Archive for the ‘Mond-Knoten’ Category

 

Tarotwelten: Der Aufstieg (Das Gericht, XX)

may_be______by_scrano-d9andb8

Der Aufstieg zur höheren Existenz.
Ascension ©scrano 2014

In diesem Zusammenhang finden wir im Tarot die Karte XX: Das Gericht.

Deutung:

RWS_Tarot_20_Judgement

Karte XX: Das Gericht.

Der Erzengel Gabriel bläst die Posaune zur Auferstehung. Daran weht die Auferstehungsfahne, die zeigt, dass die Passionszeit vorbei ist. Bei genauerem Hinsehen haben wir aber ein rotes Elementkreuz, das für das Leben steht auf weissem Grund, der auf den Tod aber auch Läuterung und Unschuld hinweist. Im Vorder- und im Hintergrund der Karte steigen die Verstorbenen, dem Weckruf folgend aus ihren Gräbern. Es handelt sich um jeweils 3 Personen: 2×3 = 6, die Weltzahl, Harmonie der Gegensätze, wie es auch durch das Hexagramm ausgedrückt wird. Die viereckigen Gräber und das Elementkreuz stehen für die Materie, die Anzahl der Personen in den beiden Gruppen, 3  symbolisiert den Geist und das Göttliche. Die Auferstehung von drei Personen aus viereckigen Gräbern bedeutet daher die Befreiung des göttlichen Wesens aus dem irdischen Gefängnis. In der Sprache der Märchen ist das die Erlösung des Prinzen oder der Prinzessin aus ihrer verwunschenen Gestalt. Auch die Auferstehungsszene zeigt, dass die Zeit des Leidens vorbei ist. Daher zeigt uns die Karte vor allem Erneuerung und Erlösung, den Neuanfang und die Verjüngung der Seele (Unschuld, weisse Fahne).

Somit steht diese Karte für eine grosse Veränderung in unserem Leben bzw. ein Loslassen der bisherigen Alltags-Realität zugunsten von etwas Grösserem und Bedeutendem. Indem wir unsere Berufung wahrnehmen, fällen wir ein Urteil zugunsten der Wahrheit und gegen den Eskapismus einer Illusion, in der wir gefangen waren. Es ist das Erwachen in die Wirklichkeit, wie bei der Erleuchtung in Buddhismus. Das innere Feuer, das dadurch entfacht wird, ausgedrückt durch das Rot des Kreuzes, gibt uns Kraft auf unserem Weg. Die Karte mit ihrem Zahlenwert 20 = 2×10 vermittelt die 2. Chance sein Lebensziel (10. Haus des Zodiak, Steinbock, Himmelsmitte) doch noch zu erreichen. Zehn war die vollendete Zahl der Pythagoräer, sie ergibt sich aus der Summation der Zahlen der heiligen Tetraktys (1+2+3+4). Sie vermittelt das anzustrebende Ziel im irdischen Leben. Oder man interpretiert die Kartenzahl XX  in der Weise, dass nach dem irdischen Ziel, der 1. Zehn nun ein spiritueller Lebensweg (2.Zehn) wartet.

Posted by on März 22nd, 2016 Kommentare deaktiviert

E.A.Poe: Ein Traum in einem Traum …

A ream Within A Dream

Neptunische Illusion: Ein Traum in einem Traum …
©scrano 2014

 Horoskop E.A.Poe: * 19. Januar 1809 in Boston, Massachusetts, US

Is all that we see or seem
But a dream within a dream?

Enorme Kreatvität getrieben vom Stellium aus Mond/Venus/Jupiter in den Fischen, stark eingefärbt von der Konjunktion mit Pluto, dem Regenten seines Skorpion- Aszendenten. Ein MC in Löwe, Anzeichen des Strebens nach Anerkennung und Publikum.

