gekennzeichnet, Nestwärme und Sicherheit wurden vermisst.

Dieser Mond hat auch noch eine Opposition zum Pluto in Haus 8/Löwe  (erhöht nach Zeichen und Haus-Domizil) auszuhalten:

Autoritätspersonen oder Organisationen (Haus 8/Löwe) können besonders in der Kindheit als übermächtig empfunden werden. Dieser Druck belastete die Gefühlswelt (Selbstwert, Mond Haus 2) und persönlichen Beziehungen des Betroffenen extrem. Ein mangelndes Vertrauensverhältnis zu mütterlichen Figuren, wenig gefühlte Geborgenheit (Mond Wassermann), aber auch Ablehnung gegenüber den eigenen Wurzeln (Mond=Heimat/Familie) sind möglich. Als Kompensation daraus könnten ein Kontrollstreben und ein Machtanspruch gegen Personen des eigenen, aber auch des grösseren Umfelds entstehen (Pluto in Löwe, Haus 8). Eine solche Konstellation kann in der sozialen Interaktion zu einem völlig unverblümten und schonungslosen Umgang mit anderen führen, vor allem bei einem Wassermann-Mond. Letztlich kann die daraus resultierende Verhaltensweise privat wie beruflich destruktiv wirken. Menschen mit diesem Spannungs-Aspekt sollen eigentlich lernen, dass auch andere Menschen Gefühle haben und dass man sich nicht einfach darüber hinwegsetzen kann, ohne irgendwann eine Quittung zu bekommen.

In Verbindung mit dem “Gotteskrieger-Mars” am Schütze-Aszendendenten und einer extrem kardinalen Betonung nach Zeichen und Häusern: Der glamouröse Schleier des Neptun am MC in der unverbindlich und zivilisiert daherkommenden Waage hilft da wohl ein wenig die Wogen zu glätten – in der Aussenwirkung. Er kann aber auch zu Selbsttäuschung führen – Quadrat mit Sonne/Uranus.

 

Posted by on März 13th, 2016 Kommentare deaktiviert

Pythagoras und das Geheimnis des Zodiak

zahlken

Pythagoräisches Tripel im Zodiak: 3,4,5,

Die wesentlichen geometrischen Grundbeziehungen in einem Horoskop leiten sich vom Pythagoräischen Tripel und der Tetraktis her:

Eine gute Quelle zur Tetraktis oder Tetraktys ist hier zu finden. Ganz ohne Eso-Geschwurbel und Merkaba-Schmäh.

Tetraktys - die Repräsentation der 10 als Polygonalzahl.

Tetraktys – die Repräsentation der 10 als Polygonalzahl.

Der Zodiak selbst enthält in seinen Symmetrien und geometrischen Aspekten  die heiligsten Zahlen des Pythagoras:

1, 2, 3, 4 bilden die Tetraktis, auf der auch das Schema des Lambdoma*** der Musiktheorie basiert. Die Addition der Elemente der Tetraktis ergeben 10, ebenfalls eine mystische Zahl der Perfektion. Die Tetraktis ist auch mit dem Pascal’schen Dreieck zur Bestimmung der Binomialkoeffizienten und dem Galton-Brett *** verwandt.

Die 6 selbst ist eine mathematisch perfekte Zahl, da sie sie Summe und  Produkt ihrer Teiler ist:  1+2+3=6 und 1*2*3=6.  Der Zodiak hat 6 Achsen, der zugeordnete Aspekt ist das Sextil, der sogenannte “Freundschaftsaspekt”. Die Zahl sechs gilt im zahlentheoretischen Sinn auch als mit sich selbst befreundet, ein Begriff, der ebenfalls auf Pythagoras zurückgeht.***

Auch die 5 des Lebens und des Goldenen Schnitts (Pentagramm)   ist enthalten: Es gibt fünf Hauptaspekte:

  • Konjunktion (Teiler 1) ,
  • Opposition (Teiler 2),
  • Trigon (Teiler 3),
  • Quadrat (Teiler 4),
  • Sextil (Teiler 6).

