Archive for the ‘Veranstaltungen’ Category

 

Foto- und Kunstkalender für 2018: Ab jetzt bestellbar!

cats_paws_by_scrano-daes6y0

Katzenpfötchen, eine Zier- und Heilpflanze. ©abarasax
Mich findest Du auch im Pflanzen-Kalender …

Unsere Foto- und Kunstkalender sind sehr schön geworden – neue Exemplare jetzt bestellbar:

Titelblatt Motiv: Brazen Spiral

Titelblatt-Motiv der Fraktalkalender 20×20 cm: : Brazen Spiral ©scrano

  • 30×30 cm Quadrat 29.95 €
  • 20×20 cm Quadrat 14.95 € 
  • DIN A4 quer 19.95 €
  • DIN A3 quer 29.95 €

Einfach mindestens 13 Motive*** auswählen, das Deckblatt extra benennen. Wer sich überraschen lassen möchte – wir stellen auch gerne einen Kalender für Euch zusammen.

Hochwertiger Photodruck, die Auflösung der Originalbilder beträgt >200 dpi, im Gegesatz zu 72 dpi in der Ansicht.

***Bei Hochformaten passen 2 Motive auf ein Kalenderblatt.

Alle Photos, Fraktalbilder und Digital Art: © abrasax, scrano & beast666.

Für unsere Kalender gibt es bei Quer- unmd Quadratformat ein zweizeiliges Standard-Kalendarium für 2018. Dies ermöglicht maximale Bildgrösse.

Sie besitzen 12 Monatsblätter, ein Deckblatt und ein Rückblatt. Die Bindung erfolgt mit Metall-Spirale incl. Aufhänge-Öse.

Der Hintergrund ist nicht weiss, sondern farblich und saisonal passend gestaltet, weiss ist auf Wunsch natürlich möglich. Alle Anfragen und Bestellungen per email an Ambrosia. Die Adresse findet Ihr hier.:

  • Christian und Claudia Reuter
  • Zu den Schafhofäckern 132
  • 73230 Kirchheim u. Teck
  • Selbstabholung möglich, Versandpauschale 3.90 €.
  • Bei Versand: Rückgabe der unbeschädigten Ware ist möglich bis 14 Tage nach Erhalt.
  • Bei Selbstabholung: Rücktritt von Kauf nur direkt nach Ansicht der Ware.

Unsere Kalender sind keine Massenware, um sie persönlicher zu gestalten,  können ohne Aufpreis kleine Begleittexte erstellt werden. Auf Wunsch botanische Kurzbeschreibung zu den Pflanzen inkl. Signatur oder andere Erläuterungen, auch Aphorismen oder Gedichte sind möglich.

Die Auflage ist auf eine Kleinserie <100 pro Motiv begrenzt. Einzelne Blätter gibt es auch als Poster bis ca. DIN A2, Versand oder Selbstabholung. Verpackung in einer Papprolle.

Posterpreise von ca 9 € – 29 €. zzgl. 5 € Versand. Exakte Preise und Grössen auf Anfrage.

Motiv-Galerien:

Motive aus unseren Kalendern:

Zierform der Pulsatilla©beast666 2016

Zierform der Pulsatilla
©beast666 2016

karma_chess___game_of_life_by_scrano-dajandb

Karma Chess ©scrano 2016

water_castle_by_scrano-d9e8r46

Poseidon Tempel Schwetzingen ©scrano 2016

park_discipline_by_scrano-d8owu4v

Park Disziplin: Schwetzingen im März.

Mandalas und Flammenfraktale mit 3D-Effekt :

memory_effect_by_scrano-d9s6vqe

Kaleidoskop-Fraktal mit 3D-Effekt.
Memory Effect ©scrano 2015.

moira_by_scrano-d7kc7vq

Moirai, ein Flammenfraktal. scrano 2015

Magische Kalender bieten wir auch an, die Kalendarien gestalten wir als Sonderanfertigung auf Anfrage, z.B. mit Mondstand oder paganen Feiertagen. Motive aus den Beiträgen zu den magischen Monaten, Jahresrad etc. frei wählbar. Einfach mal stöbern!