Sonnenherrscher (Steinbock) Saturn und Mondherrscher (Fische) Neptun stehen im Spannungsaspekt dazu. Ein Neptun im 2. Haus erzeugt eine problematisches Einstellung zu Werten, inneren und äusseren. Man täuscht sich über seine eigenen Talente oder wird getäuscht. Auch eine Art Hippie-Existenz kann entstehen, da man keinen regelrechten Eigentumsbegriff kennt, oder die eigene Grosszügigkeit ausgenutzt wird. Andererseits gibt ein Neptun in 2 auch eine Befähigung zum Schauspieler und Romancier, bedingt durch die Imaginationskraft als Resource. Dazu braucht man einen gewissen Glamour in seinen Beziehungen, entweder durch den Partner oder man versucht sich selbst mit einem entsprechenden Flair zu umgeben.  In den Angelegenheiten des 2. Hauses werden aber Einschränkungen durch die Saturn-Konjunktion hinzunehmen sein. Kann man damit umgehen, ist aber durch den alten Teufel auch eine Stabilisierung der Neptun-Nebelhaftigkeit gegeben. Traumwelten können so zu etwas Realem manifestiert werden. Hier haben wir allerdings zusätzliche Spannungen aus dem 4. Haus, Familie, Intuition und Beziehung zu den Eltern , besonders der Mutter (Mond-Pluto) auszugleichen. Die Mutter ist Auslöser von grossem Glück aber auch von Schattenthemen des Lebens, die dann wie ein unglückliches Schicksal empfunden werden. Dieses stark besetzte Haus der Eltern, des Unbewussten und der Kindheit (4.) ist  besonders überschattet von Pluto, der das Stellium dominiert, und seinem spannungsgeladenen Quadrat-Aspekt zu Saturn und Neptun – Tragödien, dunkle Geheimnisse, Ohnmachtsgefühle in der Kindheit. Gleichzeitig ist die Fähigkeit zu Intuition und tiefem Empfinden trotz der ernüchternden Saturndominanz stark gegeben. Allerdings werden die Ahnungen und Stimmungen wohl eher dunkler Natur sein, und können sich in lebhaften Ängsten oder Alpträumen (Mond-Neptun) ausdrücken. Der ebenfalls dem Stellium zugehörige empfindsame Fische-Mond ist ebenfalls beeinträchtigt: Melancholie, Hysterie, Existenzängste und wieder das Mutterthema. Generell ist seine Beziehung zum Weiblichen von Obsession (Pluto) einerseits, Ängsten (Saturn) aber auch von Illusion und Schwärmerei (Neptun) geprägt, da die Spannungsaspekte durch Pluto/Saturn/Neptun auch die eher träumerische Fische Venus betreffen. Gleichzeitig befügeln Aspekte zwischen Neptun und Venus auch die Musen, besonders da hier auch der Mondeinfluss wiederum zum Tragen kommt. Allerdings müssen viele, die von den Musen geküsst werden auch leiden, und werden selten finanziell beglückt, der Kehrseite der eifersüchtigen Frau Venus.

astro_2ata_65_e_a_poe.58070.32990

Radix von E.A.Poe
Sonne Steinbock, ASC Skorpion, Mond in den Fischen.
quelle: astrodienst

Uranus am Aszendenten liefert eine exzentrische, intellektuelle Weltsicht, beeinträchtigt von Pessimismus (Saturn). Die Neigung zu revolutionären Ansichten und ein gewisser Drang zur Unabhängigkeit stimuliert aber die Fähigkeit seine kreativen Horizonte (Jupiter gut gestellt in den Fischen, 5. Haus) auszuloten. Interesse am Okkulten und Tabuthemen, gefördert durch den Skorpion-Aszendenten und seinen  harmonischen Aspekt zum Geburtsherrscher Pluto im Stellium in den Fischen.

Merkur und Sonne im 3. Haus zeigen ein Talent zum Schreiben.

Edgar_Allan_Poe_1848

E.A. Poe: Daguerrotypie.

Beinträchtigend wirkt ein geschwächter Mars im 12. Haus und im Exil (Waage). Das senkt die Lebenskraft und die Selbstbehauptung und führt zu unterdrückter Wut. Eine Konstellation, die man häufiger  bei Menschen findet, die zu Schwermut neigen. Mars in der Waage kann zum Parteigänger der Entrechteten machen. Dass er in 12: Anstalten, Gefängnisse steht, finde ich im Zusammenhang mit Poes Geschichte: “Dr.Tarr and Professor Fethers ” spannend, die vom Aufstand der misshandelten Patienten einer Nervenheilanstalt handelt.  Auch die von ihm ursprünglich angestrebte Karriere als Offizier dürfte dem Waage-Mars zum Opfer gefallen sei, zusammen mit dem unruhigen 2. Haus Schütze samt unrealistischem und entgrenzendem Neptun.  Der Mars im 12. Haus bedeutet auch eine gewisse Abgeschiedenheit, ein Leben in Kasernen wäre eigentlich nicht als so einschränkend empfunden worden. Sein MC Löwe (Führungsanspruch) und 6. Haus des beruflichen Alltags im Widder: Militär, hätten für den Beruf des Offiziers ebenfalls ein gewisses Potential geboten. Die Steinbocksonne wäre dabei auch förderlich gewesen. Allerdings ist sie auch conjunct mit Chiron im Wassermann, was zu deutlichen Problemen mit Autoritäten und dem Gefühl des ewigen Ausgegrenztseins geführt haben dürfte.  Bei Poe’s Radix handelt sich um ein fast reines Nachthoroskop, das uns eine eher introvertierte Persönlichkeit zeigt. Die Links-Seiten Betonung deutet auf unabhängiges, aber auch subjektiv gefärbtes Denken und Motivation aus eigenem inneren Antrieb. Die Ego-zentrierte Denkweise findet man auch in seinem verbranntem Merkur, der eine enge Konjunktion mit seiner Sonne eingeht. Mit dem Quadrat zur der Uranus-Konjunktion  am ASC  im Skorpion ist sie wohl die Triebfeder seiner gefürchteten, teilweise sarkastischen Literatur-Besprechungen, die er als Kritiker für diverse Zeitungen verfasste. Besonders geisselte er dabei “Provinzialismus” und Kleingeisterei, was bei dem prominenten Uranus kein Wunder ist, der auch einen starken Einfluss auf seine eigenes kreatives Schaffen als Schriftsteller  hat: Trigon zum Fische-Stellium mit Jupiter in Haus fünf, conjunct mit Mond in Haus vier. Neben seiner sogenannten “Horrorliteratur” hinterliess er auch viele Essays, die sich mit Zeitfragen auch naturwissenschaftlicher und philosophischer Art befassen, sowie zahlreiche Satiren. Poe starb am 7. Oktober 1849 in Baltimore. Die Umstände des Todes sind unklar, die Todesursache ist unbekannt. Da er auch eine Art “Quartalsäufer” war – Quadrat Mond&Pluto/Neptun, wären Spätschäden durch Alkoholsucht, wie etwa Leberversagen, möglich.  Diese Krankheit könnte auch jene deliriumsähnlichen Symptome zur Folge gehabt haben, mit denen er am 3. Oktober aufgefunden wurde. Neptun im zweiten Haus kann die körperliche Konstitution  schwächen und eine Suchtneigung bei gleichzeitiger Anfälligkeit für Gifte und schwacher Immunität erzeugen. Syphilis-Spätfolgen sind auch nicht ausgeschlossen, da das 2. Haus auch für den körperlichen Anteil der Sexualität steht. Neptun kann Lähmung und Delirium verursachen, er steht im Quadrat zur Venus/Pluto Konjunktion (venerische Krankheit, Fortpflanzungsorgane). Auch ein Schlaganfall wäre denkbar: Herrscher von Haus sechs: Widder (Kopf)  steht in 12 geschwächt und im Exil.  Poe wurde schliesslich in ein Hospital gebracht, wo er nach 4 Tagen verschied.

