6. August 2017 – 72 Jahre nach Hiroshima – jetzt leider wieder topaktuell

Eve of Destruction

Eve of Destruction ?
Deadly Flower ©scrano 2013

Ich bin der Tod der Alles raubt … Erschütterer der Welten

Shiva im Bhagavadgita

Oppenheimers Zitat bei der Beobachtung der Trinity-Exposion: Am 16. Juli 1945 um 5:29:45 Uhr Ortszeit in White Sands nahe Alamogordo. Und sie schmolzen den Sand zu Glas … grünliches Trinitit, ein radiaktives Überbleibsel und Souvenir für Atom-Touristen.

**”Zerschlage mein Herz, dreifaltiger Gott“

Bei der Bombardierung Hiroshimas und Nagasakis starben ca. 230.000 Menschen, die Hälfte davon sofort, der Rest innerhalb von sechs Monaten. Langzeitopfer der Strahlenschäden dürften ein Vielfaches mehr an Todesopfern gefordert haben. Dazu kommen die Auswirkungen auf die nächste Generation.

Da fehlen die richtigen Worte, auch noch nach so langer Zeit. Man muss sich da selbst herantasten, besonders für uns Physiker ist es schmerzlich, im Bewustsein einer verlorenen Unschuld. Schlimm genug, dass im Studium keinerlei Auseinandersetzung mit solchen Themen von enormer ethischer und moralischer Tragweite stattfindet. Wenigstens haben einige von uns in Wackersdorf demonstriert und das im Bayern von Atom-Daddy FJS!

Vielleicht eine brauchbare Zusammenstellun von Infos und Quellen::

Der aus dem Besitz von Nuklearwaffen resultierende Machtwahn hatte auch Auswirkung auf die nächsten Generationen:

Wenigstens kam dann die Friedensbewegung und mit den ersten Demos in Whyl auch das langsame Ende der Kernkraft-Utopie.

“…und es ging auf ein Rauch aus dem Brunnen wie ein Rauch eines großen Ofens…”

Erst die radioaktive Rauchsäule des zerstörten Reaktor 4 im Kraftwerk von Chernobyl brachte uns ein wirkliches Umdenken.

Zeitgleich erfolgte auch das vorläufige Ende des nuklearen Wettrüstens durch Michail Gorbatschow. Das Ende des Sowjetreichs setzte aber eine ungewollte Proliferation in Gang:

Heutzutage muss man sich allerdings fragen ob nicht Nuklearwaffen in den Händen religiöser Fanatiker ein ebenso gefährlicher Zündstoff sind. Pakistan, Indien, auch der Iran, selbst wenn da momentan ein wenig Entspannung herrscht, werden zu unberechenbaren Nuklearmächten. Dazu dann noch Israel, auch da treiben munter religiöse Terroristen ihr Unwesen (Frauen steinigen, Lesben und Schwule abstechen … ) und wenn ich mir das Gesicht Netanjahus betrachte: Das ist jedenfalls kein Mensch, dem ich Atomwaffen anvertrauen möchte! Viele junge Israelis sehen es genauso und suchen sich eine friedlichere Zukunft woanders. Dass überall die Welt am Flüchten ist … wen wundert es.

Bei all den Regierungen mit zunehmend merkwürdigem Demokratieverständnis: Versuchen wir selbst mehr Einfluss auf unser Schicksal zu nehmen! Kriege passieren nicht einfach so, sie sind keine Naturkatastrophen. Die Ursachen sind häufig Wirtschaftsinteressen, die als nationale Propaganda verkauft werden. Heldenschwulst, Pathos und Paranoia inklusive.

Der jetzt geführte weltweite Krieg ist sowieso schon lange ein anderer: Reich gegen Arm – nicht sogenannte Wohlstandsländer (die gibt es sowieso bald nicht mehr) gegen die Drittländer, nein die Klasse der Superreichen (ca. 2% der Weltbevölkerung) gegen den Rest – uns ALLE! Und er wird von unserer Seite gerade an allen Fronten verloren: Klimakatastrophe, Überbevölkerung und Ausplünderung sind eine Folge der unermesslichen Gier dieser Gruppe.

Also wappnet Euch.

Einen guten Platz für den Weltuntergang, wünsche ich! Duck and Cover, wie Bert the Turtle!

Pluto, der Herr der Unterwelt und der entfesselten Mächte des Atoms, hat uns das Gastmahl schon bereitet, nachdem wir von Neptun’s Propaganda das Hirn vernebelt bekommen haben und von den technischen Utopien des Uranus träumen durften.

Denn wer den Wind sät … der Rest steht in der Bibel {Altes Testament, Hos 8,7}

 

 ** Oppenheimers Namensgeber für die Bombe, ein religiöses Gedicht von John Donne.
Überhaupt: Enola Gay für das Bombenflugzeug, Fat Man, Little Boy  für die Bomben … ich würde meinen das ist bereits Schuldverdrängung.
 
 
 Nachklapp für notorisch unreife Kriegsbegeisterte wegen des Ukraine-Konflikts:
Das wär’s dann Ihr solidarischen Spinner: Ausserdem würde ein Nuklearkrieg alles 
Leben auf der Erde auslöschen – habt ihr anthropozetrischen Psychos schon mal daran gedacht?
Wer hat Euch das Recht  dazu erteilt?
 