Die heilige Zahl 7 kommt auch vor: In der klassischen Astrologie gibt es 7 Planetenherrscher:

  • Sonne, Mond, Merkur, Venus, Mars, Jupiter, Saturn.

Die 12 des gesamten Zodiak-Kreises ist die Summe des Pythagoräischen Tripels: 3+4+5=12. Dies entspricht dem Umfang des zugrunde liegenden rechtwinkligen Dreiecks. Hier finden wir die 12 Tierkreiszeichen und ihre zugeordneten Häuser, die die Lebensthemen repräsentieren:

Die Themen der 12 Häuser im Überblick

  • 1. Initiation
  • 2.Manifestation
  • 3.Realisation (Erkenntnis)
  • 4.Gestation/Formierung
  • 5.Visualisierung/Imagination
  • 6.Analyse
  • 7.Reflektion
  • 8.Transformation
  • 9.Expansion
  • 10.Kristallisation
  • 11.Illumination
  • 12. Synthese, Unifikation

Die drei Modalitäten und ihre “Kreuze”:

Kardinal: Ich beginne:

  • Widder, Krebs, Waage, Steinbock, Häuser: 1,4,7,10

Fix: Ich erhalte (baue auf):

  • Stier, Löwe, Wassermann, Häuser: 2,5,8,11

Mutabel: Ich löse auf (verändere),

  • Zwillinge, Jungfrau, Schütze, Fische, Häuser: 3,6,9,12

Die Trigone der vier Elemente:

  • Erde; Stier, Jungfrau, Steinbock, Yin, “Nachthäuser: 2, 6, 10″
  • Wasser: Krebs, Skorpion, Fische, Yin, “Nachthäuser: 4,8,12″
  • Feuer: Widder, Löwe, Schütze, Yang, “Taghäuser: 1,5,9″
  • Luft: Zwillinge, Waage, Wassermann, Yang, “Taghäuser: 3, 7, 11″.

Anhang:

  • *** Ein matrixartiges Zahlenschema zum Ermitteln der harmonischen Frequenzen einer Tonreihe. Oder auch als eine Art Primzahlsieb einsetzbar.
  • *** Zwei verschiedene natürliche Zahlen, von denen wechselseitig jeweils eine Zahl gleich der Summe der echten Teiler der anderen Zahl ist, bilden ein Paar befreundeter Zahlen.
  • ***Galtonbrett aus der Wahrscheinlichkeitsrechnung:
Galton-Brett, Tetraktis in Motion. Aus der resultierenden Binomialverteilung entsteht im Grenzfall die Normalvetreilung (Gauss-Glocke).Quelle:PD via  wiki

Galton-Brett: Tetraktis in Motion.
Aus der resultierenden Binomialverteilung
entsteht im Grenzfall n → ∞ die Normalverteilung (Gauss-Glocke). Quelle: PD via wiki

Francis Galton war Wassermann wie sein Cousin Charles Darwin. Den unter diesem Zeichen und seinem Herrscher Uranus Geborenen, ist zu eigen, übergeordnete Muster in natürlichen Phänomenen und deren Zusammenhängen zu erkennen. Saturn, der Co-Regent von Wassermann widmet sich eher den Strukturen im Inneren der Dinge. Eine starke Stellung der beiden planetaren Archetypen zusammen mit den Zeichen Steinbock und Wassermann ist ein typisches Merkmal in den Horoskopen von Naturwissenschaftlern.

 

Posted by on Februar 28th, 2016 Kommentare deaktiviert

Wenn Pythagoras trippelt ….

Fraktale Blume des Lebens - eine geometrische Figur, der von Neu-Esoterikern eine mystische Bedeutung zugeschrieben wird …

Fraktale Blume des Lebens – eine geometrische Figur,
eigentlich eine Konstruktionsanleitung, der von Neu-Esoterikern
eine mystische Bedeutung zugeschrieben wird …
Reichlich übertrieben, meine ich – aber man kann damit Geld machen.