Posted by on Januar 23rd, 2017 Kommentare deaktiviert

Veranstaltungen 2018: Winter-Seminar “Grundlagen der Astrologie – Archetypen, Aspekte und ihre Dynamik”

strange_love_by_scrano-d9q8d0e

Hermetische Weltsicht: Spiegelung von Makro- und Mikrokosmos.
Diese Philosophie liegt auch der Astrologie zugrunde.
Unus Mundus ©scrano 2016

Horoskop einer bekannten Persönlichkeit - ein Förderer der astrologischen Forschung.

Horoskop einer bekannten Persönlichkeit – ein Förderer der astrologischen Forschung.
Erkennt ihr ihn?

Im neuen Jahr:

Für Astrologie-Interessierte im Raum Esslingen/Göppingen/Kirchheim biete ich im Februar 2018 wieder ein Wochenendseminar “Grundlagen der Astrologie mit Einführung in die Deutung des eigenen Radix” an.

Preis 75 €/Tag inkl. Verpflegung in den Pausen (Kaffee/Tee, Butterbrezen & süsse Stückle).

Wer Interesse hat, bitte rechtzeitig melden (bis spätestens 21 Tage vor Termin ), damit ich eine passende Örtlichkeit in Kirchheim und näherer Umgebung buchen kann. Bei <5 Teilnehmern bei mir zuhause, da ich medientechnisch voll ausgestattet bin. Bei der Anmeldung Geburtsdaten + Zeit angeben, damit ich für den Termin ein Radix jedes Teilnehmers erstellen kann.

 Termine 2018:

  • 24./25. Februar vor den Frühjahrsäquinoktien.
  • Der ideale Zeitraum, um  noch etwas Neues zu lernen, wenn 2018 langsam in Fahrt kommt: Ein neues interessantes Betätigungsfeld für das nächste Jahr – und schon mal eine selbstgestellte Prognose für sich selbst und die Liebsten?
  • Anmeldung bis zum 31. Januar 2018 bei Ambrosia
  • Unverbindliche Auskünfte und Anfragen zum Seminar: Email an Ambrosia: oder reuterc(at)bawue.de.
  • PDF Flyer zum download.
  • Natürlich gebe ich auch Einzelunterricht, der im Rahmen eines gleichzeitigen Beratungsgesprächs stattfinden kann.

Solange die Nächte nicht zu kalt sind: Sternhimmel und Sternbilder, Planeten- und Mondbeobachtung mit meinem Newton-Teleskop als kostenloses extra-Highlight zum Astrologie-Kurs an einem separaten Termin – normalerweise immer ab Mai/Juni, bis Anfang November. Die beste Zeit ist allerdings September/Oktober, wegen des Wegfalls von sommerlichem Hitzeflimmern der Atmosphäre. Ausserdem sind die Herbststernbilder bekanntlich die eindrucksvollsten.  Jupiter/Saturn und Venus waren dagegen bis Mai 2017 sehr gut beobachtbar. Mit freiem Auge sind natürlich auch die Sternschnuppen der Meteoritenströme des Spätsommers und Herbstes ein schöner Anblick.

Kurze Beispielsdeutungen:

mundan:

Mehr dazu findet ihr in meinen Artikeln.

year_of_fire_rooster_by_kmygraphic-dawvrp1

2017 ist für die Chinesen das Jahr des Hahnes im Element Feuer!
Nach Abt Knauers Wetterkalender wird es das Jahr der Sonne.
Lustigerweise ist der bunte Hahn als Frühaufsteher auch ein Symbol für die Sonne!

So stolz wie das klassische Wappentier, der Löwe ist er allemal.