A Dream Within a Dream

By Edgar Allan Poe

Take this kiss upon the brow!
And, in parting from you now,
Thus much let me avow —
You are not wrong, who deem
That my days have been a dream; – Neptun
Yet if hope has flown away
In a night, or in a day,
In a vision, or in none,
Is it therefore the less gone? – Saturn
All that we see or seem
Is but a dream within a dream. – Neptun
I stand amid the roar
Of a surf-tormented shore, – Saturn
And I hold within my hand
Grains of the golden sand —
How few! yet how they creep
Through my fingers to the deep,
While I weep — while I weep!
O God! Can I not grasp
Them with a tighter clasp?
O God! can I not save
One from the pitiless wave? – Pluto
Is all that we see or seem
But a dream within a dream?

Posted by on November 16th, 2015 Kommentare deaktiviert

Pluto: To Hell And Back …

Pluto: Fleurs du Mal ?

Pluto: Fleurs du Mal ? Nicht so ganz!
Hades Flowers, ©scrano 2014

Pluto, die höhere Oktave des Mars: Der Schatten der Unterwelt.

Die Ursache von Samsara.

“Everything must GO”, Senator Kreutzer in “Wild Palms”.

Der äußerste Planet bewacht die Finsternis als Herrscher im Reich der Schatten.

Götter: Der Jahreskönig, Hades, Pluto, Shiva, Luzifer (Asmodeus+Mephisto), Serapis, Seth, Anubis, Osiris (mit Saturn), Orpheus, Dionysos, Cernunnos, Annwyn, Baron Samdi (mit Saturn)

Tartaros, der dunkelste Ort des Hades (die am stärksten angstbesetzte, unheimlichste Form des 8.Hauses und des Skorpionprinzips): Bestrafung der Hybris (Sonne, Löwe, 5. Haus), des Besitzstrebens (2.Haus, Venus, Stier) und des Auflehnens gegen die natürliche Rechts-Ordnung (11. Haus, Wassermann): Ixion, Sisiphus und Tantalos vergingen sich gegen die natürliche Ordnung und begingen damit die Sünde der Hybris.

Aus dem schwarzen Mond geboren: Hera, in ihrer Rolle als weiblicher Saturn (Gegenpol zum eigentlich mütterlichen Krebs-Mond) → bringt den Ares, den griechischen Mars, hervor, weiblicher Zorn als verselbstständigter Archetyp. Steht der feurige Mars in der Repression, im vom Wasserelement beherrschten Nachthaus des Skorpion, drückt er sich in Yin-hafter Weise aus: Aus dieser brodelnden, dampfenden Vereinigung der elementaren Gegensätze resultiert das Pluto-Prinzip.