… trifft er voll auf die Zwölf!

totto-completto-4

Pythagoras am Dom von Chartres: Als Meister der Musik mit dem Monochord dargestellt.
Aus der pythagoräischen Harmonik in der Architektur stammt Goethes Satz:
Architektur ist gefrorene Musik.
Die 12 Tierkreiszeichen in Zusammenhang mit Pythagoras findet ihr hier.

Ein sogenanntes Pythagoräisches Tripel: 3 Zahlen, die ganzzahlige Lösungen des Satzes von Pythagoras bilden: Das berühmte Schulbeispiel (3,4,5) ist wohl das bekannteste und war für die Ingenieure und Architekten seit der Antike eminent wichtig.

pythagoras

GAOTU: Grand Architect Of The Universe.

  • Pythagoras lehrte, dass die Zahl Zwölf ein Mass der Perfektion sei: Sie hätte eine tiefe, mystische Bedeutung.
  • Durch seine Forschungen auf dem Gebiet der Musiktheorie erkannte er: Es gibt zwölf Halbtonschritte in einer Oktave.
parzen

Parzen mit Lebens(mess)schnur, Zodiak, und Christus-Fisch.

  • Bildet man die Summe des Pythagoräischen Tripels: (3,4,5) erhält man Zwölf: Die Grundlage der Feldmesserei mit Hilfe der Triangulation durch rechtwinklige Dreiecke mittels einer Messschnur und 3 Pflöcken.
  • 12 Knoten hatte daher die Messschnur der antiken Baumeister, die an den Lebensfaden der drei Parzen (römische Form der griechischen Schicksalsgöttinen=Moiren: Klotho, Lachesis, Atropos ) erinnert.
  • Das Produkt des Pythagoräischen Tripels ergibt die heilige 60 der mesopotamischen Völker:  Sumerer, Babylonier etc.
  • Die Zahlen 3,4 und 5 wurden auch folgendermassen interpretiert: Der göttliche Geist (3) schaft aus der Materie (4) das Leben (5). In Ägypten standen sie für Osiris (3), Isis(4) und Horus(5).
  • Auch In der Astrologie ist die 12 die Zahl der Vollendung, der astrologische Stundenkreis hat 12 Abschnitte, sogenannte Häuser, die jeweils 2 Stunden dauern. Das 12. Haus wird mit der Auferstehung, der karmischen Vollendung und der sprirtuellen Erhöhung gleichgesetzt, sein Zodiakzeichen (Tierkreiszeichen) sind die Fische, ein Symbol der Erlösung für die Christenheit.  ICHTYS= der Fisch im Griechischen ist ein Akronym für Jesus Christus. Nasräer oder “kleine Fische” war vielleicht die wirkliche Beszeichnung von Jesus und seinen Anhängern, Nazarener könnte falsch übersetzt sein: Nazareth gab es wohl zu dieser Zeit nicht als Ort.

    Hortus_DeliciarumArithmetik

    Alter Taschenrechner:
    12 Knotenschnur, oder Rechenseil.

  • Bei den Sumerern bildeten 12 Personen die hohe Beamtenschaft. Die Hochkultur im Zweistromland führte die 12 und die zugehörige 60 als Masssystem und Rechenbasis ein.
  • Die Babylonier liessen ihr Kalendersystem und alle geometrischen Grundlagen auf der Zwölf und ihren Teilern basieren, wie sie es von den Sumerern übernommen hatten. Hier lernte Pythagoras sein berühmtes Theorem kennen. Er ist nicht sein Schöpfer.
  • Zur Zeit der Äquinoktien unterteilt sich ein Tag in genau 12 Tag-und 12 Nachtstunden.
  • Artus hatte 12 Ritter in seiner Tafelrunde (Zodiak-Analogie!)
  • Mithras hatte 12 Begleiter (Monate)
  • 12 Monate hat das solare Jahr