Posted by on Januar 14th, 2017 Kommentare deaktiviert

Kunst für Feng Shui & Meditation 2018

Zwei Geckos beim Paarungstanz?©scrano 2015

Equlibrium: Lizard Love
©scrano 2015

Alle Kalendermotive sind auch als einzelne Bilder erhältlich. Bilder: ©scrano, Fotos: ©beast666

Für Wandkalender: Freie Auswahl von 13  Blättern aus der Galerie. Bitte das Deckblatt extra benennen. Für kleine Texte ist Platz, bitte nachfragen. Formate: DIN A4, A3, A2 quer mit Metallspirale. Professioneller Qualitätsfotodruck.

Preis: ab 14 €, Poster ab 9€. Individueller Geburtstags-Almanach bitte nachfragen.

Alle Anfragen bei Ambrosia per email.

Posted by on Januar 9th, 2017 Kommentare deaktiviert

Wintersonnenwende, Lichterfest und brüderliche Tradition

winter_sunset_by_scrano-d9fmn53

Vom Dunklen ins Licht!
Wendepunkt des Jahres: Wintersonne. ©scrano2015

Aus meiner Zeichnung anlässlich des Winterjohanni, dem Lichterfest der Freimaurer. Diese besinnliche Feier zum Jahresausklang wird meist mit einer sogenannten weissen Arbeit begangen, an der auch Schwestern (die Gattinnnen der Brüder) und Gäste (Suchende, Freunde der Brüder) teilnehmen können. Sehr geehrte Anwesende, Liebe Schwestern, liebe Brüder, in meiner Zeichnung möchte ich mich mit Gedanken zum Winterjohanni auseinandersetzen.

  • Treibt der Konsumwahnsinn in der Vorweihnachtzeit nicht seltsame Blüten?
  • In Geschäften werden Lebkuchen und Spekulatius schon ab Ende August angeboten.
  • Bis zum Heiligen Abend werden noch verzweifelt Geschenke gesucht, um nicht ohne ein kleines Mitbringsel bei den Verwandten und Bekannten das Fest feiern zu müssen.
  • Was vom Brauchtum übrig blieb – Hektik und oftmals Streit in der Familie.

Weder taugt dieses alljährliche Szenario, um eine der Jahreszeit entsprechende Stimmung  aufkommen zu lassen, noch um sich einer gewissen besinnlichen inneren Einkehr zu befleißigen – vom christlichen Fest der Liebe ganz zu schweigen.

Lasst uns daher das Johannifest als einen Moment des Innehaltens in dem geschäftigen Treiben verstehen, der uns auch mit unserer Tradition verbindet: Denn Johannes der Evangelist, der dem Fest den Namen gegeben hat, war im Mittelalter noch fester Bestandteil des Liturgischen Kalenders und im Winter- und Weihnachtsbrauchtum verankert. Winterjohanni war eine volkstümliche Bezeichnung für den Gedenktag des Evangelisten Johannes (27. Dezember) im Gegensatz zum sommerlichen Johannistag (24. Juli), der Johannes dem Täufer gewidmet ist. Jahrhunderte lang stand der 27. Dezember im Kalender, als dritter von ursprünglich vier Weihnachtstagen. Im Volksmund wird er auch „Tag nach Weihnachten“ oder als „Tag zwischen den Jahren“ genannt. Erst im 19. Jahrhundert fiel der Gedenktag des Evangelisten Johannes preußischen Sparmassnahmen zum Opfer. Mit diesem Tag verbunden sind zahlreiche Bräuche, deren Ursprünge zum Teil in den alten kirchlichen Johanneslegenden zu suchen sind, vielfach aber älteren, nichtkirchlichen Traditionen entstammen. Der Evangelist gehört zu zahlreichen Weinheiligen und Schutzpatronen der Winzer, was seinen Namenstag vor allem in Weinbaugegenden zum Festtag werden ließ. Der frommen Legende nach, soll der heilige Johannes einst ohne Schaden zu nehmen, einen Becher mit vergiftetem Wein ausgetrunken haben, um durch diese Tat einen heidnischen Priester zu bekehren. Zu diesen Bräuchen gehört auch die Segnung bzw. Weihe des so genannten Johannesweins und das Trinken der so genannten Johannesminne oder Johanneslieb – wie der Trunk ursprünglich genannt wurde. Dieser Wein entstammte meist einer frommen Stiftung und wurde vom Ortsgeistlichen nach der Messfeier verteilt. Er stellte eine Geste der frommen Nächstenliebe dar. Den für den eigenen Hausgebrauch bestimmten Johanneswein brachte man mit, um ihn in der Kirche weihen zu lassen. Nach der Rückkehr kredenzte der Familienvater allen Familienmitgliedern bis hin zum Neugeborenen einen Schluck, der gut für die Gesundheit sein sollte. Johannes war aber nicht nur Freund der Weinseligen, sondern auch Patron der Bildhauer, Maler, Buchdrucker, Schriftsteller, Notare und Theologen; unter seinem Schutz stand die Freundschaft; er half gegen Vergiftungen, Brandwunden und Epilepsie. Den Bezug der beiden Schutzheiligen zum Sonnenkalender macht die folgende Bauernregel klar: „Hat der Evangelist Johannes Eis, / dann macht es uns der Täufer heiß“. grr333