 
FPhtZ1OXoAMHbNd

Tags: , , , , , , , , ,

This entry was posted on Samstag, August 6th, 2016 at 01:11 and is filed under Allgemein, Galerie, Geschichte, Mars, Neptun, Pluto, Rezensionen, Uranus, Zeitgeist. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. Both comments and pings are currently closed.

 
 

3 Responses to “6. August 2017 – 72 Jahre nach Hiroshima – jetzt leider wieder topaktuell”

  1. CR Says:

    Die Amerikaner haben da die Büchse der Pandora geöffnet, die sich wohl nie wieder schliessen lässt. Wieviel Staaten haben danach getrachtet, auch zu den “ATOMMÄCHTEN” zu gehören. Wahrlich ein “MUSS”, ein Status-Symbol der teuflischen Art. Besonders makaber ist es, dass Menschen mit Strahlenschäden als Versuchskaninchen missbraucht wurden. Geistig Behinderten wurde Plutonium gespritzt. Atomsprengungen wurden vorgenommen, ohne dass die notwendige Schutzkleidung für die Soldaten in den Todesregionen vorhanden war. Das alles geschah in den Vereinigten Staaten von Amerika, der Weltpolizei, den “Gutmenschen”.
    Aber doch nur Pharisäer!
    Wer selbst so eine gewalttätige Vergangenheit hat, mal ganz abgesehen von dem Gefangenenlager auf der Guantanamo Bay Naval Base, wo Menschen unwürdig behandelt werden, kann sich nicht als Weltpolizei bezeichnen, nein, Sie sind zum Fluch geworden!! Dabei auch noch extrem uneinsichtig – wenn es um ihre eigenen Interessen geht. Das ist nicht nur Plünderermentalität, sondern auch extrem blöde – da man nun mal in Planwagen nicht zu nächsten freien Planeten aufbrechen kann, wenn der hier vor die Hunde geht.

  2. Ambrosia Says:

    Ja, der Geist aus dieser Flasche ist wohl keine “Bezaubernde Jeannie!”

  3. Old geezer Says:

    Oh verflucht – könnt Ihr nicht Eure Finger von der Scheisse lassen, die wir Älteren Euch aus dem Weg geräumt hatten?
    In den 1980igern, als die USA drauf und dran waren Europa zu flambieren.
    Aber NEEIN, ihr hohlköpfigen Spätgeborenen glaubt alles, was Euch vorgesetzt wird, rennt gerne zu Pogromen gegen Umgeimpfte oder russischstämmige Menschen statt zu friedlichen gemeinsamen Sit-Ins für Frieden und denkt Ihr wüsstet etwas von der Welt, wenn Ihr für den Reichtum einer dummen Göre und das Klima hüpft und Euch dabei zum Affen macht.
    Wenn ich höre: Solidarität mit der Ukraine – Heil Selenskji – das ist NICHTS anderes als Heil Putin, was den Charakter anbelangt.
    Und Waffen an diese Typen liefern – geht’s noch?
    Wenn ich sehe was da in Uniform herumläuft noch aus fernen Zeiten – doch so nah;
    https://www.spiegel.de/panorama/justiz/demjanjuk-prozess-ukrainische-wachmaenner-waren-schlimmer-als-die-ss-a-668747.html
    Heute sind die noch stolz darauf!
    Und uns werfen sie alte Kriegsschuld vor – die waren die begeistertsten Nazi-Kollaborateure, die man sich nur wünschen konnte – zusammen mit etlichen Balten, um das auch mal zu erwähnen. Richtige Engelchen. Wollt ihr für sowas sterben? Oder hungern und frieren?
    Die vielen Oligarchen, die auch die Ukraine bevölkern, nicht nur Russland – sie verstecken ihr Geld auf Offshore-Konten und der Oberheld ist auch dabei. Wenn schon finanziell bluten – dann wären diese Vögel doch zuerst gefragt …Und den meisten russischen Oligarchen passiert auch nicht viel, sie haben wenig Probleme mit den Sanktionen. auch da trifft es den normalen Arsch wie Dich und mich.
    Was soll also die UKRAINE-Verklärung? Wir wollen den 3. Weltkrieg aus Solidarität – und das von einer Generation, die sich nicht mal selber den Hintern abwischen kann. Die dortige Regierung hat sich an keine Abkommen gehalten und laufend provoziert – das ist wie wenn man einen grossen, sehr bösen Hund ärgert, der zwar angebunden ist, aber der Strick langsam durchscheuert. Bestärkt darin wurden sie von den USA, mit wer weiss welchen Versprechen.
    Die Amerikaner halten keine Versprechen – das sollte man wissen, wenn man sich mit ihnen einlässt, Supermächte generell denken, sie stehen da drüber.
    Das erste was in einem Krieg stirbt ist die Wahrheit – schaut Euch mal den Film “Wag the Dog” an – vielleicht hilft das.
    In solchen Kriminalstücken, auch Krieg ist Kriminalität auf übelstem Niveau, gilt immer: Cui Bono?
    Und für mich zählt bei allem was so in den Medien auftaucht und mir Handlungen aufnötigen möchte, die erste Regel eine Detektivs:
    Hast Du einen Zweifel – zögere!
    Eigentlich wäre dieser Krieg wie der damals in Bosnien etc. ein Fall für die UN – wo bleiben die denn, um die testosterongeschwängerten Kampfgockel zu trennen – die Bevölkerung würde es ihnen danken.