Freimaurer-Exkurs: Die Zwölf und das Pythagoräische Tripel spielen auch in der Freimaurerei eine grosse Rolle. Auch der Meister selbst wurde hoch geschätzt: Sein “47. Euklidisches  Problem”, wie der Lehrsatz auch bezeichnet wird, zierte zusammen mit einr Abbildung des Mathematikers und Philosophen das Titelblatt von Andersons “Constitutions”. In einem freimarerischen Zwiegespräch wird er als “Peter Gower” wohl aus dem französischen “Pythagore” abgeleitet, bezeichnet, der als Suchender in den Orient gereist sei, um dort das Licht (Weisheit) zu suchen.

  • Die 12 war im Mittelalter auch eine Zahl die Vollendung oder Vollständigkeit ausdrückt, ein Dutzend war eine übliche Handelsmenge.
  • Sie ist eine praktische Masszahl, da sie handliche fertige Teilbrüche enthält, die wieder ganzzahlig sind.
zahlen

Die Stadt der Zwölf: Das Heilige Jerusalem.

Selbst in der Teilchenphysik stösst man auf die 12:

Zwölf Materie-Teilchenarten:

  • sechs Arten Quarks,
  • sechs Arten Leptonen,

Dazu noch zwölf Arten Austauschteilchen (Bosonen) für die Kraftfelder, mittels derer je zwei der vorstehend genannten Teilchen aufeinander einwirken, Und, 13 bei Tisch, oh weh: Das Higgs-Boson!

Zum Missbrauch des Quanten-Begriffs durch Eso-Schwurbler:

Neulich schwebte ich im Quantenraum …
und träumte einen Quantentraum -
heraus kam, man glaubt es kaum
doch wieder bloss Bosonenschaum …

Physiker-Schüttelreim

oder

Ein Nichts mit etwas drum herum, nennt man auch ein Vakuum
und hat das Drumherum ein Leck, ist das Vakuum gleich weg
…wie der Verstand mancher Zeitgenossen !

Nennt Magie beim Namen, und lasst die Physik bei uns Physikern! Kreuzungen aus beiden werden meistens von der “Snake Oil” Eso-Guru-Wunderheilertruppe vermarktet, um Eindruck bei naiven Anhängern zu schinden. Bloss – diese “Erleuchteten Meister” können weder auf dem einen noch dem anderen Gebiet punkten. Wochenendseminare, die auf den neusten Hype-Zug aufspringen bilden mit zusammen mit pathologischer Selbstüberschätzung meistens den kläglichen Kenntnistand.

Posted by on Februar 23rd, 2016 Kommentare deaktiviert

Querdenker – wo sind sie hin …?

thomas-paine

Querdenker, Humanist und Uranier:
Thomas Paine.

Welcher Typ von Homo sapiens ist heutzutage in Mode? Jemand, dessen Gefühlsbarometer von der Beobachtung der Zuckungen des DAX und vom Konsumindex bestimmt wird ? Eine Art neoliberaler Teilzeit-Hindu vielleicht, der mit der gesellschaftlichen Kaste in die er hineingeboren wurde zufrieden ist? Ein glücklicher Bewohner eines Huxley-Universums ? Auf jeden Fall jemand, der nichts in Frage stellt!