Daß beide Johannes bereits eine Verbindung zur mittelalterlichen Bauhüttentradition aufweisen, war wohl einer der Gründe die beiden Eckfeste des Maurerjahres, das Rosenfest im Sommer, das Lichterfest im Winter, nach ihnen zu benennen. Eine andere Motivation bestand, wie schon in der Vorrede angesprochen, in den Kalenderdaten der Ehrentage der beiden Schutzheiligen an den Sonnwenden. Sowohl die ursprüngliche heidnische, als auch die neue christliche Tradition, feiern an diesen Tagen die Ankündigung der Wiederkehr des Lichts, entweder direkt als Sonne, oder im übertragenen Sinn der Geburt des Göttlichen. So fielen die Geburtstage von Mithras, des göttlichen Helden eines ursprünglich persischen Mysterienkults und Bezwingers des Chaos und der Finsternis, des Sol invictus des altrömischen Kaiserkults, aber auch von Jesus Christus, der in spätantiker Zeit oft noch als Helios/Apollon dargestellt wurde, in diese magische Zeit. Germanen und Kelten feierten die Geburt des Sonnenkindes in der sogenannten Mutternacht, dem Yul-Fest.

Unsere freimaurerische Bruderschaft sieht sich durchaus in der Tradition der Lichtsucher der antiken Mysterienbünde. Die deutliche sichtbare Sonnensymbolik in ihrem Brauchtum veranlasste bereits den Aufklärer und Humanisten Thomas Paine im 18. Jhd. zu seinem Essay „The Origins of Freemasonry“, das die Ursprünge des Freimaurertums beim Sonnenkult der Druiden der britischen Inseln verankerte. Diese Lichtsymbolik vor allem als Verbildlichung des Erlebnisses der Wiedergeburt, als Erleuchtung und als Überwindung der Unerbittlichkeit der Zeit bildet allerdings ein Fundament aller Mysterienbünde. Sie alle sind Lichtkulte. Die Konsequenz des Dualismus von Licht und Finsternis, Gut und Böse, Leben und Tod macht dem Menschen am meisten zu schaffen, erfüllt das ganze menschliche Dasein. Diesen Widerspruch aufzulösen und damit das quälendste Lebensrätsel zu beantworten steht im Zentrum eines jeden Mysterienbundes. Tod und die Geburt des Lichtes werden zugleich gefeiert. Wir Brüder Freimaurer suchen die Vereinigung der Gegensätze, die Befreundung des Feindlichen. Wie im Symbol des Ouroboros (einer Schlange, die ihren Schwanz verschlingt) oder dem taoistischen Yin/Yang dargstellt, sind Licht und Finsternis eins! Ohne Tod kein Leben, ohne Dunkelheit kein Licht. Durch die gesamte Mysterienikonographie zieht sich das Bestreben, diese dem Verstand schwer zugängliche Vorstellung bildlich zu verwirklichen und dem Menschen erlebbar und erfahrbar zu machen. Kampf und Vermählung von Licht und Finsternis, von Leben und Tod künden die Symbole. Die mit dem Lichtkult zusammenhängende Gestirnsymbolik findet man auch in der Verehrung des Ostens, dies lässt ihn zum erhabensten Teil des Mysterientempels werden. Nach Osten wenden sich die Blicke des Adepten, in den “ewigen Osten” geht der verstorbene Freimaurer ein.