Pluto-transparent

New Horizons: Pluto-Vorbeiflug 2015
quelle:wikipedia

Mythologisch stellt Pluto den dunkelsten Teilaspekt des Zeus/Jupiter dar, Zeus Chtonios, der unterirdische oder andere Vater, Dis Pater, wie ihn die Römer nannten. In dieser Funktion ist er auch Vater des schamanischen Ekstase-Gottes Dionysos. Poseidon/Neptun ist ein weiterer solcher Anteil Jupiters. Hier hat man wohl all die furchteinflössenden weiblichen chtonischen All-Mutter Göttinnen der Jungsteinzeit und der frühen Bronzezeit hineingepackt, um der männlich interpretierten Ratio als Kopfgeburt (Athena) des eisenzeitlichen patriarchalen Zeus zum Sieg zu verhelfen.Die parthogenetische Geburt des Ares ist auch ein Hinweis auf solche Verdrängungsprozesse. Insofern stehen Pluto und Mars sowohl psychologisch alsauch mythologisch in einer Beziehungskette.

Göttinnen: Die dunkle Mutter, religiöses Matriarchat mit Jahreskönig, Necesssitas oder Ananke, Coatlicue, Caillleach, Kali, Nyx, Persephone, Nephtys, Ereschkigal, Hel, Nemesis, Medea, Lilith. Frau Holle, Maman Brigitte, die Ghede des Voodoo.

Alfons_Mucha_-_Medea

Plutonischer Archetyp:
Magie, Rache, Obsession und Mord:
Kolchische Priesterin Medea.
quelle:wikipedia

Dreigestaltige weibliche Gottheiten wie Morrigan: Mabd, Macha, Nemain oder Hekate trivia und ursprünglich auch Demeter, Kore, Persephone. Die drei Parzen, Moiren und Nornen, alles Schicksalsgöttinnen, denen auch die restlichen Götter unterworfen sind. Die gefürchteten Eumeniden oder Erinnyen, bei den Römern Furien genannt. Im hohen Norden waren wohl Freyja, Frigg und Hel ebenfalls ein solches Dreiergespann.

Psychologisch: Das Verborgene, die Sippe, das Kollektiv, das Verdrängte (abgespaltene Lebensbereiche, Persönlichkeitsanteile), die verdeckte Machtausübung, Gene, Karma, Vorfahren, Unerbittlichkeit der Natur, Zweifel an der Sinnhaftigkeit der individuellen Existenz, Überlebens-Trieb, Passion, Fanatismus, Eifersucht, faustischer Pakt, Fluch, Verschreibung, Macht und Ohnmacht, Amour Fou, Begehren, Obsession, Bondage, Kontrolle, Zwang, Sex-Trieb, S&M, OCD, Unterwerfung, Dominanz, Sklaverei, Schuld und Sühne, tiefe Depression(mit Saturn), Luzifers Sturz (mit Uranus), Scham, Nekrophilie, Seelenangst( mit Neptun),Verlust, Scharfrichter, Strafe, Nemesis (mit Saturn), Hass, Vergeltung, kalte Wut, Repression, Unfähigkeit zur Vergebung: Der Schritt von Passion → zu Compassion.

Kulturen:

  • Sparta: Ares/Pluto
  • im Vergleich dazu das republikanische Rom: Mars/Saturn
  • Ägypten: Osiris/Sethos, Serapis
  • Moderne Diktaturen mit sozialdarwinistischen Zügen und ethnischen Säuberungen: Hitler, Stalin, Bosnien.
  • Moderne Monstren, born to kill: Serienmörder, Stalker, Vergewaltiger, Psychopathen ?

aber: Ex Tenebris Lux!

Einen Hinweis zum wahren Wesen Plutos finden wir in der griechischen Mythologie:

Beim Übersetzen über den Styx müssen an Charon 2! KUPFER-(Venusmetall) Münzen bezahlt werden: Ablegen der Bindungen aus Haus 2/Stier/Erde/Materie. In der Magie müssen vor dem Ritual alle METALL-Gegestände (Reichtum, Materie) abgelegt werden.

Aus dem Loslassen und der Erfahren der “Letzten Wahrheit” wird erst die Evolution zum spirituellen Wesen möglich: Auferstehung, Gnosis, die Schlüssel zum Königreich des Himmels, Pluto ist auch der Herr des Reichtums (materiell+Wissen). Er trägt auch symbolisch Schlüssel, genauso wie Hekate, eigentlich die mythologisch ältere Vertreterin des plutonischen Archetyps.

Kulte: Archaische Dionysosmysterien ausschliesslich für Frauen mit mänadischer Raserei, in transzendierter Form: Orphische Mysterien mit Zagreus/Dionysos/Orpheus als Erlöser und geopferter Gott (mit Neptun-Aspekt), Demetermysterien von Eleusis.

Weitergabe des Lebens an die nächste Generation: Erneuerung durch Transformation, Evolution nur durch Aufgabe des Alten.

Auch bei den Ägyptern im Osiris-Mythos, den Initiationen der Isis-Mysterien und im Schamanentum der zentralasiatischen Völker gibt es ähnliches. Moderne Initiationsbünde: 3. Grad der Freimaurer-Initiation behandelt die eigene Endlichkeit: Macbenach – er lebt im Sohn. Bei Mysterienkulten wird in den Initiationen generell das symbolische Erleben des eigenen Todes in den Mittelpunkt gestellt. Im Schamanentum wird diese Schwellenerfahrung durch die sogenannte Berufungskrise erlebt, wobei sie hier im Extremfall weniger abstrakt, sondern vielmehr direkt und physisch als Nahtoderlebnis durchlitten wird.