Die Stützen unserer Gesellschaft wollen den stromlinienförmigen, gleichgeschalteten angepassten Bürger, der Missstände nicht anprangert, der obrigkeitshörig ist und sich der gerade angesagten Polit-Strömung  anpasst. Die öffentliche Meinung wird ja schon lange nicht mehr von einer demokratischen Mehrheit geprägt, sondern ist das Produkt der Mainstream-Medien***, welches sie im Auftrag der Regiernenden absondern. Am besten, wenn er sich, eingesponnen in seiner kleinen Welt, zufrieden beschäftigt. Ob in der Politik oder im Berufsleben, das ist der Wunschkandidat, der gesucht und promotet wird. Ein moderner “Herr Biedermeier”. Denn er guckt zwar  heimlich neidvoll, eine günstige Eigenschaft,  da kann man ihn besser für immer weniger buckeln lassen, lässt aber Privilegien und Hierarchien unangetastet.
Sind wir wirklich zu einem Volk der Schleimer, Kriecher und Feiglinge geworden ? Wir lassen alles mit uns geschehen, weil kaum einer die Zivilcourage hat, sich gegen den Strom zu stellen. Dass Deutsche so etwas wie Rückgrat nicht aufzuweisen hätten, meinte etwas verächtlich schon Bismarck. Waren wir denn schon immer so? Nun, wenn ich mir zum Beispiel die Geschichte der letzten 200 Jahre bei unseren Nachbarn, den Franzosen ansehe, muss ich sagen, leider  ja. Unser Land hat nur wenig Menschen hervorgebracht, die Missstände beim Namen nannten oder aber Probleme aus einem anderen Blickwinkel sahen und dies auch kund taten. Meist werden sie als lästige Querdenker, als Menschen betrachtet, die unbequem sind, die jene neuen Wege beschreiten, zu denen die Angepassten nicht fähig sind oder sich nicht trauen. Oft genug mussten in Deutschland grosse Geister ins Exil. Wild wird hier offenbar nur der Kleinbürger, und auch nur dann, wenn ihm mehr als Kleingeisterei abverlangt wird. Eine der Erfolgsmaschen des Dritten Reiches: Weg mit dem unangepasst “Entarteten”, her mit dem vom Polit-Netzwerk gestützten Mittelmass.
Gerade aber die nichtangepassten Menschen haben die Energie, neue Ansichten, neue Denkmodelle zu generieren und die Gesellschaft beispielsweise technologisch aber such ethisch voranzubringen. Doch unser derzeitiges System lässt wiederum nur die eingefahrenen Denkweisen zu, von denen eine kleine selbsternannte Gruppe profitiert. Man möchte nicht glauben, dass trotz des angeblichen Pluralismus überall ein Maulkorb hängt – nur heisst er jetzt eben “Political Correctness“.  Akzeptabel ist, was die Netzwerke der Macht- und Wirtschafteliten zulassen. Dafür braucht es noch nicht einmal die Inquisition oder den Index, wie früher von der katholischen Kirche praktiziert, nein die Presse und anderen Medien, vor allem solche, die eine gewisse Breitenwirkung haben, zensieren sich in vorauseilendem Gehorsam gleich selbst. Die Welt der Schlagzeilen: Sensationslüstern aufgemachte Belanglosigkeiten. Oder man erzeugt eine Flut von Nichtigkeiten, in der die wenigen Wahrheiten unbemerkt untergehen. Heilige Kühe, wie die Kontinuität von alten Nazi-Seilschaften in der akademischen Welt  oder das skandalöse Treiben der Wirtschaftsbosse und Regierungsvertreter werden täglich fleissig geweidet und bleiben seltsam unberührt. Falls einmal etwas das rosige Morgenlicht erblickt gibt man sich scheinheilig betroffen – siehe NSU-Skandal. Die echt braunen Sumpfgewächse päppelt man, aber wenn Menschen sich aus Angst gegen eine schrankenlose Globalisierung im Sinne einer vernünftigen Zuwanderungspolitik aussprechen, flugs haben sie ein Nazi-Label an der Backe. Ziemlich schizophren – oder ? Dabei lockt man die Migranten nicht aus humanitären Gründen, sondern als Druckmittel und Buhmann für den Arbeitsmarkt, die Lohnpolitik und als auffälligen Prellbock für den Zorn der Unterschicht. Ach ja und damit ein paar arme Schäflein die leeren Kirchenbänke füllen. Dann sind alle, die möglicherweise Privilegien bedrohen könnten, genug mit dem täglichen Überlebenskampf und mit ihrem gegenseitigen Hass beschäftigt. Die immer fetter werdenden Profiteure kaufen derweil Yachten und Inseln … So kann man auf verlogene Art ethische Ansprüche für unsaubere Zwecke nutzen und die Gesellschaft in moralische Schuldknechtschaft zwingen. Echte Integration will man ja gar nicht, sonst wären Asylantenheime ja nicht immer soooo weit weg von den Vierteln mit den Luxusimmobilien. Toleranz kann nur dann entstehen, wenn man sich nicht genötigt fühlt. Menschen in Not wird man wohl nicht abweisen. Aber wildgewordene Zuwanderungspolitik aus angeblich demographischen Gründen schafft nur Probleme, und diese nicht aus der Welt. Dabei wird gleichzeitig Industrie 4.0 propagiert: Mehr Automatisierung. Was soll dann aus all den zugewanderten Menschen und den hier schon ansässigen werden? Womit sollen sie ihren Lebensunterhalt bestreiten? Vielleich wieder Feudalismus oder Sklavenwirtschaft wie im alten Rom, jeder von den vielen neuen Millionären kriegt sein Leibeigenengefolge ? Menschen sind kein Rohstoff (human resources?!), man kann nicht einen Sack voll einkaufen und dann irgendwo abladen. An Euch Kirchenvertreter, die ihr dabei auch immer fleissig mitwirkt: Wenn ihr weniger Vermehrung und mehr Vernunft auf Kontinenten wie Afrika gepredigt hättet, würden dort weniger Hunger und Chaos herrschen. Und – die Menschen, die Ihr dort weglockt, besonders die aus der Bildungsschicht, fehlen in diesen sowieso schon angeschlagenen Gesellschaften. Wie wäre es mit mehr seriöser Enwicklungspolitik und entschiedenem Einschreiten angesichts der Gewalt – in den Ländern, wo das Problem auftritt ? Aber auch da spielen Wirtschaftsinteressen eine unheilvolle Rolle: Die Rohstoffe kann man Chaos-Regimen und Terroristen besser abschwindeln, als etablierten und stabilen Regierungen. Oder mal eben Gift- und anderen Müll abladen. Es geht nicht an, einfach aus Profitgier eine Völkerwanderungslawine loszutreten, beim letzten Mal sah es danach GLOBAL finster aus: Die Zeit nach dem Zusammenbruch des römischen Reichs heisst schliesslich nicht “Dark Age”, weil es da immer Nacht war.