Licht, Liebe und Leben, für die auch die drei Rosen des Sommerjohannifestes stehen, hatte sich schon unser Br. Johann Gottfried Herder zusammen mit dem erwähnten Oroboros, dem ägyptischen Symbol für Unendlichkeit und Wiedergeburt, als Wappen- und Grabspruch erwählt. Dieser Spruch ist eine Zusammenfassung von Themen aus dem Johannesevangelium (Johannes-Evangelium Kapitel 8, Vers 12, Erster Johannesbrief 2,10; 4,16), womit wir wieder beim Schutzpatron unseres Lichterfestes angekommen wären.

Liebe Schwestern, liebe Brüder, seht unser Winterjohannifest als beschauliche Oase inmitten des auf Äusserlichkeit  und Profit bedachten Weihnachtstrubels an, das ein wenig innere Freude und Wärme vermitteln soll, wie sie auch die wiederkehrende Sonne verspricht.

Jetzt noch ein Wort an alle Schwestern: Nicht zuletzt und ganz besonders ist dies auch Euer Fest. Wir wollen Euch hier dafür danken, dass Ihr uns über das Jahr fast jeden Montag entbehren müsstet. Eine grosse Freude ist es auch immer mit anzusehen, mit welchem Elan Ihr unsere gemeinsamen Feiern gestaltet. Auch den hier erschienenen Gästen möchte ich für Interesse an unserer Bruderschaft danken und hoffe dass Sie unser Lichterfest als bereicherndes Erlebnis in Erinnerung behalten.

In diesem Sinne wünsche ich Euch allen ein erbauliches Winterjohanni !

 McKimSC

Posted by on Dezember 16th, 2016 Kommentare deaktiviert

Vorweihnachtsstimmung – Mittelaltermärkte und Adventsingen, nicht nur in Esslingen

Nachdem wir letztes Jahr soviele Impressionen von verschiedenen Mittelaltermärkten, besonders in Esslingen, aber auch in Ulm, gesammelt hatten, hiernoch ein kleiner Ausschnitt zur Einstimmung auf die Saison 2016:

rathausess

Esslingen – der grösste Mittelalter- und Handwerkermarkt in der Vorweihnachtszeit.
Er findet über die gesamte Adventszeit statt.

Weihnachtsduft liegt in der Luft … zum Glück hauptsächlich nach Glühwein, Bratwurst und Spekulatius – Knoblauch, wie oben angekündigt soll wohl neugierige Vampire fernhalten ?

eoseeisen

Kunstvolle Schmiedearbeit: Samy Design – nicht ganz mittelalterlich, aber schön.

schild

Kunsthandwerk 2015: Ein Kunstschmied, der Tradition und Innovation verbindet.

Handwerker und Künstler sind besonders am Hafenmarkt vertreten, wo nicht reine Verkaufsstände das Bild bestimmen: Kerzenzieher, Kalligraphen, Lederpräger, Beutelmacher, handgefertigte Kleidung, Seife und vieles mehr.

karawaofen

Zwischendurch aufwärmen: Im Zelt der Karawanserei am Hafenmarkt.