Also gibt es auch Positives über Pluto zu berichten:

Intensität, Wahrheit, Suche nach den “Dingen hinter den Dingen”, Tiefe, Tiefenpsychologie, Mythen, Archetypen (mit Uranus), Loyalität, Prinzipien, Standhaftigkeit, Entbindung vom Körperlichen, Selbstüberwindung,, Loslassen, Verlustbewältigung, Martial Arts, Zen-Übungen und Meditation (mit Neptun), Schamanische Reisen (mit Merkur oder Jupiter), Selbstbeherrschung, tiefe Einsichten.

  • Bei Naturvölkern und in der Magie: Entsühnung von alten Seelenverträgen.
  • Im Buddhismus stellt der ACHT-fache Pfad → Anleitungen zum Lösen vom Begehren (dem oralen Prinzip des Venus-Gegenpols im 2. Haus) dar.

Im alten Schwellenplaneten Saturn trifft man schliesslich auf die Vereinigung von irdischen und tranzendenten Aspekten: 2+8 : Zehn(tes Haus, Steinbock), pythagoräische Perfektion, Bereitschaft Verantwortung in der Gesellschaft zu übernehmen. Hierzu ist die transformatorische Kraft des Pluto notwendig, um über sich hinausgehen zu können. Nachdem die materialistischen Bestrebungen des 2. Hauses im 8. als Irrweg erkannt sind, kann man sich über die Sinnfindung des 9. Hauses dem irdischen Lebensziel (10.Haus) nähern.

Orte und Geltungsbereich des Pluto-Prinzips: Höhlen, Grüfte, Friedhöfe, Ölfelder, Minen, Vulkane, Sümpfe, Abfall, Kompost, Erdöl (Neptun), Unterwelt, Geister, Untote, Pathologen, Bestatter,, Archäologen, Kryptologen, Atomphysik, Logen, Geheimdienste, Geheimbünde, Mafia, Auftragskiller, Sniper, Magische Zirkel, Hexen-Coven, okkulte Orden, militärische Orden.

Herrscher über 8. Haus, Skorpion und Co-regent von Widder (Mars in seinem wässrigen Yin-Nachthaus)

Im Exil: Stier, 2. Haus, Waage 7. Haus

Erhöhung, Fall: Wie Mars, in Steinbock und Krebs

Tag: Dienstag (mit Mars)

Zeit: Frühling+Herbst, Samhain+Beltane: Abnehmender und Dunkler Mond (nicht Neumond)

Farben: magenta, rot, schwarz

Zahlen: acht, null, die Mond- und Venuszahl dreizehn, neun und drei (dunkler Jupiter, Dis Pater). Neun ist auch die Zahl Odins, der auch einen Hades-Aspekt trägt (Totenheer).

Qualität: fix, Wasser, Yin, Gegenpol zur 2 in der 2/8 Achse: Resourcen, Materie, Bindung, Körper: Macht die Endlichkeit spürbar, regiert über Regeneration und Sexualität als treibende Kraft für den ewigen Kreislauf des Lebens.

Chakra: Pluto symbolisiert eher Kundalini, als ein Chakra.

Alchemie: Nigredo, der Wolf, Putrefactio, Prima Materia, Caput Mortuum → siebenmal wirst Du die Asche sein … die acht bringt die Transformation.

Kristalle: Magnetit, Hämatit, Granat, Obsidian.

Richtung: Norden, Azrael

Metall: Eisen, Wolfram, radioktive Elemente

batcat2

Ich mach heute mal auf Pluto.

Tiere: Skarabäus, Skorpion, Schlange, Spinnen, Nacht-Tiere: Eulen, Wolf, schwarze Tiere (besonders Hunde). Aasfresser: Geier, Schakal. Fledertiere. Insekten die die Stadien Larve-Puppe-Imago durchlaufen: Paradebeispiel Schmetterling.

Mythologische Kreaturen: Cerberos (3 Köpfe) Phoenix, Werwolf, Vampir, Hydra: NEUN Köpfe, Fenris-Wolf. Ourobouros. Midgard-Schlange, Nydhogg, Medusa. Die Schlange am Weltenbaum.

Pflanzen: Lebensfeindliche, giftige: Eisenhut, Nachtschatten (mit Saturn, Mars), Kasteiung und Regeneration: Brennessel (Mars/Pluto+Venus), Rauschmittel mit gefährlichem Grenzerfahrungs-Effekt (Alkaloide, mit Saturn), fleischfressende Pflanzen (mit Mars), Aasblumen (mit Saturn), Aristolochia-Arten, Aaronsstab-Gewächse. Die Minzen sind durch den Mythos der Nymphe Minthe mit Pluto verbunden. Die Korrespondenzen des Pluto stimmen im wesentlichen mit denen der Hekate überein, diese hat aber eine zusätzliche Funktion als Hebamme des Lebens, daher werden ihr auch die Frauenkräuter zugeordnet.