Angesichts der festgefahrenen und sich zuspitzenden Situation hofft man auf eine göttliche Eingebung: Aber der “Deus ex Machina” ist nirgends gesichtet worden. Das ist nun KEIN Wunder, denn dafür braucht es einen Geniefunken. Der gedeiht aber nicht auf den sorgsam gehüteten Feldern des Mittelmasses und von den Ausdünstungen der Selbstbeweihräucherung wird er erstickt. Oder er ist dank der Verdummungs- äh Bildungspolitik unserer Regierung schon ausgestorben.

Auf der “Roten Liste” stand er ja schon immer, der Querdenker.

Thomas Paine’s Lebensmotto lautete: „Die Welt ist mein Land und Gutes zu tun meine Religion.“

Radix Thomas Paine: Typischer Uranus-Querkopf und Freigeist. Sein Werk "Common Sense" beeinflusste die Amerikanische Revolution massgeblich.

Radix Thomas Paine: Typischer Uranus-Querkopf und Freigeist. Seine Werke “Common Sense” und “Age of Reason” beeinflussten die Amerikanische Revolution massgeblich. Quelle: astrodienst.

*** Leider muss man den Mainstreammedien auch noch Hurenschaft anlasten – denn was soll Lügen, Verschweigen und unter den Teppich kehren unliebsamer Nachrichten denn anderes sein? Der Gestank des Köln-Debakels soll euch ewig nachschleichen, und kauft Euch am besten gleich ein Paar rote Nuttenschuhe dazu!
Was haben wir bei “embedded journalism” von mangelnder Objektivität gejammert – und NUN DAS!!!!

 

Posted by on Februar 12th, 2016 1 Comment