Auch Ulm, am Münster und vor dem Neu-Ulmer Rathaus,  Blaubeuren, sowie Maulbronn, beide im Hof ihrer berühmten Zisterzienserkloster, haben interessante Weihnachtsmärkte, sie sind aber teilweise nur auf bestimmte Wochenenden – (1. bzw. 2. Advent) beschränkt. Hier findet man hochwertige Handwerkskunst und Kulinarisches. Vertreten sind auch Schulen, Vereine und Kindergärten, die Selbstgebackenes und Basteleien aller Art für einen guten Zweck feilbieten. Einen schönen Adventsmarkt findet man auch in Wiblingen, Bad Urach, Renningen, Heidelberg und wer noch weiter weg fahren will, Colmar, Strassbourg und Kaysersberg. Im Elsass dauern die Weihnachtsmärkte bis Sylvester!  Wer Privatinitiativen schätzt, liegt in Tübingen richtig: Am 3. Adventswochenende findet hier ein Kreativ-Weihnachtsmarkt statt.

schafee

Interessante Schafsrassen: Neu-Ulmer Mittealtermarkt.

becherulmritterulm

Handgetöpferter Tavernenbecher vom Mittelaltermarkt in Neu-Ulm von letztem Jahr.
Wieviel auf dieses Kerbholz wohl passt? LARP und Reenactment: Auch ein Ritter braucht mal eine Kampfpause. Manchen aufwendig gewandeten Recken kann man auch für Veranstaltungen buchen. Hier kann man das diesjährige Veranstaltungsprogramm downloaden.

Ulmer Münster mit traditionellem Weihnachtsmarkt.
Ulmer Münster mit traditionellem Weihnachtsmarkt.
Der höchste Kirchturm der Welt.
mailbronn

Weihnachtsstimmung bei der Maulbronner Kräuterhexe im Torhäuschen des Klosters.
Hier gibt es allerlei nostalgische Küchenhexereien, Bücher und Handarbeiten.
Der Klosterladen im Hof hält ausserdem noch Kunstvoll-Geistiges bereit:
Klosterliköre unter anderem den berühmten Chatreuse Vert.

Santa ist bereits im Elsass angekommen.Colmar: Adventsmarkt 2007

Santa ist bereits im Elsass angekommen. Noch ist wenig los.
Colmar: Adventsmarkt 2007

ImElsass, dem Mutterland der Weihnachtsmärkte ist dank des hohen Bekanntheitsgrades immer sehr viel los. Ein Tipp: Vermeiden von  Wochenenden oder wie wir, den Besuch auf die Zeit zwischen den Jahren legen. Die Bredeli oder Pain Epices und anderen kulinarischen Spezialitäten schmecken dann genauso gut, und man kann den Charme der schönen Altstädte ohne Gedränge geniessen. Im Kuifhus (altes Zollamt) von Colmar findet ein Künstler- und Handwerkermarkt von besonderem Niveau statt.

Da geht selbst Santa die Wand hoch - wie immer im Elsass, Geschiebe in den engen Gassen.Colmar Dezember 2007

Da geht selbst Santa die Wand hoch – wie immer im Elsass, Geschiebe in den engen Gassen.
Colmar Dezember 2007

Posted by on November 24th, 2016 Kommentare deaktiviert

A Walk in The Park … Schwetzingen im Spätherbst

apollon_and_nymphs_by_scrano-da230mk

Apollon’s Sonne wird jetzt immer schwächer.

Der letzte Parkbesuch in diesem Jahr um die freimaurerischen und rosenkreuzerischen Schöpfungen der Gartenarchitekten zu bewundern.

Während im blattlosen Zustand im Frühling, zur Zeit der Kirschblüte etwa, besonders die architektonischen Elemente in den Vordergrund treten, bewundert man  im Sommer und jetzt im Herbst die gekonnte Gestaltung des Ensembles in Verbindung mit den Pflanzen.

colored_emotions_by_scrano-d9e8kpy

Formaler Garten mit Arkaden und mythologischen Figuren

 

autumn_mosque_by_scrano-d9e8ibq

Gartenmoschee mit herstbtlicher Umrahmung

 

time_passages_by_scrano-d9e8sgl

Zeitreise in goldenen Farben

secret_water_castle_by_scrano-d9e8u8h

Geheimnisvolles Wasserschloss: Tempel des Poseidon

fall_reflection_by_scrano-d9e8jbi

Herbst-Reflektion

Alle Fotos ©beast666

Unter Umständen werden wir Ende November noch einmal herkommen, wenn es stimmungsvoll-schaurige Nebelfetzen gibt …

Letztes Jahr hat mir die spätherbstliche Park-Szenerie den Hintergrund für mein “Victorian Gothic” Bild Nightflowers geliefert.