Signatur: Im Sumpf oder vulkanischen Einöden wachsend, düstere Ausstrahlung, Herbstblüher, blutroter Saft (Mars), modernd, gärend, als Fermentationsmittel verwendbar, Dunkelkeimer, treibt nach Gärung des Samenmantels.

Baum: Pappel, Erle, Thuja, Wermut (mit Mond), Granatapfel (mit seinem Gegenpol Venus).

Duft: Oppoponax, Myrrhe

Organe: Keimbahn, Geschlechtsorgane, Ausscheidung, Enddarm, Schliessmuskel, Regenerationsfähigkeit, der Nacken, die Faust (mit Mars)

Anfälligkeiten: Venerische Krankheiten (8. Haus) , Gendefekte, Reproduktionsprobleme, Hämhorroiden.

Korrespondenzen:

Tarot: Der Teufel, Der Tod, Achten, Judgement (Die Erneuerung). todBeim Tod ist im Waite-Tarot vor allem die Symbolik der weissen Rose als umgekehrtes Venus-Pentagramm auffällig. Auch der plutonische Schmetterling taucht auf: In den Schwerterkarten symbolisiert er die Wandlung der Seele (Königin, König).

Rituale: Schutz, Transformation, Erneuerung, Bannung, Vergeltung, Macht, Wissen, Nekromantie, Tantra der linken Hand, Sexual-Magie → Orgasmus als Le Petit Mort.

Conjunctio in der Alchemie als Überwindung von 2/8. Hieros Gamos: Erzeugung von Materie: Saturn 8+2 !

Entdeckung: Percival Lowell und 1930 Clyde Tombaugh (Namen!) am Rande der Oort´schen Wolke → Quelle des Lebens (Kometen)!

Glyphe: Ähre aus dem Demeter-Mythos, PL für Percival Lowell, Gral, dunkler Mond, Eclipse von Sonne, Mond und Pluto.

plutosymbol KopieMundan seit den 1930iger Jahren (seiner Entdeckung).

  • im Zwilling: Imperialismus, Mercantilismus, Massenkommunikation -> Telefon, Radio, Massenmedium Zeitung (Hearst -> Citizen Kane)
  • im Krebs: Heimat, Familie, Vorfahren, Vaterland, Blut & Boden -> Faschismus, Entdeckung der DNA, Atombombe -> Übergang zum Löwen
  • im Löwen: Individualismus, Status-Symbole, Selbstverwirklichung, Superhelden, Raumflug, Kalter Krieg (Ego-Posieren der Supermächte), Individualverkehr, Individual-Kino (TV).
  • in der Jungfrau: Gesundheitsbewusstsein, Hygiene, Medizin, Ernährung, Verwaltung (IT-Zeitalter beginnt), Tierschutz für Haustiere, beginnendes Umweltbewusstsein
  • in der Waage: Emanzipation, Aufbrechen ders Rollenverständnisses, Verbreitung der Pille: Abkopplung der Fortpflanzung vom Sexualverhalten (Venus!), Aufklärungswelle, Sexindustrie, Kommunen, antiautoritäre Erziehung, Friedensbewegung
  • im Skorpion: Banken und Börse gewinnen an Macht, AIDS, Zusammenbruch des Kommunismus, Anti-Atomkraft, Grüne Bewegung nimmt Fahrt auf: Recycling und mehr Bewusstsein für Umweltverschmutzung und Müllberge, militanter Tierschutz
  • im Schützen: New Age, Internet, Globalisierung, Aufblähung des Finanzmarkts: Zockertum, Fernreisen, Kreuzzüge (Islamismus, Evangelikale), Welthandel
  • im Steinbock: Sparkurs, Rückschrumpfung, Ernüchterung, Resourcenknappheit, Festhalten an starren Strukturen, aber auch mehr Verantwortung und Nachhaltigkeit, Landwirtschaft
  • beherrscht Weltwirtschaft → 8. Haus, die gemeinsamen Resourcen.

Lebensbereiche : Massen, Macht, Ausbeutung, Reichtum, Tod, “okkult”, Erfolgs- und Schwarzmagie, Manipulation.

Literatur: Dostojewski, Goethe, Poe, Sartre, Camus, John Milton (Paradise Lost), Lovecraft, Gothic Novels, Stoker, Shakespeare’s Königsdramen,

VIP, berühmt oder berüchtigt: M.Luther, M.Gandhi, I.Gandhi, A.Hitler, T.Bundy, Bruce Lee, Grace Kelly, Björk, N.Paganini, Nehru, J.Stalin, C.Manson, A.Nasser, Prince Charles, A.Hitchcock. Hier wirkt der Pluto-Archetyp auf vielfältige Weise: Dominanter (elevierter) Planet, ASC oder Sonne Skorpion etc.