Jetzt bietet der Schlosspark für viele Hochzeitspaare den stilvollen Rahmen für ihre Foto-Shootings. Manche feiern vielleicht auch gleich im Zirkelbau des Schlosses. Desöfteren kommen wohl auch LARP-Gruppen in sehr schöner zeitgenössischer Kostümierung in den Schlossgarten,  wenn man freundlich fragt, darf man den einen oder anderen dieser Geschichts-Enthusiasten vielleicht ablichten?

Weitere Infos über den Schlosspark und weitere Veranstaltungen gibt es bei Ambrosia.

toamna__autumn__150_by_kmygraphic-d977pyf

©kmygraphic

 

 

Posted by on November 15th, 2016 Kommentare deaktiviert

Blue Moments

ecclectic_blue_by_scrano-daibeyh

Blu eThunder – chllliing force
©scrano 2016

 

geranium_pratense_by_scrano-da02xdj

Serenity – blue miracle
Geranium pratense, Wiesenstorchschnabel.

Leaving On A Blue Note ©scrano 2014

Leaving On A Blue Note ©scrano 2014

Bilder als Poster,  Karte oder Mousepad bei Ambrosia erhältlich. Ideal auch für Feng Shui Gestaltungen.

 

Posted by on Oktober 15th, 2016 Kommentare deaktiviert

Vortragsvorschau 2018: “Die Macht der Zahl”

Equilibrium & Movement ©scrano 2015

Equilibrium & Movement ©scrano 2015

Ende Januar 2018 findet wieder ein Vortrag statt:

“Die Macht der Zahl.”

Hier ist die Weisheit. Wer Verständnis hat, berechne die Zahl des Tieres; denn es ist eines Menschen Zahl; und seine Zahl ist sechshundertsechsundsechzig.“

Offb. 13

Oder: was ist närrisch am 11.11. 11:11 …. ?

Es ist erstaunlich dass der Nenner der Sommerfeldschen Feinstrukturkonstante 1/137 gematrisch das Wort Kabbala ergibt!

Wolfgang Pauli

Gibt es männliche und weibliche Zahlen? Ist Musik die hörbare Form der Mathematik? Kann man Schönheit messen? Schon die Babylonier und Griechen erkannten die eigenartige Magie der Zahlen und bis heute haben diese nichts von ihrer Faszination verloren. Wer sich einlässt auf die vielschichtige Welt der Zahlen, wird dabei auf tiefsinnige Gedankengänge, überraschende Zusammenhänge und kuriose Denkgebäude stoßen. Am Ende wird er zur Einsicht gelangen: Zahlen sind das Gerüst der Welt.

Alles ist Zahl, sagte schon Pythagoras.

“Die Macht der Zahl – Muster und Ordnungsprinzipien des Kosmos.”

Bei Interesse: Email an meine

Kontaktadresse. ANmeldung bis zum 30.11.2017.

Teilnehmerzahl :  5 – 12.

  • Ort: Weilheim oder Kirchheim
  • Dauer: 6h, 25€ Gebühr
  • Termin: Samstag ab 14:00
  • Kaffeepause

Soviel vorab:

Zahlensysteme der Antike
Pythagoras: Zahlentheorie, Musik und Mystik

Platonische Körper
Keplers Sphärenharmonie und die Astronomie
Ausgewählte Zahlen und ihre Bedeutung in Wissenschaft und Mystik

Der gebaute Himmel: Geheimnisse gotischer Kathedralen
Fraktale Geometrie
Gematrie ….

Galtonius ©scrano 2014

Galtonius ©scrano 2014

Posted by on August 19th, 2016 Kommentare deaktiviert

Fraktale und Kunst: Tipps für Einsteiger

windmill_hill_by_scrano-d6mqzhv

Fraktale Spielerei: Apfelmännchen mit Seepferdchen-Spiralen …
Windmill Hill ©scrano 2013

UltraFractal 5, Mandelbulber, Mandelbulb3D, Chaotica, Quadrium, XaoS, Incendia oder entsprechende PlugIns für Photoshop und Gimp. Manche sind sogar als App für die unterschiedlichen Mobil-Plattformen erhältlich.

Viele Software-Pakete sind Free-oder Shareware, die meisten funktionieren mit Mac OS X, Windows und diversen Unixen (Linux). Bei letzteren OS muss man sich manchmal die Mühe machen, die Programmpakete zu portieren, das ist aber für Unix-Benutzer selten ein Problem. Quellcodes gibt es bei SourceForge.

Empfehlung für den PC:

  • Apophysis – Flammenfraktale
  • Incendia – hat auch 3D Möglichkeit.
  • Mandelbulb3D – der 3D-Fractaliser.
  • Fractal Explorer: Wie der Name schon sagt …
  • Ultrafractal 5.

Für den Mac:

  • Chaotica – Flammenfraktale.
  • JWildfire – gutes Flammenfraktal-Paket, java-basiert.
  • Mandelbulber – ähnlich wie Mandelbulb3D.
  • XaoS: Ein Fractal Explorer, sehr einfach zu bedienen.
  • Ultrafractal 5.
  • Quadrium, ein Renderer.
  • Mandelbulb3D wineskin Version.

Linux und andere Unixe:

In etwa was für den Mac, mit ebenfalls einem Unix OS ausgestattet, aufzutreiben ist. Das Meiste von SourceForge.

Photoshop und Gimp haben Fraktal-Effekt PlugIns oder Brushes. Für alle Plattformen, auf denen sie laufen.

Trotz all der Vielfalt bleibt ein guter Rat: Nicht der Computer erzeugt das fraktale Kunstwerk, sondern der Anwender! Ein Fraktalprogramm macht nicht automatisch tolle Bilder, es ist ein Rechenwerkzeug und dient zur Darstellung und Sicherung des Ergebnisses. Was am Ende herauskommt ist durch Kreativität und Imagination des Künstlers bestimmt. Es handelt sich hier NICHT um blosses Maschinenwerk. Sonst wäre Malerei auch einfach nur PINSEL-Werk! Die Resultate sind auch NICHT zufallsbestimmt, wie manche vielleicht glauben.

Beispiele:

Watcher Cloud, mit XaoS für den Mac erstellt.

Watcher Cloud, mit XaoS für den Mac erstellt.

V’Ger, Mandelbulber auf Mac OSX.

After Cat Effect, mit Ultra Fractal 5 auf dem Mac erstellt.

After Cat Effect, mit Ultra Fractal 5 auf dem Mac erstellt.

Strande on Planet Hexagon.©scrano 2016

Stranded on Planet Hexagon. Mandelbulb3D mit Mac OSX.

Soft Glow, mit JWildfire auf dem Mac erstellt

Soft Glow, mit JWildfire auf dem Mac erstellt

Alle Fraktalbilder ©scrano.

 

Posted by on August 19th, 2016 Kommentare deaktiviert

Sommerpause

Unsere Co-Autorin Jamilla  geht auf ihre eigene Visions-Suche …  und wir machen Blog-Ferien während der Urlaubszeit

 Schaut trotzdem mal vorbei – vielleicht findet sich ja das Eine oder Andere …

serious_dreamer_by_scrano-d8tt0ld

Terminatrix Jamilla: I need vacation …

Und vor allem: Gebt fleissig Rückmeldung in Form von Kommentaren. Für Br.Freimaurer: Wer einen Kalender, T-Shirt oder Tasse möchte, kann sich gerne per email bei Ambrosia melden.

on_vacation_by_kmygraphic-d8y0ad2

©kmygraphic

… bis dann und schöne Ferien!

 

Posted by on Juli 30th, 2016 Kommentare deaktiviert