Filme: Joe Black, Dracula, Wolf, Twilight, The Long Kiss Goodnight, Der Pate, Die Neun Pforten, Tomb Raider, Dancer in the Dark – beonders düster! Sieben, Alien. James Bond 007: inbesondere mit Sean Connery, Timothy Dalton, Daniel Craig.

Dokus: Nachtmeerfahrten: C.G.Jung.

Bildende Kunst: Picasso, Dali, Symbolismus (mit Neptun), Surrealismus (mit Uranus), Auguste Rodin.

Musik: Trommeln, Hard Rock, Heavy Metal, Goth, Björk

Symbolik der Acht in der Mythologie

Fluto und seine Symbole: Höhle, Granatapfel, Schlange, der dunkle Verführer, Schätze. Kali und Shiva, die den Kreislauf von Werden und Vergehen antreiben.
Tarotkarte XX, “Das Gericht”: Die Auferstehung, das Loslösen von der Materie.

Pluto symbolisiert auch unsere Beziehungsfähigkeit, die sich auf Grund unserer Interaktion mit den Eltern, deren eigener Beziehung und dem daraus resultierenden Umfeld definiert. Er ist der notwendige Gegenpol der Venus im 2. Haus des Du, Besitzenwollens und der Fähigkeit zur Fortpflanzung, und stellt mit seinem Domizil, dem achten Haus, den gemeinsamen Besitz, das Loslassen und die gelebte Sexualität dar. Es ist das Prinzip von “Stirb und Werde” das in der Beziehungsachse des Zodiak herrscht: Eros und Thanatos. Oder “Sex, Tod und Steuern“, wie es jemand einmal auf den Punkt gebracht hat. Besonders, wenn Pluto einen harten Winkel mit dem Mond bildet, haben wir uns der Meinung der Mutter unterwerfen müssen, wenn mit der Sonne dann der des Vaters. Bei weichen Aspekten ist es mehr eine Art subtiler Anpassung. Wo die Schicksalsgöttin Ananke Leiden für uns bereithält, hängt von der Plutostellung nach Haus und Tierkreiszeichen ab. In diesem Lebensbereich gilt oft „Leiden ist geil“, daher werden hier auch karmische Altlasten ausgelebt. Obwohl oft auf die Sünde der Hybris zurückzuführen, werden Plutos dunkle Geschenke meist als äusseres Schicksal empfunden. Pluto als dunkler Verführer ist ein zweifelhafter Berater, weil er unser zwanghaftes Verhalten symbolisiertund uns deshalb in Verstrickungen und Abhängigkeiten führt, obwohl wir glauben hier Macht ausüben zu können oder zu wollen. Dort wo bei uns in der Kindheit Macht und Druck ausgeübt wurde, neigen wir später dazu, ebenfalls Macht und Druck auszuüben, um unsere Ohmachtsituation während der Kindheit zu kompensieren. Im Grunde genommen versuchen wir durch den Pluto jene Eigenschaften in anderen zu kontrollieren, derentwegen wir selbst die Kontrolle verlieren. Nicht umsonst ist Pluto der Archetyp, der wohl als Patron der BDSM-Szene gelten kann (Fifty Shades Of Grey, anyone?). Im Pluto liegt auch der Preis unserer Wahlmöglichkeiten, sich über die Materie zu erheben, Lasten abzuwerfen und Dinge loszulassen, die oft Abhängigkeiten mit sich bringen und uns in die Falle locken.

Die Hausstellung von Pluto ist ein Hinweis auf diejenigen Schattenseiten, welche uns in den eigenen Beziehungen manchmal schmerzlich bewusst werden. Wohin Pluto seinen Schatten im Horoskop wirft, ist die “Twilight-Zone“, wo wir Macht und Ohnmacht erleben.

Entführung der Kore durch Hades

Entführung der Kore durch Hades, quelle:wikipedia

Hier sitzt der Schmerz des Verlusts besonders tief, wenn wir das Opfer bringen müssen, um unseren eigenen Weg zu gehen und uns von Fremdbestimmung zu befreien. Ein gutes Literaturbeispiel für SciFi oder Fantasy-Leser: Rocannons Welt von Ursula LeGuin. Es thematisiert auch die nordischen Mythen, besonders Odins Suche nach der ultimativen Weisheit, und dem damit verbundenen Opfer, das auch Motive des Neptun-Archetyps anspricht. Auskunft über die Natur plutonischer Beziehungen gibt auch der Demeter-Mythos. Hier muss Kore/Persephone unter der Hybris ihrer Mutter leiden, weil diese ihr eine Entwicklung zu erwachsenen Frau verweigert. Dies erregt den Zorn der Aphrodite: Sie stachelt Hades/Pluto an, Eros Pfeil trift bei ihm ins Schwarze und das ewige Mädchen Kore und ihre Mutter Demeter müssen sich den Gesetzmässigkeiten von Ananke unterwerfen. Als Persephone landet die Tochter in den Armen ihres Ent- oder eher Verführers aus der Unterwelt und wird zu seiner Königin. Wie das bei plutonischen Beziehungen häufig der Fall ist, findet sich einer der Partner gefangen in einer für ihn überwältigenden Realität wieder. Daher läuft die frustrierte Persephone auch heim zu Muttern, was aus Zeus’ Geheiss zum legendären Deal führt: Während des Sommerhalbjahrs darf Kore als Vegetationsgöttin (Veilchen) auf der Erde wandeln, die dunkle Jahreszeit verbringt sie als Winterkönigin bei ihrem Gatten. Ausgehandelt wurde dieser Ehevertrag natürlich vom grossen Kommunikator des Olymp: Dem gewieften Hermes oder Merkur, der als Psychopompos wie auch Hekate zwischen den Welten reisen darf. Letztere tut dies aber nur bei Nacht. Auch der Granatapfel als Plutos Symbol hat hier seinen Ursprung: Persephone isst von dieser Frucht der Unterwelt, die ihr von ihrem Gemahl (Pluto=Manipulation!) schlauerweise als Zeichen der Vermählung angeboten wird, daher kann sie ihre Ehe nun nicht mehr annulieren lassen. Sie muss sich transformieren und ihre natürliche Bestimmung als erwachsene Frau annehmen.

Man wird nicht erleuchtet, indem man sich Figuren des Lichts vorstellt, sondern indem man sich der Dunkelheit bewusst wird.
Carl Gustav Jung

Leiden ist nicht geil, aber führt zu Wandlungsprozessen“
Dobrin M. Antonov

Selige Sehnsucht

Sagt es niemand, nur den Weisen,
Weil die Menge gleich verhöhnet,
Das Lebend‘ge will ich preisen,
Das nach Flammentod sich sehnet.
In der Liebesnächte Kühlung,
Die dich zeugte, wo du zeugtest,
Überfällt die fremde Fühlung
Wenn die stille Kerze leuchtet.
Nicht mehr bleibest du umfangen
In der Finsternis Beschattung,
Und dich reißet neu Verlangen
Auf zu höherer Begattung.
Keine Ferne macht dich schwierig,
Kommst geflogen und gebannt,
Und zuletzt, des Lichts begierig,
Bist du Schmetterling verbrannt,
Und so lang du das nicht hast,
Dieses: Stirb und Werde!
Bist du nur ein trüber Gast
Auf der dunklen Erde.
Goetheskull

Pluto Schlüsselworte:

  • Erkenntnis der eigenen Bestimmung
  • Absurdität in kleinlichem Verhalten und Bestrebungen
  • Sich der absoluten Wahrheit stellen

Schlüsselfragen:

  • Wo und wie kann ich meinem Leben Bedeutung geben ?
  • Wie erkenne ich die Bedürfnisse und Notwendigkeiten der Welt?
  • Wo muss ich mich vor Dominanzbestrebungen und Manipulation hüten,
  • Wie vermeide ich Machtkämpfe in Beziehungen?

Retrograder Pluto:

  • Angst vor “Ausgeliefertsein”
  • Sich nicht zur erkannten Wahrheit bekennen
  • Kann zu Bescheidenheit und Mässigung in der Machtausübung führen.

Kritischer Pluto:

  • Harte Aspekte zu den persönlichen Planeten, besonders Quadrat.
  • Konjunktion: abhängig von den restlichen Aspekten und Hausposition
  • Besonders harte Saturn/Pluto Aspekte haben es in sich.
  • Pluto in 12: Repression und Ohnmacht, Sündenbock (mit Saturn eine sehr karmische Stellung), muss stellvertretend die Schattenthemen der Gesellschaft ausleben (Negativer Aspekt vom 12. Haus: Anstalt, Gefängnis)

Weitere Aspekte:

  • In Verbindung mit Pluto-Themen stehen auch Mondknoten, Lilith, der Apogäumspunkt des Mondes, Sonnen- und Mondfinsternis, Vesta und der Centaur Nessus (Rachethematik).
  • Besonders stark wirksam ist das Plutoprinzip: In den Yin-Wasserhäusern, Erdhäusern: Vor allem im 10. und 4. Haus, der karmischen Achse der Familie und Inkarnation (Eltern, Erblasten, “Familienfluch”).
  • Als Dispositor von Mars → 1. Haus, da er hier als Mitregent von Widder wirkt, einer der Charismafaktoren, neben Neptun und Chiron.
  • Pluto ist sehr bedeutsam in der Synastrie, wie alle transpersonalen Planeten.
infinity_dissolving_by_scrano-d6v5yah

Unendlichkeit und Wandel: Plutos Kräfte drücken sich auch in der Zahl Acht aus.
Sie kennzeichnet auch den Skorpion, achtes Zeichen des Zodiak und sein
zugehöriges Haus. Infinity dissolving ©scrano 2013

 

 

Posted by on März 26th, 2015 Kommentare deaktiviert